#1

Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.09.2019 15:41
von witweb | 618 Beiträge

Hallo,
mal was anderes:

Kürzlich habe ich von Wolfgang (stacker) ein paar Präparate mit Schnitten vom Blauglockenbaum (Paulownia tomentosa) bekommen.
Hier die Info, die Wolfgang mitgeliefert hat:

1. Präp : Querschnitt durch 1-jähriges Ästchen
2. Präp : Längsschnitt Abzweigung 1-jähriges Ästchen / 2-jähriges Ästchen
3. Präp : Längsschnitt und Querschnitt durch Luftwurzel

Die Präparate wurden vor dem Schnitt in AFE (90 Teile 70 % Ethanol, 5 Teile37% Formalin, 5 Teile 100 %Essigsäure) fixiert.
Geschnitten wurde mit einem "Tempelchen" - einem DIY-Handmikrotom.

1. und 2. habe ich mal unter das Mikroskop gelegt. Aufgrund der Größe der Präparate sind leider nur kleine Auschnitte zu sehen.
Natürlich habe ich auch den Polarisator ausprobiert und war echt erstaunt, wie diese Präparate im polarisierten Licht aussehen. Ich bin kein Botaniker und kann das doppelbrechende Verhalten der Pflanzenteile nicht wirklich deuten. Vielleicht ist Oxalsäure im Spiel oder einfach nur die Pflanzenfasern?
Jedenfalls ansehenswert.

Jeweils zwei Bilder vom gleichen Motiv, einmal im normalen Hellfeld, einmal im polarisierten Licht.

Viele Spaß beim Ansehen!

Michael

Blauglockenbaum BB=1,75mm





Kamera: CANON EOS 650D
Mikroskop: Zeiss Standard 18
Objektiv: Planachromat 6,3/0,16 - 160/-
Belichtungszeit: 1/100s (im pol. Licht 1/10s)
ISO:100
Bildbreite: ca.1,75mm
Dateiformat: RAW
Stackingschritte: 19
Schrittweite: 5µm
Software: Helicon Focus B(8,4), Photoshop
Aufnahmedatum: 25.09.19
Name: Schnitt Blauglockenbaum

Blauglockenbaum BB=3,2mm
Das 3,2er Objektiv gefällt mir nicht so, werde ich wohl bald ersetzen...





Kamera: CANON EOS 650D
Mikroskop: Zeiss Standard 18
Objektiv: Achromat 3,2/0,07 - 160/-
Belichtungszeit: 1/125s (im pol. Licht 1/10s)
ISO:100
Bildbreite: ca.3,2mm
Dateiformat: RAW
Stackingschritte: 18
Schrittweite: 15µm
Software: Helicon Focus B(8,4), Photoshop
Aufnahmedatum: 25.09.19
Name: Schnitt Blauglockenbaum


zuletzt bearbeitet 30.09.2019 16:38 | nach oben springen

#2

RE: Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.09.2019 18:15
von Redunicorn | 453 Beiträge

Hochinteressant, Michael. Das Pflanzenfasern und -haare in polarisierem Licht Wirkung zeigen (können), hat Heike ofters gesagt und auch demonstriert - von Schnitten wusste ich es nicht. Wäre auch für mich eventuell interessant..


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkameras Hayear HY-1138, 1070 und Risingcam E3 mit 0,5X Reduzierer (RMS), oder C-Mount-Objektiven. Stacking manuell mit den Hayears, halbautomatisch per Time-Lapse mit der E3 und RisingView.
Stackverarbeitung Affinity Photo oder Picolay, Bildbearbeitung Affinity Photo.

zuletzt bearbeitet 30.09.2019 20:43 | nach oben springen

#3

RE: Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.09.2019 18:29
von stekki | 2.564 Beiträge

Michael,
uiuiui ... BB=1,75mm
ganz schön bunt das ganze und interessant.
Ein Fotosegment, was mir bisher völlig fremd war.


VG Ekkehard
nach oben springen

#4

RE: Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.09.2019 18:51
von witweb | 618 Beiträge

Ja, mir auch. Hätte ich nicht von Wolfgang (Danke!!) die Präparate bekommen..
Aber ich habe den Verdacht, dass es da noch vieles zu entdecken gibt.
Michael

nach oben springen

#5

Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.09.2019 22:54
von stacker | 71 Beiträge

hallo

schön Michael, dass Dir die Schnitte gefallen.

