#16

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 12.12.2015 12:24
von Uli | 421 Beiträge

Hi Alex,

danke für die netten Worte!
Der Weihnachtsurlaub ist Hobbytechnisch schonmal gerettet... ;)
Ich habe übrigens eine ganz gute Methode zum schnellen glätten des Hintergrunds "entdeckt":
Bei Gimp gibt es den selektiven Gausschen Weichzeichner, der nur in Bereichen mit gleicher Farbgebung greift, dabei kann man den Weichzeichnerradius und die Farbtoleranz beliebig variieren.
Damit kann man ruckzuck den Hintergrund mit freier Auswahl markieren, ohne viel Sorgfalt auch durch die Haare und Borsten, da die Übergänge erhalten bleiben.
In 5 Minuten war der Hintergrund glatt.
Keine Ahnung obs bei Photoshop was ähnliches gibt...
Das mit dem halb verspeisten Mohnkorn war übrigens Zufall, habe ich auch erst nach dem stacken gesehen! ;)

Gruß,
Uli


Mottekk Münster auf Youtube

zuletzt bearbeitet 12.12.2015 12:31 | nach oben springen

#17

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 12.12.2015 18:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was man mit solch einem Balg alles anstellen kann.........
Klasse die Farben und Auflösung!

BG
bernardo


„Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.“
Kurt Tucholsky
nach oben springen

#18

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 13.12.2015 05:57
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hi Uli,

das hört sich sehr praktisch in
Gimp an, von PS kenne
ich so was nicht...


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#19

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 13.12.2015 14:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Uli,

schöne Serie, so zu sagen "Mohnbrötchen-Fotografie"


Viele Grüße
Thomas


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - dann steig ab (Sprichwort der Dakota Indianer)

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
- Ansel Adams -

zuletzt bearbeitet 13.12.2015 15:00 | nach oben springen

#20

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 14.12.2015 00:16
von Uli | 421 Beiträge

Jaja, heute ist wohl der lustige Sonntag hier im Forum, wenn ich den Fetischistenthread noch dazunehme...

Zum Abschluß dieser Testreihe noch einmal die Übungsfliege Puck mit ABM 11:1...das macht aber nicht unbedingt Spaß und ist schon wieder an der Grenze zu naja...
Ist für mich eher Forschung, habe noch nie IN eine abgebrochene Fliegenborste geguckt!



Kamera: Sony A7s
Objektiv: Samyang Macro 100mm/f2,8 mit 200mm Auszug, Raynox MSN-202 (25 Diop.)
Blende: 8
Zeit: 1/3s
Beleuchtung: 2x Kunstlicht 5500K
ISO: 100
Dateiformat: jpg
Stativ/Setup: Mikrovorschub
Abbildungsmaßstab: 11:1
Stackingschritte: 100x0,03mm
Stacking-Software: Helicon
Beschnitt:
Aufnahmedatum: 13.12.2015
Besonderes:


Mottekk Münster auf Youtube

zuletzt bearbeitet 14.12.2015 00:35 | nach oben springen

#21

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 14.12.2015 06:11
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hi Uli,

das sieht sehr gut aus,
die Schärfe ist sehr gu
und das Licht hattest du
bestens im Griff...


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#22

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 14.12.2015 19:25
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hi Uli,

aber hallo - allmählich geht´s ins Eingemachte - nicht mehr weit bis 20:1, gelle ??!!


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung
(diese Erkenntnis hat lange gebraucht)

Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#23

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 14.12.2015 20:02
von stekki | 1.235 Beiträge

Darf ich hier eine fachliche Frage vortragen?

Geht ihr hier zunächst auf RAW und bearbeitet die Fotos in einem RAW-Converter auf 8/16bit Tiff oder wird gleich ein jpg erstellt? Oder wird das RAW-File im Stackingprogramm direkt verarbeitet? Ist ja alles auch eine Zeitfrage!

nach oben springen

#24

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 14.12.2015 21:21
von Uli | 421 Beiträge

@Wolfgang:

Soll wohl noch ein Weilchen hin sein, mit 20:1...
Bin froh, wenn ich meine beherrschbaren 7:1 halbwegs unfallfrei hinkriege!

@Ekki
Ich nehme meistens (noch) jpg, weil ich in der Raw-Entwicklung noch nicht so firm bin, das ist auch schon wieder so'ne Kunst für sich.
Obwohl, irgendwann kommt man an den Punkt an dem einem die durch die Kamera zu jpg verarbeiteten raws zu matschig und überbearbeitet sind.
Bei Helicon kann ich die raws direkt einladen, das Programm konvertiert die in tiffs und stackt diese dann.
Ich habe mir gestern mal den Helicon-Ableger "Helicon-Filter" als Trialversion geladen, damit kann man auch recht komfortabel raws entwickeln...

Gruß,
Uli


Mottekk Münster auf Youtube
nach oben springen

#25

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 14.12.2015 22:20
von stekki | 1.235 Beiträge

Zitat von Uli im Beitrag #24

@Ekki
Ich nehme meistens (noch) jpg, weil ich in der Raw-Entwicklung noch nicht so firm bin, das ist auch schon wieder so'ne Kunst für sich.
Obwohl, irgendwann kommt man an den Punkt an dem einem die durch die Kamera zu jpg verarbeiteten raws zu matschig und überbearbeitet sind.
Bei Helicon kann ich die raws direkt einladen, das Programm konvertiert die in tiffs und stackt diese dann.
Ich habe mir gestern mal den Helicon-Ableger "Helicon-Filter" als Trialversion geladen, damit kann man auch recht komfortabel raws entwickeln...


