#16

RE: Stackzubehör

in Bastelecke 19.11.2015 09:03
von stonemaster (gelöscht)
avatar

Hi Alex,
gute Idee, ich bin sicher, dass ich was brauchbares schon in der Schublade habe.
Aber warum auf den Stackschlitten? ist da nicht die Kamera?
Wenn du das Objekt fährst, muss ja die Beleuchtung mitfahren!
Oder sehe ich das falsch?
Kannst auch gerne mal anrufen
Gruß Rainer
bin täglich zwischen 7:00 und 22:00 erreichbar.

nach oben springen

#17

RE: Stackzubehör

in Bastelecke 19.11.2015 09:53
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Rainer,

das hört sich gut an vielleicht könntest Du mir mal das ein oder andere Bild (gerne auch per PN) schicken von dem

Inhalt Deiner Schublade . :-)

Ich bewege das Model, nicht die Kamera.

Die Kamera mit Balgen und Blitz steht still.

Es ist einfacher ein kleines Insekt zu bewegen, als die schwere Kamera.

Das Setup ist so stabiler und Vibrationsfreier.

Ein LKW und ein Fahrrad fahren durch eine Straße, wer macht mehr Erschütterungen, wer hat den kürzeren Bremsweg, wer muss

weniger kraft aufwenden um zu Bremsen?..;-)

Es gibt dabei keine Probleme mit der Beleuchtung.

Seltsamer weise vermuten alle immer die Beleuchtung müsse sich mit bewegen.

Das ist definitiv nicht der Fall. Das Licht wird so eingestellt das in allen Bereichen die gewünschte

Beleuchtung herrscht. Das Model ist nur sehr klein, mit kaum Verfahrens weg, der Diffusor ist so Lang

wie die Blitzköpfe breit sind.

Auf einem Verfahrensweg von gut 5cm wäre daher mit keinem Lichtverlust zu rechnen.

Ich habe bisher damit noch nie Probleme gehabt.

Wenn ich in einem Fotostudio arbeite und 10 Personen hintereinander stehen und mit einer normalen Softbox fotografieren möchte,

sind vielleicht die ersten 2 Personen gut ausgeleuchtet die rechtlichen 7 werden nach hinten immer dunkler.

Wenn ich aber eine Softbox habe, die Breiter ist wie die 10 Personen Tief dann sind alle Gut ausgeleuchtet.

Wenn ich eine Person beliebig in dem Bereich Platziere wo die 10 Personen zuvor standen und ebenfalls diese Breite Softbox nehme,

dann kann ich die Person in diesem Bereich hinstellen wo ich möchte, das Licht ist immer gleich.


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#18

RE: Stackzubehör

in Bastelecke 19.11.2015 10:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo ihr zwei,

was ich lese gefällt mir, ich denke ihr kommt euch konstruktiv näher.

Das ist das was ich meine. Insekten sind in der Tat wesentlich einfacher zu bewegen wir die ganze Kamera. Es hat sich (auch durch eigene Erfahrung) bewährt,

eben nicht die Kamera zu bewegen.

Auch das Thema Ausleuchtung macht Sinn mal über den Tellerrand zu schauen.

Blitzen ist nicht das Non Plus Ultra.

Bin gespannt wie es weiter geht.

Forentreffen kann man sicherlich in 2016 mal einplanen. Ich bin dabei, Wolfgang sicher auch.


Viele Grüße
Thomas


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - dann steig ab (Sprichwort der Dakota Indianer)

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
- Ansel Adams -

zuletzt bearbeitet 20.11.2015 14:52 | nach oben springen

#19

RE: Stackzubehör

in Bastelecke 19.11.2015 11:37
von stonemaster (gelöscht)
avatar

Hallo Alex,
du hast sicher Recht, wenn es um die Aufnahme eines Insektes oder einer Pflanze geht.
Bei den Mineralien sieht es wirklich ganz anders aus. Durch die vielen Winkel an den Kristallflächen macht schon die kleinste Änderung das Bild zunichte.
Bei meinen Geräten ist es kein Problem die Masse zu bewegen. Wir bewegen ja auch die geringste Masse. Wobei "Masse dämpft".
Wir müssen uns einfach mal treffen und fachsimpeln.
Schau dir doch mal ein paar Fotos auf mindat.org an.
http://www.mindat.org/gallery-23212.html

Gruß Rainer

nach oben springen

#20

RE: Stackzubehör

in Bastelecke 19.11.2015 11:44
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Thomas,

ich habe beim Licht vor langer Zeit schon in alle Richtungen geschaut...

