#1

Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 03.11.2019 01:03
von Saga | 320 Beiträge

Sehr überrascht hat mich dieser einheimische Schmetterling mit seiner Farbenpracht der Flügelschuppen auf der Unterseite der Vorderflügel. Diese sieht man live in der Natur sehr selten, weder beim Sonnenbaden noch beim "rumsitzen", da die Hinterflügel in zugeklapptem Zustand die Unterseite der Vorderflügel verdecken. Er überraschte mit zarten Rottönen.

Objekt: Vorderflügel, Unterseite, Distelfalter
Anzahl der Schritte: 353
Schrittweite: 0,001mm
Objektiv: Mitutoyo 20x
Belichtungszeit: 1/60s bei ISO200
Tubuslinse: Raynox150
Schlitten: Novoflex Castel Micro
Diffusor: keinen, direktes Licht aus einem LED-Panel hinter der Linse, kein Licht in höhe der Linse oder davor.
Kamera: Sony A7RIII


zuletzt bearbeitet 03.11.2019 01:29 | nach oben springen

#2

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 03.11.2019 18:51
von Jürgen | 363 Beiträge

Gratuliere zur Arbeit

Da kann ich nur staunen!

Arbeitest du jetzt mit dem Novoflex-Schlitten, nobel geht die Welt zugrunde

Ich hab mir den auch schon zigmal auf der Internetseite angesehen, mir läuft das Wasser im Mund zusammen..... aber ich brauch auch einen neuen Rückewagen......

Gruß Jürgen

nach oben springen

#3

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 03.11.2019 19:02
von Saga | 320 Beiträge

nunja, da feilscht man an allen Ecken und Enden mit Licht und Bildbearbeitung und dann hat man mal einen Schlitten der zuverlässig die tausendstel Millimeter schafft und die Bilder sehen auf einen Schlag viel besser aus als die Summe aller anderen Verbesserungen... der Preis ist schon heftig... aber den gebe ich nie wieder her.

nach oben springen

#4

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 03.11.2019 19:09
von Jürgen | 363 Beiträge

Ok, ich glaub der Rückewagen muss warten
Wie soll ich dass mal wieder dem Sohnemann erklären

Gruß Jürgen

nach oben springen

#5

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 03.11.2019 19:47
von stekki | 2.344 Beiträge

Auf den Beitrag hier hatte ich mir den Novoflex-Schlitten auch mal näher betrachtet. Von der Feinheit her dürfte der Cognisys Stackshot gleiche Präzision liefern:
"Wenn Sie “High Precision” auf “On” stellen ist eine Auflösung von 1 μm möglich."
Klar ist, dass die Entwicklung bei Novoflex jünger, aktueller und vielleicht bei einigen Einstellungungen auch komfortabler ist. Aber sonst sehe ich nur einen riesen Preisunterschied.
Thorben, was waren die wesentlichen Gründe auf Novoflex umzusteigen?

Zum Schmetterlingsflügel mit dem genannten Equipment sehe ich qualitative Unterschiede zu den Arbeiten von Kurt.
Wenn ich mir die Details von der A7r III-Lösung anschaue, bin ich vom Ergebnis etwas enttäuscht. An den Rändern oben viel Rauschen und Unschärfen. Aber vielleicht liegt es ja auch an der Dateigröße 3.000 x 2.000 Px, die mehr Details zeigt.


VG Ekkehard
nach oben springen

#6

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 03.11.2019 20:24
von Saga | 320 Beiträge

der Novoflex kann laut Datenblatt 0,2μm das ist schon alleine deswegen Interessant, weil ich mich kenne und der Vorstoß in größere ABM's mit Sicherheit kommen wird. Klar für mich war, dass etwas präziseres her muss wie mein komplett selbst gebasteltes Ding. Und da ich bei Novoflex die Herstellung in D unterstütze und auch direkten Kontakt zum Entwicklerteam habe, fühle ich mich da einfach gut aufgehoben.
Vergleiche meine Bilder bitte nicht mit Kurts Arbeit, in diesem ABM probiere ich mich ernsthaft erst seit 2 Monaten, wäre undenkbar da schon solch eine Quali wie Kurts Bilder erzeugen zu können. Mit dem Stacking habe ich im Juni 2016 angefangen, da habe ich noch etwas Zeit. Wahrscheinlich unterscheiden sich unsere Arbeitsweisen auch komplett, ich Blitze nicht und habe damit eine komplett andere Beleuchtung und auch sicher eine andere Bildbearbeitungsstrategie.
Aber wenn man solche Bilder schon vergleicht ist klar mit wessen Bildern man das tut ;-)

nach oben springen

#7

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 03.11.2019 22:24
von stekki | 2.344 Beiträge

