#1

Crotalidae sp.???

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.11.2018 12:40
von Jürgen | 281 Beiträge

Servus,

ich wollte mal mein neues gebrauchtes Planachromat 6,3/0,16 160/- mit meinem altbekannten 3,2/0,10 160/- aus Jena vergleichen.
Der Vergleich hinkt zwar etwas, da die Auszuglsänge um ungefähr auf den gleichen Abbildungsmaßstab zu kommen, doch bei beiden Optiken unterschiedlich ausfiehl.
Beim 3,2 er hatte ich einen Balgen + Tubus in einer Länge von ca.26 cm zwischen Linse und Canon M3, beim 6,3 war ein Adapter von ca. 15 cm dazwischen.
Belichtungszeit beim 3,2 waren 213x 1/13sec. beim 6,3 140 x 1/16sec.. Liegt hier der Hund begraben?

Der Qualitätsunterschied ist doch gravierend. Der Aufbau von beiden Aufnahmesituationen war identisch, die Vorgehensweise mit meinen Maschinenschraubstock ebenfalls?
Verwacklungsunschärfe schließe ich jetzt mal beim 6,3 er aus, da die ganze Konstruktion doch stabiler wirkt wie die vom 3,2er.
Ich hab mir etwas mehr Zeit beim bearbeiten des 3,2 er gegeben, als beim 6,3er, da das Grundergebnis schon schlecht war.

Kann es sein, dass das 6,3 einen optischen Schaden hat?

Ach ja, wenn wer es genauer wissen will, welche Giftspritze ich abgebildet hab, kann ja mal nachforschen.

Gruß Jürgen





Kamera: Canon EOS M3
Objektiv: erstes Bild 3,2er: zweites Bild 6,3 er
Blende: 0
Belichtungszeit: Nr. 1 1/13 Nr. 2 1/16
Beleuchtung: 3 LED-Panele
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe): 0
Abbildungsmaßstab: ?
Anzahl der Schritte: Nr. 1 213, Nr. 2 140
Länge der Schritte: handegkurbelt am Maschinenschraubstock
Arbeitsabstand: ca. 0,5 cm
Stacking-Software: HF Methode C
Artenname:
Aufnahmedatum: 28.11.2018
Sonstiges:

nach oben springen

#2

RE: Crotalidae sp.???

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.11.2018 13:25
von stekki | 2.117 Beiträge

Hallo Jürgen,

ein Planachromat 6,3/0,16 160/- ist mit dem Carl Zeiss Jena Semiplan 6.3/0.16 160/- nicht identisch und qualitätsmäßig nicht vergleichbar ...
Kurt und andere haben mit dem Semiplan auch hier im Forum schon schöne Beispiele gezeigt.
Alex - ein User der ersten Stunden, hat schon vor Jahren damit gearbeitet...


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 28.11.2018 14:02 | nach oben springen

#3

RE: Crotalidae sp.???

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.11.2018 14:48
von Saga | 249 Beiträge

ich denke es liegt an den aufgedruckten 160, dafür ist es gerechnet und sollte auch so benutzt werden. Ich weiß das die MPlans von Nikon da ziemlich viel verzeihen, wie es bei den Semiplans aussieht kann ich leider nicht sagen. Was seltsam ist, dass du beim 6,3er ja am nächsten bei diesem Wert bist und das 3,2er ja eigentlich (obwohl längerer Auszug) im Vergleich gut abbildet. Hmmmm aber sollte es wirklich kein Semiplan sein könnte Stekki recht haben.

nach oben springen

#4

RE: Crotalidae sp.???

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.11.2018 14:58
von stekki | 2.117 Beiträge

Die Teile sind doch eindeutig beschriftet:

CZJ Semiplan: 1 2

Planachromat = https://i.ebayimg.com/images/g/cgMAAOSw7VtbzLL8/s-l1600.jpg


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 28.11.2018 15:06 | nach oben springen

#5

RE: Crotalidae sp.???

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.11.2018 15:30
von Jürgen | 281 Beiträge

upps, wer lesen kann....

trotz erfolgreicher Schnäppchenjagd die paar Euros in den Wind geschossen.
Jetzt verstehe ich den Grund wenigstens.
Dankeschön!

Jürgen

nach oben springen

#6

RE: Crotalidae sp.???