Blitzen ist definitiv das non Plus Ultra...

Es liefert immer die höchste Auflösung. Erschütterungen können durch die Aufnahmetechnik in Verbindung mit

den Extrem Kurzen Abbrennzeiten fast völlig ausgemerzt werden.

Die Farbwiedergabe ist extrem gut, und es ist Günstig...

Der einzige Nachteil gegenüber Dauerlicht ist, dass das Blitzlicht deutlich schwerer und langwieriger

einzurichten ist.

Viele Anfänger geben hier schnell auf, es kann sogar wenn man noch nie geblitzt hat einen regelrecht in den Wahnsinn, treiben...

wenn man es kann, dann will man nie mehr was anderes...


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#21

RE: Stackzubehör

in Bastelecke 19.11.2015 12:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Alex,

sorry sehe ich anders. Blitzen ist damit behaftet, dass du immer mit Schlaglicht zu tun hast und enorme Anstregungen machen musst, diese eben nicht zu bekommen.
Du hast kaum eine Chance das Licht in dem kleinen Maßstab so zu führen, dass du gezielte Schattierungen ausleuchten kannst.
Schau dir mal die LED´s von Rainer an, da steckt m.M. nach eine Menge "Sinn" drin. Du kannst, soweit ich das sehe, die LED´s einzeln bewegen.

Ich sage nicht, dass Blitzen schlecht sein muss, aber es ist eben auch nur eine Möglichkeit nicht vorhandenes Licht zu ersetzen.

Lass uns doch bitte nicht bei jedem Beitrag über den Preis reden, jeder muss abwägen was es einem Wert ist und was nicht.

Ich möchte keine deutsche Handarbeit mit einem Yongnuno, was in Massenfertigung hergestellt wurde, vergleichen-und Leitz ist nicht Canon, Nikon etc.

Ist einfach so.


Viele Grüße
Thomas


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - dann steig ab (Sprichwort der Dakota Indianer)

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
- Ansel Adams -

zuletzt bearbeitet 20.11.2015 07:02 | nach oben springen

#22

RE: Stackzubehör

in Bastelecke 19.11.2015 12:35
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi Rainer,

japp ich glaube auch ein Treffen könnte interessant werden...

Ich glaube fast viele Sachen sind doch sehr ähnlich.

Wir kämpfen auch mit hochglänzenden oder durchscheinenden Flächen, Strukturen, Haaren und Tiefenschwarzen Löchern,

Facettenaugen, surealen Farben und microskulpturen.

Viele Sachen brennen schnell aus saufen ab oder man kann sie nur ins richtige Licht setzen in einer ganz bestimmten Lichtposition.

Ein schöner kontrastreicher Glanz ist beliebt, der das Model Plastisch erscheinen lässt, gleichzeitig muss es aber Diffus sein, sodass es weich und gleichmäßig aussieht.

Schatten sollten ebenfalls vorhanden sein aber es darf nichts absaufen.

Kleinste Fehler ruinieren das Bild. Die Ausrichtung der Tiefe ist sehr fummelig und dauert teils ewig, es sollte ansprechend Positioniert sein, die Tiere

sind tot schmutzig und müssen gereinigt werden und in Scene gesetzt werden, das sie den Betrachter ansprechen.

Ich fertige oft 50-100 Testaufnahmen an um zu sehen wie das Licht ist und ob es wirklich in allen Bereichen sitzt und verändere die Pose bis es mir gefällt.

Oft fertige ich mehrere Stacks mit unterschiedlicher Beleuchtung an und zeige aber nur ein Bild am Ende.

Wenn der Stack dann fertig ist, dann kommt erst die eigentliche Arbeit in Photoshop. Die Retusche dauert oft mehrere Tage.

Und erst hier kann aus einem guten Bild ein wirklich schönes und perfektes Bild.

Danke für den Link.

Die gezeigten Bilder sind sehr schön, ich denke es ist ebenfalls nicht leicht diese Hochglänzenden Flächen zu beleuchten.

Das erinnert mich an schwarze Flächen bei Insekten, oder allgemein hochglänzende Flächen mit denen wir auch sehr oft zu ständig haben.