Zitat von Jürgen im Beitrag #4
Ok, ich glaub der Rückewagen muss warten
Wie soll ich dass mal wieder dem Sohnemann erklären


Jürgen, ich glaube die 1800 EUR kannste Dir sparen... den Cognisys Stackshot gibt es gebraucht schon für deutlich unter 500 EUR, wie aktuell gerade bei e...y.

Kurt schreibt in seinem letzten Kompendium zum Abstand Bild zu Bild:
Die kleinste machbare Schrittweite des StackShot Makroschlittens beträgt 1 Schritt, dies entspricht 0.000496mm also etwa 0.5μm.
Du siehst: es gibt Alternativen zum sauteuren Novoflex-Schlitten.


VG Ekkehard
nach oben springen

#8

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 04.11.2019 00:37
von carypt | 209 Beiträge

ja , erstaunlich nettes pink . :)


fipradio.fr
nach oben springen

#9

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 04.11.2019 06:19
von Christian Bayer | 6 Beiträge

Hallo Torben,

Deine Bastellösung sieht auf Kika aber auch schon sehr gut und modular aufgebaut aus.
Leicht auf- und abzubauen.
Wahrscheinlich ist der Novoflex Castel Micro noch etwas kompakter.

Anm.: Wir haben eine Tochter im Grundschulalter - schön, dass Du Deine Begeisterung fürs Insektenfotografieren auch mit Kindern teilst.

Und Deine Insektenfotos sind wirklich Meisterklasse.

Was ist denn das für eine Lichtkanone?
Sind das bewegliche Flächenleuchten, angebracht an einem Ring (oder Ringlicht) und im Inneren noch mehrere Diffusoren?
Und gibst Du noch mal seitliches Licht von der Objektseite auf die Diffusoren, dass dann reflektiert wird?
Sieht interessant aus und Deine Bilder sprechen ja für sich.

Beste Grüße
Christian


zuletzt bearbeitet 04.11.2019 07:21 | nach oben springen

#10

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 04.11.2019 08:14
von Saga | 320 Beiträge

Hallo Christian,
vielen Dank für das tolle Feedback.
Ja der Novoflex ist um einiges Kompakter und im Prinzip meine erste fertige Lösung, bis dahin war bei mir ja alles selbst gebastelt. Eigentlich habe ich jetzt erst das Gefühl richtig anfangen können, davor war alles wackelig und einfach oft nicht reproduzierbar. Wenn ich jetzt noch ein kompaktes funktionierendes Licht-Setup hinkriege kann es eigentlich losgehen, aber ich bin immer noch am experimentieren.
Im KiKa hatte ich mein Vorführ-Setup dabei. Das nutze ich auch für Vorträge. Da es so modular und transportabel ist, eignet es sich sehr gut dafür. Allerdings nur bis ca. 5:1, danach wird's zu wackelig, aber zum zeigen ist das Setup super und ich nutze es immer noch.
Das mit den Kindern hat sich irgendwie automatisch ergeben, da ich gemerkt habe, dass die genauso fasziniert sind wie ich selbst. Da ich vor 2016 noch nichts mit Insekten zu tun hatte entdecke ich auch immer wieder was neues und der Entdeckergeist wird nie erwachsen ;-) Wenn wir die Insekten nachhaltig schützen möchten müssen wir bei den Kindern anfangen.
Die "Lichtkanone" sind 8 LED-Module von Ebay aus China. Kosten ca. 1€ pro Stück und 6 Wochen Lieferzeit. Auf jedem Modul sind 3x4 LED's verbaut. Diese Module kann man mit 12 oder 5V bestellen. Ich habe die 5V-Version und konnte somit alle parallel an ein USB Kabel hängen. Angeordnet im Kreis mit zwei Röhren Schreibpapier und Watte dazwischen ergibt das ein perfektes weiches Licht.

