#1

Steinkriecher (Lithobius forficatus)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 06.02.2019 19:27
von Jürgen | 314 Beiträge

Servus,

hier zeige ich euch mal eines unserer aggresivsten Raubtiere in Mitteleuropa.
Wenn die Fühler, die noch oben am Rand zu sehen sind etwas erfühlen/ertasten, greifen die kräftigen Kiefernfüße (seitlich außen, leicht glänzend) zu und injizieren ein recht starkes Gift. Fliegen z.B. werden dadurch augenblicklich bewegungsunfähig. Bei größeren Exemplaren sollte man sich als Mensch ebenfall in Acht nehmen, den die Klauen können die menschliche Haut durchdringen.

Heute habe ich mich das erste mal intensiever mit der Bildbearbeitung in HF beschäftigt. Mit der Option "Nachbearbeitung" bin ich sämtliche Konturen abgefahren um Halos oder Schleicher zu entfernen. Ich hab leider nicht auf die Uhr geschaut, aber 2,3 Stunden waren das schon, bis ich all die Stacheln und Sinneshaare an den Fühlern etc. abgearbeitet habe.
Jetzt wird mir auch so einiges klarer, wo ihr eure Super Bilder immer her habt, es liegt an dieser verflixten Bildbearbeitung.
Die Zeit habe ich leider nicht jeden Tag und ich arbeite da auch rein "ins Blaue" rein.

Hoffe es spricht euch trotzdem etwas an. Auf Verbesserungsvorschläge und Hilfestellungen bin ich wie immer gespannt und dankbar.

Gruß Jürgen

Kamera: Canon EOS M3
Objektiv: CZJ 6,3/0,16 160/-
Blende:
Belichtungszeit: 1/6
Beleuchtung: Led-Panele 4x
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe): -
Abbildungsmaßstab: ?
Anzahl der Schritte:118
Länge der Schritte: Handkurbelei am Maschinenschraubstock
Arbeitsabstand:
Stacking-Software: HF Methode C
Artenname: Lithobius forficatus
Aufnahmedatum: 06.02.2019
Sonstiges:

nach oben springen

#2

RE: Steinkriecher (Lithobius forficatus)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 06.02.2019 22:05
von RheinweibAdministratorin | 2.747 Beiträge

Hallo Spiderman (fotografisch auf Abwegen)
HUI! Hab grad mal ein bisschen über diese netten Viecherl recherchiert, was mich wieder bestärkt hat,
egal wie heiß es im Sommer auch sein mag, Socken über die Hose und feste Schuhe sind Pflicht.
Ausdampfen können die armen Füßchen ja dann daheim . So einen Kollegen möchte niemand
im Hosenbein zu Gast haben.
Schon beeindruckend, das Esszimmer! Von der EBV her gibt es m.M.n. nix zu meckern, der kleine
Krabbler glänzt wie einen Speckschwarte, was die Sache mit der Beleuchtung ziemlich tricky macht.
Das hast Du gut hingekriegt. Ganz klar Und fürs neue Hirnfutter gleich noch einen

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Demokratie ist, wenn vier Füchse und ein Hase darüber abstimmen, was es zum Abendessen gibt
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 06.02.2019 22:06 | nach oben springen

#3

RE: Steinkriecher (Lithobius forficatus)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 06.02.2019 22:28
von Olaf | 455 Beiträge

Hallo Jürgen,

tolle Tiere, wo man dankbar ist, dass die so klein bleiben.

Von der fotografischen Qualität ist das sicher eins Deiner besten Bilder bisher. Die Beleuchtung und Schärfe ist sehr gut. Die Bildgestaltung gefällt mir auch sehr gut.
Was mir persönlich noch nicht ganz so gut gefällt ist, dass rund um den Kriecher dieser helle Halorand noch da ist. Ich habe den mal auf die schnelle in HF etwas reduziert, dann in Topaz Studio die Spitzenlichter zurück genommen und die feinen und mittleren Details sowie die Klarheit etwas erhöht. Das ist natürlich alles Geschmackssache... Wenn ich es wieder löschen soll, sag bitte einfach Bescheid.

Tschüss Olaf

nach oben springen

#4

RE: Steinkriecher (Lithobius forficatus)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 07.02.2019 12:54
von Jürgen | 314 Beiträge

Danke für eure Rückmeldungen,
Olaf deine Bearbeitung sieht um einiges besser aus, da fehlt mir die Erfahrung und das know how

Gruß Jürgen

nach oben springen

#5

RE: Steinkriecher (Lithobius forficatus)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 07.02.2019 13:34
von carypt | 132 Beiträge

sehr interessante tiervorstellung , nun kann ich mir denken , wer mir die ca 5mm auseinanderliegenden vampirbisse an den füßen zufügt . tut ja nicht weh , juckt vielleicht etwas . ich hab mich schon gefragt , welche spinne so bekloppt ist mich zu beißen .
das neue objektiv behindert deine arbeit auch nicht mehr , viel besser .
gruß carypt


fipradio.fr
nach oben springen

#6

RE: Steinkriecher (Lithobius forficatus)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 07.02.2019 20:35
von Jürgen | 314 Beiträge

Und hier noch eine Aufnahme von dorsal. Vermute mal, das diese innenliegenden Stränge die Nervenbahnen sind?

Gruß Jürgen

Kamera: Alles wie oben
Objektiv:
Blende:
Belichtungszeit: 1/6sec.
Beleuchtung:
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe): 0
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 207
Länge der Schritte: Maschienenschraubstock per Hand
Arbeitsabstand:
Stacking-Software: HF Methode C
Artenname:
Aufnahmedatum: 07.02.2019
Sonstiges:

nach oben springen

#7

RE: Steinkriecher (Lithobius forficatus)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 07.02.2019 21:58
von RheinweibAdministratorin | 2.747 Beiträge

Hallo Jürgen,
ich würde sagen, dass das keine Nervenbahnen, sondern Tracheen sind, sicher bin ich mir da aber
auch nicht. Hab die mal bei einem anderen Insekt fotografiert, die sahen diesen Gebilden sehr ähnlich.
Ich guck morgen mal ob ich das Bild finde, so zum direkten Vergleich.

LG
Heike

Edit: Ich kann das Bild nicht finden, sorry


______________________________________________________________________________________________________

Demokratie ist, wenn vier Füchse und ein Hase darüber abstimmen, was es zum Abendessen gibt
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 08.02.2019 21:28 | nach oben springen

#8

RE: Steinkriecher (Lithobius forficatus)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.02.2019 11:27
von Jürgen | 314 Beiträge

@Heike, hast du schon recherchiert?
Ich bin mir "fast" sicher, dass es sich um Nervenbahnen handelt, was sollen hier Tracheen, die braucht so ein Viech doch nur zum atmen. Und diese Tracheen liegen doch meistens auf der Körperseite.
Wenn man die Stränge verfolgt, kommen/gehen sie von Organen (Auge, Hautoberfläche sprich Tasthaare) aus, die Botschaften vermitteln müssen.

Bin gespannt..

Gruß Jürgen

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: funki30
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2784 Themen und 23012 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).