#1

Bleiglanz mit Liberkühn-Reflektor

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 12.03.2019 19:36
von witweb | 257 Beiträge

Hallo zusammen,

der Lieberkühn-Reflektor war ja im Forum kürzlich schon mal ein Thema. Fast zeitgleich hatte auch Bernhard Klemmer aus dem Nachbarforum einige Aufnahmen gezeigt, die er mit dieser Beleuchtungstechnik aufgenommen hatte. Das hat mich sehr interessiert und er hat mir eine Reihe Anregungen zu dieser Thematik gegeben. Also habe ich "3D gelernt" und einen solchen Lieberkühn-Reflektor für mein CZJ 6,3/0,16 160/- designt und als 3D-Druck fertigen lassen. Als erstes Objekt habe ich nun Galenit (Bleiglanz) aufgenommen, Bildbreite knapp 3mm.
Ich hoffe, es gefällt euch!

Beste Grüße

Michael




Kamera: CANON EOS 650D
Objektiv: CZJ 6,3/0,16 160/-
Beleuchtung: 1 Blitz + LKR
Belichtungszeit: 1/160
ISO:100
ABM: 6,3:1
Bildbreite: ca.3mm
Dateiformat: RAW
Stackingschritte: 252
Schrittweite: 7,5µm
Software: HF7 C, PS
Aufnahmedatum: 08.03.19
Name: Galenit (Bleiglanz) mit Flourit und Quarz, Grube Tannenboden, Wieden, Schwarzwald

nach oben springen

#2

RE: Bleiglanz mit Liberkühn-Reflektor

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 12.03.2019 20:49
von RheinweibAdministratorin | 2.721 Beiträge

Hallo Michael,
hab mich eben mal versucht, schlau zu machen, was ein Lieberkühn-Reflektor überhaupt ist.
Es handelt sich dabei offenbar um eine Art indirekte Beleuchtung per Blitz. In der "normalen
Fotografie" ist das ja Gang und Gäbe, gegen die weiße Decke zu blitzen, um ein weiches,
gleichmäßiges Licht zu erzeugen, aber im Makro und Mikrobereich war mir das bisher nicht
bekannt, macht aber sehr neugierig. Könntest Du uns Dein Konstrukt mal zeigen?
Achja, ehe ichs vergesse,.......finde Dein Bild sehr, sehr gut!

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Demokratie ist, wenn vier Füchse und ein Hase darüber abstimmen, was es zum Abendessen gibt
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#3

RE: Bleiglanz mit Liberkühn-Reflektor

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 12.03.2019 20:53
von stekki | 2.184 Beiträge

genau so wie Heike es nun beschrieben hat, war mein Wortlaut, den ich mir jetzt sparen kann.
Hatte auch nach dem Lieberkühn-Reflektor gesurft. Hier gibt es einen Thread: http://www.photomacrography.net/forum/vi...64c52531c004dad

Michael, dein Bleiglanz ist echt gelungen.
Mir juckt es auch in den Fingern mal wieder was zu produzieren... aber alles ist verpackt und wartet auf den Umzug.


VG Ekkehard
nach oben springen

#4

RE: Bleiglanz mit Liberkühn-Reflektor

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 12.03.2019 22:56
von Kurt | 1.728 Beiträge

Hallo

Ein Licht-Setup, bei welchem das Objekt auf eine Glasplatte gelegt wird, das Licht durch die Glasplatte auf einen runden Reflektor um das Objektiv gelenkt wird
und von da aus das Objekt rundum beleuchtet wird, ist in der Fotografie auch bekannt.
In der Fotografie verwendet man aber keinen runden "Spiegel", sondern einen weissen diffusen Reflektor
und er nennt sich deshalb auch nicht Lieberkühn Spiegel.

Heike:
Unser Freund Hans, hat diese Beleuchtungsart schon mehrfach vorgestellt.
Ein Schematisches Bild findet man hier:
https://www.spektrum.de/lexikon/physik/l...hn-spiegel/9038

In der Makrofotografie ergibt ein Lieberkühn-Spiegel ein Licht aus "allen" Richtungen,
dennoch ist das Licht zu hart für Makrofotografie von Insekten.
Siehe link von Ekki:
http://www.photomacrography.net/forum/vi...64c52531c004dad
Käfer in Pop-Art
In der Mikroskopie, bei diffusen und kontrastarmen Objekten ist er passend.

Zurück zur Fotografie:
Lehrbuch für Fotografen:
Jost J. Marchesi
PHOTOKOLLEGIUM
Verlag PHOTOGRAPHIE
https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/...wE&gclsrc=aw.ds
Band 3, Kamera, Beleuchtung, Aufnahmetechnik
Seite 80 findet man das Lichtsetup für Fotografie nach dem Lieberkühn-Spiegel,
jedoch nennt man ihn in der Fotografie nicht so, weil es kein Spiegel ist, sondern ein weisser, diffuser Reflektor.

Es gibt eine etwas einfachere Form der Beleuchtung aus allen Richtungen,
z.B. das Lichtzelt, da ist der Kontrast nicht so hart und somit für Fotografie sehr gut geeignet:
https://www.fotichaestli.ch/studio/lichtzelte/

Wer es noch perfekter (teurer) mag, verwendet eine DOM-Beleuchtung, eventuell sogar mit einer Koaxialbeleuchtung:
https://www.stemmer-imaging.com/de-ch/gr...dombeleuchtung/
https://www.stemmer-imaging.com/media/up...42-CCS-LDM2.pdf
https://www.stemmer-imaging.com/de-ch/pr.../serie/ccs-lfv/

Googelt man nach Dombeleuchtung und schaut sich die Bilder an, erhält man viele Hinweise,
eventuell auch eine Idee für eine eigene aufwändige Beleuchtung.

Ich ziehe es vor, durch ein weisses Schreibpapier, das als Rohr um das Objekt und Objektiv platziert ist,
mit 4 Blitzgeräten zu beleuchten, da habe ich nur wenig Probleme mit Reflexen.

Weshalb so einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 12.03.2019 23:15 | nach oben springen

#5

RE: Bleiglanz mit Liberkühn-Reflektor

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 13.03.2019 15:27
von witweb | 257 Beiträge

Hallo,

ergänzend zu Kurts Ausführungen möchte ich noch ein paar Erläuterungen zur Motivation und zum Aufbau meines Lieberkühn-Reflektors geben.
Da das aber eher in die „Bastelecke“ gehört, mache ich mal dort weiter…

Michael


zuletzt bearbeitet 13.03.2019 16:01 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ohrensessel
Besucherzähler
Heute waren 74 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2752 Themen und 22817 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).