#1

Der Schrei, ...........................

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.05.2020 22:42
von Lichtfänger | 346 Beiträge

eine Skulptur aus Schlacke. Dieses Schlackestückchen (2 X 2 cm) fand ich in meinem Garten. Das hat wohl vor ca. 50 Jahren eine Dampflok verloren, denn auf diesem Gelände befand sich einmal ein Bahnhof und lagen Gleise. Und als ich dieses historische Stückchen drehte und wendete, da wurde es immer interessanter und veranlaßte mich zwei Stacks zu fertigen.

Beste Grüße

Hans - Joachim

Fotografiert mit der EOS RP und dem Sigma 105mm Makro
je 110 und 140 Einzelbilder
Focus-Bracketing Stufe 1




nach oben springen

#2

RE: Der Schrei, ...........................

in Stacking: Flora und Fauna indoor 25.05.2020 08:27
von Peter Hüller | 372 Beiträge

Hans – Joachim

Zwei interessante Fotos, wobei mir Foto 2 etwas zu viel geschärft erscheint.

Welche Blende hast du verwendet, das würde mich interessieren.

Focus-Bracketing mit Stufe 1 bei einem 2 cm kleinen/großen Objekt ist schon sehr kurz, ich gehe einmal davon aus das die EOS RP ebenfalls 10 Schrittwerte wie die Nikon hat.

Meine Erfahrung mit den 105er oder 150er und einem Objekt wie Wespen oder Libelle oder wie in deinen Fall ein 2 cm großes Schlacken Stück das, dass Ergebnis mit einer Schrittweite von 5 oder 6 bei einer Blende von 6,3 oder 7,1 besser ausfällt wie bei einer Schrittweite von 1, die Fotos würden sich bis auf 15 oder 25 Fotos reduzieren das bei Insektenfoto eine kürzere Aufnahme Dauer bringen würde da die Tiere ohnehin meist nicht lange ruhig halten.

Wenn du Lust hast, versuche es einmal, ob es besser ist oder nicht sollte das Ergebnis zeigen.

Liebe Grüße
Peter


https://www.salzkammergut-foto.at

zuletzt bearbeitet 25.05.2020 08:28 | nach oben springen

#3

RE: Der Schrei, ...........................

in Stacking: Flora und Fauna indoor 25.05.2020 18:22
von Lichtfänger | 346 Beiträge

Hallo Peter,

beim ersten Flüchtigen Blick müßte ich Dir mit der Überschärfung des Bildes Recht geben. Es sieht bei mir, wenn ich es im Forum betrachte, auch überschärft aus. Habe es an meinem PC vergleichsweise geöffnet und konnte diesen Mißstand nicht feststellen. Hier ist irgendetwas zwischen Himmel und Erde passiert, was ich mir nicht erklären kann. Werde es wohl nochmals hochladen.

Was Du zu den Schrittweiten sagst, da muß ich noch etwas experimentieren. Aber danke für Deinen Hinweis. Ich habe aber beim 105er festgestellt, die beste Abbildungsleistung kommt zwischen 5,6 und 8. Danach treten die Beugungsunschärfen deutlich sichtbar auf. Ergo: Ich wählte die Blende 5,6 und nahm die kleinste Schrittweite. Und ein weiterer Gesichtspunkt war, so ein Stück Schlacke flattert ja nicht weg und hat eine äußerst geringe Fluchtdistanz.


Beste Grüße

Hans - Joachim

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 368 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3537 Themen und 28066 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).