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.11.2018 15:31
von RheinweibAdministratorin | 2.630 Beiträge

Hallo Jürgen
besorg Dir doch mal eine Strichplatte o.ä. und mach mit dem 6,3er Aufnahmen. Am besten mit verschiedenen
Belichtungszeiten, dann wirst Du sicher sehen, ob das 6,3er ne Macke hat. Mit einem Geldschein kann man
eine Optik auch ziemlich gut testen, der Schein muss nur wirklich plan liegen.

LG
Heike
Unter Crotalidae finde ich Schlangengift, das ist aber doch die Hülle einer Spinne........?


______________________________________________________________________________________________________

Demokratie ist, wenn vier Füchse und ein Hase darüber abstimmen, was es zum Abendessen gibt
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 28.11.2018 15:51 | nach oben springen

#7

RE: Crotalidae sp.???

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.11.2018 15:38
von stekki | 2.117 Beiträge

Zitat von Jürgen im Beitrag #5
upps, wer lesen kann....
trotz erfolgreicher Schnäppchenjagd die paar Euros in den Wind geschossen.
Jetzt verstehe ich den Grund wenigstens.


Jürgen, als ich damals in das Stacking als völliger Laie eingestiegen bin, musste ich auch "Lehrgeld" in dieser Beziehung bezahlen.

Letztlich hat es dann aber doch geklappt:
Für das CZJ Semiplan 3,2 hatte ich 50 EUR
Für das CZJ Semiplan 6,3 hatte ich 83 EUR bezahlt.

Aber im Moment ist der Markt für 6,3x Semiplan auch international leergefegt.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 28.11.2018 18:29 | nach oben springen

#8

RE: Crotalidae sp.???

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 29.11.2018 13:04
von Jürgen | 281 Beiträge

Danke Ekkehard,

die Preise sind ja nicht mal soo teuer.

Ich hatte das Objektiv in einem 4er Pack für 50€ ersteigert, ein Semiplan 3,2, ein 16/0,32 160/0,17 und ein 2 160/- waren noch mit dabei, also der finanzielle Verlust hält sich in Grenzen.
Aber ist trotzdem Lehrgeld.

Beim 2er hab ich aktuell auch so meine Probleme, Tests und Fragen kommen aber anderweitig

@Heike,
schau an schau an, nicht schlecht.....

Als ich die abgestreifte Haut ausrichtete, wurde mir schlagartig bewußt, dass mich eine Klapperschlange anstarrte

Es handelt sich hierbei um Häutungsreste von Xysticus bifasciatus.

Hier das Tier nach seiner Häutung.

äh, vielleicht für den einen oder anderen auch noch interessant.
Ich hab mir Münzkapslen gekauft, gibt es in unterschiedlichsten Durchmessern.
Sie sind wesentlich kompakter und auch nicht so hoch gebaut wie Petrischalen. Eignen sich im Gelände wunderbar zur Bestimmung. Tierchen rein und mit einer Handlupe begutachten.
Bei meiner Xysticus konnte ich die Art somit "lebend" bestimmen, was mit Petrischalen nicht funktioniert. Sie sind aus Kunststoff und verkratzen natürlich auch, wa bei Glaspetrischalen nicht passiert. Der Preis ist aber unschlagbar.

Zum Aufbewahren von Insekten sind diese Kapseln ebenfalls gut geignet, da sie staubdicht sind. Außerdem kann man sie einen Tick besser verschließen als Petrischalen. Sie haben eine kleine Kerbe, diese hält die Ober-und Unterseite fest zusammen.

Und hier die Klapperschlange wie sie leibt und lebt, zwei Tage nach der Reifehäutung.

Kamera: Nikon D300
Objektiv: Sigma 1:2,8 APO MACRO DG HSM
Blende: 11
Belichtungszeit: 1/2 sec.
Beleuchtung: Lichtzelt
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): ca. 5%
Abbildungsmaßstab:1:1
Anzahl der Schritte:
Länge der Schritte:
Arbeitsabstand:
Stacking-Software:
Artenname: Xysticus bifasciatus
Aufnahmedatum: 28.11.2018
Sonstiges: ich hab auch einen Stack mit 5 Einzelaufnahmen gemacht, kommt jedoch nicht so gut rüber

Gruß Jürgen


zuletzt bearbeitet 29.11.2018 13:15 | nach oben springen

#9

RE: Crotalidae sp.???

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 29.11.2018 13:08
von Jürgen | 281 Beiträge

und hier noch ein Beschnitt auf Panorama

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Woodlenks788
Besucherzähler
Heute waren 742 Gäste und 27 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2670 Themen und 22184 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).