#1

Grosser Heugumper

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.07.2019 12:07
von Kurt | 1.789 Beiträge

Hallo

An meinem neuen Wohnort hat es zur Zeit viele grosse Heugumper (Heupferde),
manchmal bis zu vier Exemplare auf der Terrasse.
Ein Männchen ist in der Spritzkanne (Giesskanne) ertrunken und so wurde es zum ersten Objekt,
das ich mit einigen technischen Hindernissen (Kabel waren falsch oder gar nicht angeschlossen) mit meinem neu aufgebauten Setup stackte.
Ebenfalls mangelt es an anderen Stellen, so z.B. beim zu engen Bildausschnitt.
Beim Stacken bin ich etwas aus der Übung, hätte aber Übung im Umziehen.

Ich hoffe dennoch, dass der Heugumper gefällt.

Kurt



Kamera: Nikon D810
Objektiv: Rodenstock APO Rodagon N 1:2.8, f = 50mm (in retro)
Belichtungszeit: Blitz
Blende: 4.8
ISO: 64
Beleuchtung: 4 Stk. Blitzgeräte
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Höhe): 0, 0
Stativ: Reprostand
Aufnahmedatum: 9.07.2019
Region/Ort: Burgdorf (BE)
Artenname: Tettigonia viridissima
Stacking Software / - Methode: Zerene Stacker / PMax
Abbildungsmassstab: 3:1
Stacktiefe (mm): 16.05
Anzahl Stackschritte: 321
Stackschrittgrösse (mm): 0.05


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#2

RE: Grosser Heugumper

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.07.2019 14:19
von Nikonudo | 27 Beiträge

Hallo Kurt,


bis auf die kleinen Mängel. die du selbst erwähnt hast, ist das
ein gelungener Stack. Sehr plastisch. Farblich auf meinem Monitor o.k..


LG Udo


Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
nach oben springen

#3

RE: Grosser Heugumper

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.07.2019 14:26
von Redunicorn | 213 Beiträge

Tut er, Kurt. Schade, dass das Auge eingefallen ist, aber das geschieht bei toten Insekten wohl innerhalb von ein paar Stunden. Und der Ausschnitt - da hat man wegen den langen Antennen, Fühlern und Gliedern immer die Qual der Wahl, bei so einem Tierchen erst recht...

Du bist, wenn ichs richtig verstehe, an den Stadtrand von Bern gezögen, oder ganz aufs Land ? Dass Du aus der Übung bist glaube ich nicht so ganz - aber deine ganzen Sets werden noch etwas Feintuning brauchen, bis sie wieder funktionieren wie sie sollen - ist nach einem Umzug halt so, und kriegst Du schon hin


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkamera 21 MP Hayear HY-1138 mit 0,5X oder 0,35X Reduzierer.
Stacksoftware und Bildbearbeitung Affinity Photo.

zuletzt bearbeitet 11.07.2019 14:34 | nach oben springen

#4

RE: Grosser Heugumper

in Stacking: Flora und Fauna indoor 12.07.2019 00:44
von RheinweibAdministratorin | 2.860 Beiträge

Hallo Kurt,
Du musst schon arg daneben greifen, bis ein Bild von Dir nicht gefällt, aber das wird sicher nicht passieren.
Die Heuhupfer sind wahrlich keine Motive, die dem Stacker einen glückseligen Gänsehautschauer über den
Pelz jagen, die haben wenig Strukturen, sie sind einfach nur grün, aber den Hopser hast Du gut hingekriegt.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der Mensch ist die dümmste Spezies!
Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet,
dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt. Hubert Reeves

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 12.07.2019 00:47 | nach oben springen

#5

RE: Grosser Heugumper

in Stacking: Flora und Fauna indoor 12.07.2019 09:59
von Kurt | 1.789 Beiträge

Ja Heike, es gibt interessantere Objekte wie Heugumper.
In der Giesskanne hat es oft auch tote Ohrwürmer, ebenfalls nicht speziell interessant.
Ich werde mich als nächstes den Schmetterlingsschuppen widmen, denn diese zeigen noch vorhandene Mängel des Seups an.

Hallo Peter,
betreffend dunklem Bereich auf dem Facettenauge:
Betrachtet man von blossem Auge das Facettenauge einer Gottesanbeterin dann sieht man einen kleinen dunklen Punkt auf dem Auge,
der je nach Ausrichtung auf dem Auge umherwandert. Der dunkle Punkt zeigt das Einzelauge (Ommatidium) an, das direkt auf uns gerichtet ist.
Das Licht das wir reflektieren gelangt tief in dieses Einzelauge und es wird so wenig wie möglich reflektiert, deshalb für uns als dunkler Punkt sichtbar.
Die umliegenden Einzelaugen, die uns nicht sehen, reflektieren das Licht aus der Umgebung, sind somit für uns als hell zu erkennen.

Facettenaugen sind betreffend Frontlinse sehr unterschiedlich aufgebaut. Einige besitzen eine lichtreflektierende Schicht (Sonnenbrille),
somit wird auch bei den Einzelaugen die direkt auf den Betrachter gerichtet sind, Licht reflektiert
und erscheinen dadurch für den Betrachter nicht oder weniger stark dunkel.

Bei toten Facettenaugenträger ohne Sonnenbrille, kann der Glaskörper der Einzelaugen mit der Zeit trübe werden und dadurch Licht reflektieren.

Die Situation ist je nach Konstruktion und Alter sehr unterschiedlich.

Weiter ist für einen dunklen Fleck, die Beleuchtung verantwortlich, wenn aus Richtung Objektiv kein Licht kommt.
Besitzt das Auge eine Sonnenbrille ist ein dunkler Bereich weniger stark bis gar nicht erkennbar.
Auch hier verändert sich die Situation, je nachdem wie lange das Tier schon tot ist.

Beleuchtet man durch das Objektiv, sieht die Situation wieder anders aus, der dunkle Punkt kann schwächer (also heller) sein,
jedoch sind dann die umliegenden Einzelaugen dunkel, bei keiner seitlichen Beleuchtung.

Beleuchtet man durch das Objektiv und seitlich, entsteht auf dem Auge ein dunkler Kreis.
Dies ist die dunkle Fassung der Frontlinse, denn diese strahlt kein Licht ab.

All dies in den Griff zu bekommen ist fast unmöglich.
Probieren geht über studieren.

Beim hier gezeigten Heugumper war die Oberfläche des Facettenauges noch intakt,
die Abdunkelung ist vermutlich durch das dunkle Objektiv bedingt.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#6

RE: Grosser Heugumper

in Stacking: Flora und Fauna indoor 12.07.2019 10:57
von witweb | 360 Beiträge

Sehr interessant Kurt,
vielen Dank für die Info!
Beste Grüße
Michael

nach oben springen

#7

RE: Grosser Heugumper

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.07.2019 20:32
von Olaf | 516 Beiträge

Hallo Kurt,

einen super Hopser hast Du hier abgelichtet. Sehr weiches Licht, welches jedes Detail zum Vorschein bringt. Ich hätte mir noch das vollständige Mundwerkzeug mit auf dem Bild gewünscht. Das ändert aber nichts an der top Bildqualität.

Tschüss Olaf

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wibewa
Besucherzähler
Heute waren 525 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2877 Themen und 23699 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 61 Benutzer (07.06.2019 08:06).