nach oben springen

#11

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 04.11.2019 10:22
von Christian Bayer | 6 Beiträge

Watte - interessant!
Kannst Du die LED Module im Winkel verändern?
Und innen ist nur Schreibmaschinenpapier? Oder auch noch ein Ringlicht?

nach oben springen

#12

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 04.11.2019 10:53
von Kurt | 1.878 Beiträge

Hallo Thorben

Das Bild gefällt mir sehr gut, so wie ich es von deinen Bildern gewohnt bin.
Sauber, klar und vom Bildausschnitt interessant.
Ja, der Bereich der Schmetterlingsflügel wird noch einmal spannend.

Allgemein besitzen einheimische Schmetterlinge kleinere Schuppen wie tropische, damit die Längsstreifen der Schuppen gut sichtbar sind, muss stärker vergrössert werden.
Ebenfalls stehen die Schuppen oft etwas ab, was zu Artefakten an den Schuppenränder führt.

Da du auf die Qualität sehr hohen Wert legst, siehe Novoflex Schlitten, erlaube ich mir pingelige Bemerkungen.

Ob du das Maximum an Auflösung erreicht hast, lässt sich für mich nicht beurteilen, da ich den Schmetterling unter der Linse nicht kenne.
Die Nikon ITL200 Tubuslinse von Thorlabs zeigt am Vollformat in den Ecken vermutlich weniger Farbränder bedingt durch die chromatische Aberration und die Auflösung ist noch etwas höher.
Am Crop Format zeigt sich dieses Problem nicht so stark wie am Vollformat.
https://www.closeuphotography.com/tube-l...lenses-compared

Ob die Watte zwischen den Diffusoren das Licht effizient streut, oder vorwiegend Licht schluckt, weiss ich nicht.
Mit meinem Doppeldiffusor (Aussen Thermoisolierung Noma Plan 4 mm, innen Joghurtbecher) und 4 Blitzgeräten,
ist nach meiner Meinung der Diffusion genüge getan.
Der Joghurtbecher schluckt lediglich eine halbe Blende.

Auch mir ist ein Rauschen aufgefallen.
Da deine Sony A7RIII höher auflöst wie das 20X Mitutoyo kannst du die Einzelbilder vermutlich kräftiger entrauschen, ohne dass ein sichtbarer Verlust der Auflösung eintritt.

Es scheint als ob das Bild nicht beschnitten wurde, denn am unteren Rand, linke Seite, sind Stacking Artefakte sichtbar.

Zur Bildgestaltung, wieder Peanuts:
An der linken Seite verlässt die untere Ader das Bild im Goldenen Schnitt.
Die Gabelung der Adern müsste noch etwas mehr links sein, dass diese ebenfalls im goldenen Schnitt ist.
Bild leicht im Uhrzeigersinn drehen,
somit wäre dann auf der linken Seite die obere Ader in der Ecke und auf der rechten Seite
ebenfalls in der unteren rechten Ecke und die Abzweigung könnte in den Goldenen Schnitt gerückt werden.


Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 04.11.2019 11:03 | nach oben springen

#13

RE: Farbige Überraschung

in Stacking: Flora und Fauna indoor 08.11.2019 19:21
von Saga | 320 Beiträge

Das Papier ist so ne Art Butterbrotpapier, es ist ein- bzw. zweilagig zu lichtdurchlässig und man erkennt da noch die einzelnen LEDs, die Watte dazwischen war erst so ne provisorische Lösung die dann aber geblieben ist. Eine dritte Lage wäre wohl auch gegangen.

Danke Kurt für das ausführliche Feedback, ich denke die Beleuchtung (Blitz) und evtl. die Tubuslinse sind Schräubchen an denen ich definitiv noch drehen kann. Das mit der Beleuchtung kann ich relativ kurzfristig testen aber die Investition in die Linse schiebe ich mal auf die Bank.... vermutlich auf die lange. Bei der Beleuchtung durch den Blitz drehe ich ja gleichzeitig an mehreren Schräubchen, das wäre die Ausleuchtung allgemein, die Belichtungszeit und die ISO Empfindlichkeit. Mal sehen ob das einen Unterschied macht, bin sehr gespannt.

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anaj
Besucherzähler
Heute waren 488 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3019 Themen und 25006 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).