#1

Erhöhen des signal-to-noise ratios durch optical binning

in Hardware 03.12.2019 12:07
von Christian Bayer | 23 Beiträge

Hallo,

ich fand dieses WhitePaper von Zeiss sehr interessant und allgemein verständlich geschrieben.
Wahrscheinlich für viele ein "alter Hut" (vor allem für Kurt), aber vielleicht doch für den einen oder anderen interessant.

Beste Grüße
Christian

https://pages.zeiss.com/rs/896-XMS-794/i...Sensitivity.pdf

nach oben springen

#2

RE: Erhöhen des signal-to-noise ratios durch optical binning

in Hardware 03.12.2019 14:23
von Kurt | 1.908 Beiträge

Hallo Christian

Eine Reduktion der Optischen Vergrösserung eines Objektivs mit einer 0.5x Zwischenlinse verkleinert die Vergrösserung um den Faktor 2.
Zugleich verkleinert sich auch der Bildkreis und bei gleichbleibender Grösse des Sensorchips, wird die Objektbreite auf das Doppelte erhöht.

Dies ist bei der Axiocom einfach möglich und erfolgreich, weil der Kamerachip sehr klein ist.
Beim standard Setup der Axiocam wird nur ein sehr kleiner, mittlerer Bereich des Bildkreises des Mikroskopobjektiv genutzt.
Das hat den Vorteil, dass die Auflösung in den Ecken nur minim und nicht sichtbar abfällt.

Mich wundert es schon lange, dass Zeiss keine grösseren Sensorchip einsetzt,
denn es kann ein weit grösserer Bereich des Bildkreises eines guten Mikroskop Objektiv mit guter Abbildungsleistung genutzt werden.

Da wir hier (meistens) Kameras im Einsatz haben, die einen grösseren Chip besitzen, nutzen wir einen grösseren Bereich des Bildkreises der Mikroskop Objektive
und sind somit der Firma Zeiss schon lange einen Schritt voraus.

Das im Artikel beschriebene ist für uns DSLR Fotografen schon Alltag.

Bei gleicher objektseitiger Bildbreite muss mit einer z.B. Nikon D500 stärker vergrössert werden
(die Grösse des Bildkreises eines guten Mikroskop Objektiv reicht dazu aus),
wie mit einer Axiocam.
Bedingt durch das optisch stärker vergrössern müssen, wenn der Sensor grösser ist, ist die Auflösung im Bild höher.

Die Mitutoyo MPlan unendlich Objektive werden für eine Sensorgrösse von maximal 2/3 Zoll (8.8x6.6mm) empfohlen,
sie besitzen einen grossen qualitativ guten Bildkreis.
Schliesst man ein Mitutoyo an einer Nikon D500 an, Chipgrösse 23.5x15.6mm, muss für den gleichen Bildausschnitt (23.5/8.80=2.7) 2.7x stärker vergrössert werden,
was automatisch zur Folge hat, dass die Auflösung des Objektes (je nach Vergrösserung) ohne weiteres doppelt so hoch sein kann.

Die Axiocam besitz einen 1 Zoll Chip (13.2x8.8mm) mit 2752x2208 Pixel.
Der Pixelpitch beträgt somit 4.8µm, also nicht extrem klein, ist aber stetig eingeschalten und erwärmt sich deshalb stark, das ergibt Rauschen,
Dieses Problem haben wir nur im Live-View Modus.
Deshalb sollte man nicht im Live-View Modus stacken.

Also alles für uns nicht so zutreffend.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#3

RE: Erhöhen des signal-to-noise ratios durch optical binning

in Hardware 03.12.2019 18:37
von Christian Bayer | 23 Beiträge

Hallo Kurt,

danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, auf meinen Beitrag zu antworten.
Mein Beitrag kann gerne gelöscht werden.

Beste Grüße
Christian

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Konfra
Besucherzähler
Heute waren 749 Gäste und 22 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3062 Themen und 25287 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).