#1

Frage an die Mikroskopiker

in Stacking: Flora und Fauna indoor 17.05.2020 22:57
von Lichtfänger | 346 Beiträge

Wie macht man es, daß ein Insekt staubfrei ist und die Frisur sitzt??? Angehängt die Wasserleiche einer Honigbiene. Ich habe sie kräftig durchgepustet. Im fertigen Stack zeigte sich aber, die Härchen sind immer noch verklebt und im Auge hängen noch einige Felsbrocken.

Mit den besten Grüßen

Hans - Joachim



Kamera: EOS RP
Objektiv: Sigma 17-70mm in Retro bei 23mm
Blende: 5,6
Belichtungszeit: 1,3s
Beleuchtung: Tageslicht
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): von 2:3 auf ca. 3:4
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 116
Länge der Schritte: 0,05mm
Arbeitsabstand:
Stacking-Software: Affinity
Artenname:
Aufnahmedatum: 15.05.2020
Sonstiges:

nach oben springen

#2

RE: Frage an die Mikroskopiker

in Stacking: Flora und Fauna indoor 18.05.2020 01:07
von carypt | 263 Beiträge

letztens hat saga mal etwas dazu gesagt , es gab aber früher auch schon mal beiträge zum thema . Augen-Recovery mehr weiß ich grad nicht .
gruß carypt


fipradio.fr
nach oben springen

#3

RE: Frage an die Mikroskopiker

in Stacking: Flora und Fauna indoor 18.05.2020 11:48
von Kurt | 2.223 Beiträge

Hallo Hans – Joachim

Ich bade sie einige Stunden im Wasser, bis der wasserlösliche Schmutz aufgeweicht ist, dann folgt je nach Bedarf ein Ultraschall Bad,
dann kommen sie einige Stunden in den Brennsprit und werden dann mit einem Luftspray getrocknet,
dabei lösen sich auch Haare die miteinander verklebt sind.
Manchmal verwende ich einen feinen Marderhaar Pinsel (0 oder 00) unter dem Bino,
um verklebte Haare zu trennen und Fuseln zu entfernen.

Was dann noch vorhanden ist, wird mit Retusche entfernt.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 18.05.2020 11:49 | nach oben springen

#4

RE: Frage an die Mikroskopiker

in Stacking: Flora und Fauna indoor 18.05.2020 11:51
von Soki | 159 Beiträge

Hallo Hans - Joachim,

ich bin zwar selbst noch relativ neu auf dem Gebiet, melde mich aber trotzdem mal zu Wort. Ich selbst reinige meine Insekten mit mildem Spülwasser (sanft schwenken oder schütteln) und bade sie anschließend in Spiritus, der dann iim Gegensatz zu Wasser restlos verdampft und keine Kalkflecken oder Verklebungen zurücklässt.
Wichtig ist dabei sich entsprechend Zeit zu nehmen und vorsichtig an die Sache ran zu gehen. Nach erfolgter Tat lagert man dann das Insekt, sofern es voll durchgetrocknet ist, in einem staubdichten Gefäß bzw. legt es in Alkohol (70% oder etwas mehr) ein.

Manche verwenden auch einen Ultraschallreiniger anstatt es händisch zu machen, da fehlen mir aber Erfahrungswerte.

beste Grüße,
Simon


insta: micro_and_macro_life
nach oben springen

#5

RE: Frage an die Mikroskopiker

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.05.2020 22:20
von Lichtfänger | 346 Beiträge

Hallo carypt, Kurt, Simon,

ich danke Euch für Eure sehr aufschlußreichen Hinweise. Heißt für mich einmal aufrüsten (Ultraschllreiniger) und in der Feinmotorik üben. Nicht daß nach dem Bade nur noch Einzelteile in der Wanne rumschwimmen.
Der durchaus sehr zielführende HInweis mit dem Einlegen in Alkohol wird aus Sicherheitsgründen verworfen. Der Grund: Hohe Verwechselungsgefahr mit der Maibowle. Und Insektenbeine kratzen immer so im Hals!

Beste Grüße

Hans - Joachim

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 379 Gäste und 22 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3537 Themen und 28066 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).