#1

Das Vorbild für Belagerungsmaschinen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 21.09.2019 23:38
von Lichtfänger | 369 Beiträge

Hallo Fotofreunde,

heute ein bionischer Vorgänger aller Bliden, Steinschleudern oder wie sonst diese Dinger alle heißen. Geranium, auch Storchenschnabel genannt, macht uns das seit Ewigkeiten vor. Die Stacks weisen Fehlstellen auf. Ihr dürft also meckern!! Der Grund, diese Schleudervorrichtungen sind permanent in Bewegung. Die Samen müssen schließlich weit fortgeschleudert werden. Das bringt die Stackingsoftware an Ihre Grenzen.

Gruß

Hans - Joachim



Kamera: EOS RP
Objektiv: Sigma 150mm Makro
Blende:8
Belichtungszeit: 1/5 s
Beleuchtung: Tageslicht
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): von 2:3 auf 2:2
Abbildungsmaßstab: ca. 0,5
Anzahl der Schritte: 46
Länge der Schritte:o,2mm
Arbeitsabstand:
Stacking-Software: Affinity

Artenname: Storchenschnabel
Aufnahmedatum: 21.09.19
Sonstiges:




Kamera: EOS RP
Objektiv: Sigma 150mm Makro
Blende:8
Belichtungszeit: 1/4
Beleuchtung: Tageslicht
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): ohne
Abbildungsmaßstab: ca.1
Anzahl der Schritte:118
Länge der Schritte: 0,1mm
Arbeitsabstand:
Stacking-Software: Affinity
Artenname: Storchenschnabel
Aufnahmedatum: 21.09.2019
Sonstiges:


zuletzt bearbeitet 21.09.2019 23:41 | nach oben springen

#2

RE: Das Vorbild für Belagerungsmaschinen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 22.09.2019 11:14
von Olaf | 752 Beiträge

Hallo Hans - Joachim,

sehr sehenswerte Bilder der ursprünglichen Tribok. Wobei mir Bild 1 am besten gefällt - durch die (aus meiner Sicht) bessere Bildgestaltung. Stackfehler? Hmm, da muss man schon sehr genau suchen. Den dunklen Hintergrund finde ich sehr passend. Die Farben kommen dadurch super rüber. Lediglich finde ich die Kontraste etwas hart. Gefällt mir aber ansonsten rings rum sehr gut.

Tschüss Olaf


zuletzt bearbeitet 22.09.2019 11:16 | nach oben springen

#3

RE: Das Vorbild für Belagerungsmaschinen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 22.09.2019 13:05
von RheinweibAdministratorin | 3.559 Beiträge

Hallo Hans-Joachim,
ich schließe mich in Gänze Olaf an, bisschen sehr knackig, aber absolut sehenswert.
Man kann immer und immer wieder nur respektvoll staunen, was Mutter Natur alles entwirft,
um ihren Willen durchzusetzen......das Leben verbreiten. Tolle Bilder!

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Freundschaft ist, wenn eine Seele in zwei Körpern wohnt.

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#4

RE: Das Vorbild für Belagerungsmaschinen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 22.09.2019 14:09
von Redunicorn | 453 Beiträge

Ich schließ mich an, super Bilder, Hans-Joachim. Ich mag die etwas härteren Kontraste auch gern und find sie nicht zu hart.


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkameras Hayear HY-1138, 1070 und Risingcam E3 mit 0,5X Reduzierer (RMS), oder C-Mount-Objektiven. Stacking manuell mit den Hayears, halbautomatisch per Time-Lapse mit der E3 und RisingView.
Stackverarbeitung Affinity Photo oder Picolay, Bildbearbeitung Affinity Photo.
nach oben springen

#5

RE: Das Vorbild für Belagerungsmaschinen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 22.09.2019 18:25
von Kurt | 2.284 Beiträge

Hallo Hans-Joachim

Sehr schöne Bilder, sowohl vom ausgewählten Objekt und dem Standort (Perspektive) , absolut gelungene Stacks.

Wenn ein original Bild schon so gut ist, kann man mit der Schärfung sehr zurückhaltend sein.
Vollformat mit 26MP ist super!
Schärfe ist das Produkt aus Auflösung und Kontrast.
Hat man eine optimale Auflösung im Originalbild durch gute Kamera und Optik,
sollte man den Kontrast bei der Bearbeitung nicht mehr anheben und auf den Schärferegler weitgehend verzichten.
Auch ich neige dazu, mit Bearbeitung, die Details oft etwas zu stark zu betonen.
Das Bild kann dadurch unruhig werden.
Ein Problem, dass durch die digitale Bildverarbeitung verstärkt wurde.

Anfänglich arbeitet man daran die Details klarer zu zeigen, wenn man es dann kann,
muss man sich oft wieder daran gewöhnen, sie nicht zu sehr zu verstärken (betonen).

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#6

RE: Das Vorbild für Belagerungsmaschinen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 22.09.2019 21:40
von Lichtfänger | 369 Beiträge

Hallo Kurt,

wegen der Schärfung hast Du Recht. Mein Problem, ich arbeite derzeit etwas blind. Der Laptop ist nicht kalibriert und mein großer Zweitbildschirm ist abgängig, Heißt, er muß in nächster Zeit ersetzt werden. Bis dahin hoffe ich auf Eure dosierte Nachsicht.

Und allen Kritiküssen, danke für Eure wohlwollende Kommentierung!

Mit den besten Grüßen

Hans - Joachim


zuletzt bearbeitet 22.09.2019 21:42 | nach oben springen

#7

RE: Das Vorbild für Belagerungsmaschinen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.09.2019 10:03
von walt | 71 Beiträge

Hallo,

das Erste währe auch mein Favorit !, könnte man wohl so auch direkt am Kölner Dom
oder anderem Gotikbauwerk verbauen.

Sieht schön aus.

Grüsse

Walt

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 13 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 311 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3580 Themen und 28317 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).