#1

Abbildungsmassstab, Sinn und Unsinn

in Hardware 20.11.2019 12:33
von Kurt | 1.908 Beiträge

Hallo

Ob und wie sinnvoll es für Internetbilder ist, stark zu vergrössern möchte ich hier an einem Beispiel zeigen.
Manche Objekte eignen sich und sind interessant, wenn man sie stärker vergrössert, bei anderen reicht ein Bildausschnitt.
Hier ein Beispiel mit Schmetterlingsschuppen.

Zuerst ein Bild mit 20 facher Vergrösserung.
Es gelingt eine schöne Bildgestaltung.


Nun ein Ausschnitt des Bildes mit 20 facher Vergrösserung.


Und zum Vergleich ein Bild mit 60 facher Vergrösserung


Bei 60 facher Vergrösserung gelingt eine schöne Bildgestaltung nicht mehr so einfach.
Details sind besser erkennbar, ob man diese wirklich sehen will?
Der Aufwand ist bei 60 facher Vergrösserung um einiges höher.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#2

RE: Abbildungsmassstab, Sinn und Unsinn

in Hardware 20.11.2019 23:00
von carypt | 215 Beiträge

naja , 1 mal will man schon sehen wie es in der maximal möglichsten auflösung aussieht , und das machst du ja , besser geht es doch nicht .
und das stacken macht hier auch wirklich sinn .
gut , man könnte es vielleicht noch einmal in 150x-facher vergrößerung öl eingedeckt unter dem deckglas versuchen , ist aber ja nicht genauso natürlich . ja und danach bleibt nur noch die elektronenmikroskopie .
außerdem ist die schmetterlingsschuppe meist nur ein testobjekt , das auch schön sein kann . mir gefällt das durchscheinen im 20x besser .
das schöne zu fotografieren oder zu finden ist eine andere sache .
mir gefallen die schuppenbilder eher nicht , aber sie beweisen die güte der aufnahmetechnik und außerdem zeigen sie wie es aussieht , das gab es früher nicht .
schöner ist wohl eher das größere schuppenbild , dessen aufbau man mit dem bloßen auge nur erahnt .
sag ich mal so .
gruß carypt


fipradio.fr
nach oben springen

#3

RE: Abbildungsmassstab, Sinn und Unsinn

in Hardware 21.11.2019 13:37
von Kurt | 1.908 Beiträge

Hallo Carypt

Der gezeigte Bildausschnitt des grossen Bildes beträgt etwa 16%.
Es ist dadurch ein Verlust an Auflösung zu sehen.
Beschneidet man das Bild auf z.B. ein Drittel (33%) ist die Auflösung in einem Internetbild noch absolut genügend.
Dazu muss nur um ein Drittel so stark vergrössert werden, was weniger Arbeit
und vor allem im Randbereich und durch die Tiefe weniger Artefakte ergibt
und es kann im Nachhinein ein optimaler Bildausschnitt gewählt werden.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#4

RE: Abbildungsmassstab, Sinn und Unsinn

in Hardware 21.11.2019 17:09
von Saga | 348 Beiträge

Sehr interessanter Beitrag. Das habe ich mich auch schon oft gefragt.
Ich glaube uns, damit meine ich jetzt alle hier die sich mit der Fokusstacking-Technik beschäftigen, fällt ein objektives Urteil da eher schwer. Mal ganz abgesehen von den gängigen Bildgestaltungsregeln und des Geschmacks sehen wir doch auch immer den Aufwand der hinter einem Bild steckt eher als der Laie, der das Bild "nur" betrachtet. 20:1 aufwärts schaue ich mir verdammt gerne an und wenn dann noch so eine Qualität wie teilweise hier im Forum geboten wird bin ich davon absolut fasziniert. Da pfeife ich ehrlich gesagt auf den Ausschnitt. Spannend finde ich aber auch Outdoor-Stacks von Insekten die z.b. auf einem Halm sitzen und toll vorm Hintergrund freigestellt sind, da spielt dann die Gestaltung und der Schnitt für mich eine größere Rolle. Bei mir kommt es also irgendwie auf den ABM an. Dennoch steht das alles hinter der Technik an.

nach oben springen

#5

RE: Abbildungsmassstab, Sinn und Unsinn

in Hardware 22.11.2019 17:45
von cuwohler | 450 Beiträge

Hallo Kurt,

ein sehr interessanter und sicherlich kontroverser Beitrag!
Mir stellt sich bei der Aufnahme meiner Foraminiferen auch immer die Frage, für wen (und was) ich das mache.
Zum Bestimmen der Foraminiferen ist tatsächlich bei meinen Stacks die Größe 1200*900 pics durchaus ausreichend (meist 10x- oder 20x-Objektiv).
Wenn ich daran gehe und mit meinen originalen tifs ein Poster für den Verein zu kreieren, dann schaffe ich bei einer Postergröße von ca. 90/60cm
einen Abbildungsmaß von ca. 100:1, d.h. eine Foraminifere von ca. 0,5mm wird auf dem Poster 5cm groß abgebildet.
Reicht das nicht? Was will man noch mehr - außer bei speziellen Anforderungen.


Viele Grüße
Cai-Uso
http://www.sandphoto.de
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Konfra
Besucherzähler
Heute waren 709 Gäste und 22 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3062 Themen und 25287 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).