Mache seit 2003 alles nur in RAW und nutze dafür Capture One Pro. Dort (und vielleicht auch in anderen Programmen) gibt es die Möglichkeit, ein Foto quasi als Master zu bearbeiten und diese Parameter auf alle anderen Fotos in einem Rutsch zu übertragen. Da bei der Stackserie fast alle Belichtungen als gleich zu sehen sind, würde der Umweg über den RAW-Converter kein großer sein. Wenn Helicon-Filter diese Arbeit auch erledigen muss, wären beide RAW-Modelle mit gleichem Aufwand versehen. Aber bei 16-bit-Tif und hunderten von Fotos ist es dann eine Datenmengenfrage... und wegen der minimal besseren Datenlage würde ich fürs Stacking in jedem Fall auf 8-bit zurückgehen.

Wie sehen das die Profis?


zuletzt bearbeitet 14.12.2015 22:34 | nach oben springen

#26

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 16.12.2015 07:33
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hi Ekki,

es gibt kein RAW Programm,
weches Direkt RAW Stacken kann.
Helicon wandelt die RAW mit einem
unbekannten Algorythmus im Hintergrund
in 16 bit Tifs um.

ich fotografiere nur in RAW und Stacke mit Zerene in 16 bit Tif.
Ich würde auf keinen Fall auf 8 bit zurück greifen.
Stacks müssen zu 99.9% aufwendigst bearbeitet
werden und mit 8 bit kann man da nichts anfangen.
Die Datenlage, ist nicht nur minimal besser, sondern
die unterschiede von 8 zu 16 bit sind gravierend.

Die RAW`s werden nicht vor dem stacken bearbeitet
da man ja kein fertiges Bild sieht und das gar nicht
beurteilen kann.

Ich lade alles RAW`s auf einmal in den RAW konverter
entrausche und entschärfe die und konvertiere, alle
ins 16 bit Tiff Format. Diese stacke ich dann, und
gebe eine 16 bit Tif datei aus. Ich nehme vor dem
stacken also nur beruhigende maßnamen vor.

Dieser ist dann das Grundmaterial, für die eigentliche
normale RAW entwicklung wie bei einen normalen
foto, danach kommt dann die meist Stundenlange
arbeit in PS, beuty retusche, hg sauber machen und co.


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px

zuletzt bearbeitet 16.12.2015 07:39 | nach oben springen

#27

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 16.12.2015 09:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Alex,

ich muss was richtig stellen, du kannst in Helicon auswählen, welchen Konverter du verwenden willst. Es steht auch ACR zur Verfügung.
Aber nochmal, ich weiß schon garnicht zum wievielten Mal ich dies gebetsmühlenartig wiederhole.
Man kann direkt aus LR die RAW-Datei mit denen in LR vorgenommenen Einstellungen als TIFF in Helicon hochladen. LR verwendet den aktulellen ACR-Konverter.

Ich denke es immer Ansicht-/Geschmacksache welchen Konverter man verwendet, bzw. welcher einem locker von der Hand geht. Ich denke es ist wichtig, dass man seinen workflow findet, also die Vorgänge an sein System anpasst (Vorentrauschen, WB einstellen etc.).


Viele Grüße
Thomas


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - dann steig ab (Sprichwort der Dakota Indianer)

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
- Ansel Adams -
nach oben springen

#28

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 16.12.2015 10:31
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hi Thomas,

absolut richtig...;-)

Ich dachte nur es geht um
den Converter von Helicon
selber.

Der Weg über LR oder ACR ist
goldrichtig....:-)


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#29

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 16.12.2015 17:58
von stekki | 1.235 Beiträge

Vielen Dank für die Infos Alex und Thomas:
Fasse zusammen: beste Grundlage zum Stacken sind 16bit-Tif-Daten zur Übergabe an ein Stacking-Programm.

Adobe ACR ist zwar vorhanden, aber ich nutze CaptureOnePro für die RAW-Dateien.

Ich beabsichtige mit Helicon-Focus-Pro Vers. 6.5.0 zu stacken.

Eine 16-bit-Tif-Datei hat bei mir im Schnitt rund 206 MB.

Na, da kommt dann was zusammen...
die Frage wird sein, ob Helicon-Focus-Pro damit zurecht kommt.


VG Ekki

zuletzt bearbeitet 16.12.2015 17:59 | nach oben springen

#30

RE: Erster Test 7:1

in Plauderecke für Techniker 16.12.2015 23:30
von Uli | 421 Beiträge

Hi Ekki!

206 MB??

Ich komme bei meinen immer so auf 30-40 MB...

Aber was auch immer, probieren geht über studieren, Du kannst das ja mit der 30 Tage-Testversion ausprobieren, bin gespannt.

Gruß,
Uli


Mottekk Münster auf Youtube
nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
3 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: biloli
Besucherzähler
Heute waren 223 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2105 Themen und 16807 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).