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#23

RE: Stackzubehör

in Bastelecke 19.11.2015 14:58
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Thomas,

Zitat von Thomas Hauth im Beitrag #21
Hallo Alex,

sorry sehe ich anders. Blitzen ist damit behaftet, dass du immer mit Schlaglicht zu tun hast und enorme Anstregungen machen musst, diese eben nicht zu bekommen.
Du hast kaum eine Chance das Licht in dem kleinen Maßstab so zu führen, dass du gezielte Schattierungen ausleuchten kannst.
Schau dir mal die LED´s von Rainer an, da steckt m.M. nach eine Menge "Sinn" drin. Du kannst, soweit ich das sehe, die LED´s einzeln bewegen.

Ich sage nicht, dass Blitzen schlecht sein muss, aber es ist eben auch nur eine Möglichkeit nicht vorhandenes Licht zu ersetzen.

Lass uns doch bitte nicht bei jedem Beitrag über den Preis reden, jeder muss abwägen was es einem Wert ist und was nicht.

Ich möchte keine deutsche Handarbeit mit einem Yongnuno, was in Massenvertigung hergestellt wurde, vergleichen-und Leitz ist nicht Canon, Nikon etc.

Ist einfach so.


Du bist einer der User hier im Forum der gerade sehr wenig Erfahrung mit Blitzlicht hat. Muss man ehrlicher weise auch sagen.

Ich führe das Blitzlicht genau so wie ich es Will...es ist aber natürlich schwieriger einzustellen. Man kann das aber lernen.

Die von Dir angeführten Punkte sind genau die Punkte die Neueinsteiger mit dem Blitzlicht haben, da es wie ich schrieb, für den Anfänger sehr schwierig

einzurichten ist.

Wenn man weiß was man tut funktioniert das aber sehr gut . Es gibt nicht umsonst zahlreiche Bücher über Blitzlicht und Blitzsystem und wie Du weist habe ich auch in einem Fotostudio gearbeitet.

Schau Dir mal das Nikon R1 Makroblitzkit von Nikon an, das verfolgt das Selbe Prinzip wie Rainer seine Beleuchtung, das ganze ist jetzt keine neue Beleuchtungsvariante und man kann bei diesem Kit sehr gut zig Lampen im Kreis anordnen. Nur versuch mal damit ein Gegenlicht zu realisieren oder ein durchlicht...;-)

Drei frei stellbare Blitze sind von der Lichtführung her Flexibler.

Oh ho, wie soll ich das denn verstehen? wegen dem Preis...

Du müssest doch wissen das ich gerne bereit bin Geld auszugeben für meine Sachen wenn sie mir Sinnvoll erscheinen.

Meine Blitzansammlungen hast du ja schon gesehen. Das war deutlich teurer wie die LED von Rainer.

Warum soll ich nicht jegliche Lampe mit jeglichem Blitz vergleichen, wenn mir danach ist?

Ich selbst war Jahre lang ein Fan von den sehr teuren Nikon Blitzgeräten und habe nur diese Gekauft und auf diese Marken Produkt geschoren.

Wenn ich das zusammen rechne hätte ich Rainer seine Lampe fast 3 mal kaufen können.

Letztendlich musste ich feststellen das die Massen gefertigten Blitze von Yongnuo genau so gut sind und den teureren Geräten in nichts nachstehen.

Wenn meine Blitze 150 Euro kosten und Rainer seine Lampe 900 Euro und meine Billigbitze aber eine höhere Auflösung liefern dann würde ich immer die günstigeren Blitze empfehlen.

Wenn ein Nikon Objektiv besser ist wie eins von Leitz ist mir das total Egal ob das Made in Germany Produkt hier produziert worden ist oder sonst wo.

Was hat das jetzt mit made in Germany zu tun, habe ich jetzt Jehova gesagt?

Ich bin sehr verwundert über Deine Aussagen.

Der ein oder andere Jammert hier herum wenn er 75 Euro für ein Mikroskop Objektiv ausgeben muss und findet das teuer.

Wenn ich Schreibe das ist doch viel günstiger als normale Objektive und ich würde dafür noch viel mehr bezahlen finden das einige Seltsam, aber wenn ich schreibe Blitze für

150 Euro machen höher Aufgelöste Bilder als eine Lampe für 800 Euro, dann bittest Du mich nicht mehr über Preise zu reden?


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#24

RE: Stackzubehör

in Bastelecke 21.11.2015 11:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

[/quote]

Du bist einer der User hier im Forum der gerade sehr wenig Erfahrung mit Blitzlicht hat.

[/quote]



Viele Grüße
Thomas


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - dann steig ab (Sprichwort der Dakota Indianer)

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
- Ansel Adams -

zuletzt bearbeitet 21.11.2015 11:44 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Karl443
Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2215 Themen und 17830 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).