Unbedingt ergänzt werden muß allerdings, dass die Schnittbilder eines Dünnschnitt mit etwa 40mym Dicke nicht die natürliche Färbung zeigen, sondern dass nach dem Schnitt nachbehandelt wurde. Wie in der Botanik als auch in der Histologie üblich, werden solche Schniite mit speziellen Färbemitteln versetzt und eingefärbt.

Hier in diesem Falle war das Färbemittel W3Asim .

Erklärung für W3Asim :
W= (nach) Robin Wacker ( + 23.09.2019, 90 Jahre alt)
3A= AAA ( die 3 Farbstoffe Acridinrot, Acriflavin und Astrablau)
sim = die Farbstoffe werden in 1 Lösung gleichzeitig und nicht nacheinander zum Färben dem Schnitt zugesetzt.

Die Farbstoffe werden von den einzelnen pflanzlichen Geweben unterschiedlich aufgenommen und lassen so eine Identifizierung des Gewebes zu.
Die Farbstoffe selbst zeigen in Pol-Licht gegenüber dem normalen weißen Licht gelegendlich Farbabweichungen. Auch Fluoreszenz angeregt durch eine Royal Blue-LED in Kombi mit Anregungsfilter und Sperrfilter bringt sehr spannende Bilder.


__________________________________

beste Grüsse aus dem Saarland
Wolfgang
nach oben springen

#6

RE: Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.09.2019 23:16
von Lichtfänger | 375 Beiträge

Hallo Michael,

als Nichtmikroskopiker will ich mal einen etwas unsachlichen Beitrag liefern. Und um es vorwegzunehmen, ich will damit nicht Eure hier gezeigte Arbeit schmälern. Diese Schnittbilder beeindrucken mich schon, denn ich weiß welche Arbeit dahinter steckt. Trotzdem, ich sag mal frecherweise, so wie angehängt gefällt mir der Blauglockenbaum eben besser.

Und nun könnt Ihr mich verhauen!

Gruß

Hans - Joachim


zuletzt bearbeitet 30.09.2019 23:16 | nach oben springen

#7

RE: Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.10.2019 10:57
von witweb | 618 Beiträge

Hallo,
@ Wolfgang - Danke für die Zusatzinfos. Wäre noch interessant zu wissen, wie sich die Färbung auf die Farben bei der Polarisation auswirken...
@ Hans-Joachim - super! Danke für deine Großaufnahme vom Blauglockenbaum. Die macht das Bild erst rund!
Beste Grüße
Michael

nach oben springen

#8

RE: Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.10.2019 12:40
von stacker | 71 Beiträge

hallo Michael

Deine Frage ist leicht zu beantworten, denn sie ergibt sich durch Vergleich der von Dir gezeigten beiden Bildpaare.


__________________________________

beste Grüsse aus dem Saarland
Wolfgang
nach oben springen

#9

RE: Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.10.2019 13:50
von witweb | 618 Beiträge

Hi Wolfgang,
ich meinte, wie würde das Pol.-Bild aussehen, wenn die Schnitte nicht gefärbt wären?

nach oben springen

#10

RE: Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.10.2019 15:46
von stacker | 71 Beiträge

hallo Michael

darauf kann ich Dir für den Blauglockenbaum keine Antwort geben, da ich keine ungefärbten Schnitte mehr habe.

Aber vielleicht helfen Dir die unter dem nachfolgenden Link zu sehenden Bilder - allerdings von einer anderen Pflanze - weiter:

https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34901.0


__________________________________

beste Grüsse aus dem Saarland
Wolfgang
nach oben springen

#11

RE: Blauglockenbaum

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.10.2019 19:16
von witweb | 618 Beiträge

Hallo Wolfgang,
danke für den Link. Ja, das ist genau das, was ich wissen wollte. Die Färbung hat offenbar schon einen großen Einfluss auf die Darstellung mit Polarisator.
Beste Grüße
Michael

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 375 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3585 Themen und 28353 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).