#1

Premiere: M42 mit 85mm

in Stacking: Astrofotografie 06.11.2018 12:58
von RheinweibAdministratorin | 2.747 Beiträge

Hallöchen, liebe Sternenfreunde
das ist der erste Orion 2018. Inzwischen geht er ja zu einigermaßen akzeptablen Uhrzeiten auf.
Hab mich mal mit 85mm dran versucht und es hat mich doch sehr "gefreut", das nach etwa 20 Minuten
die Nebelmaschine im NSG die Arbeit aufgenommen und besseres somit erfolgreich verhindert hat.
Beim Einnorden meines Minitrackers war ich auch nicht besonders erfolgreich, aber das merkt man erst
hinterher. Das muss ich genauer hinkriegen, ist aber mit dem Polsucher-Röhrchen auch nicht wirklich
einfach.
Egal, erster Versuch, halbwegs geglückt. Der große Orionnebel mit den Gürtelsternen Mintaka, Alnilam
und Alnitak (von oben nach unten).





Kamera: 70D mit Timer
Objektiv: Canon 24-85mm Zoom bei 85mm
Blende: 4,5
Belichtungszeit: 16 x 45Sek.
ISO: 800
Dateiformat RAW/JPG: Raw
Stacking-Software: Deep Sky Stacker
Artenname: Orion (Ausschnitt)
Beruf: Himmelsjäger
Aufnahmedatum: 6.11.18


LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Eine wichtige Eigenschaft von Meinungen ist, dass sie sich unterscheiden können.
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 06.11.2018 13:18 | nach oben springen

#2

RE: Premiere: M42 mit 85mm

in Stacking: Astrofotografie 06.11.2018 18:07
von stekki | 2.200 Beiträge

Hallo Heike,

ich habe da Fragen !

Bei 45 Sek. und der Brennweite war aber ein Nachführsystem an board. Sonst würden in der Zeit doch schon Sternenspuren des Verwischens sichtbar werden.

Habe mal für korrekte Belichtungszeiten, die nicht überschritten werden sollten, diese Formel notiert:

[latex]t_{max}= \frac{500}{\textup{Crop-Faktor * Brennweite}}[/latex]

in Deinem Beispiel hier: max. Belichtungszeit = 500\(1,6*85)

500\136 = 3,67 Sek.

Oder ist die Rechnung Quatsch?

Bei einem 500mm-Objektiv wäre das bei Vollformat nur eine Sekunde. ???

Das kannst Du sicher schnell aufklären.


VG Ekkehard
nach oben springen

#3

RE: Premiere: M42 mit 85mm

in Stacking: Astrofotografie 06.11.2018 18:32
von RheinweibAdministratorin | 2.747 Beiträge

Hallo Ekki, dann zitiere ich mich mal selber:


Zitat von Rheinweib im Beitrag #1

Beim Einnorden meines Minitrackers war ich auch nicht besonders erfolgreich,.........


Natürlich hab ich die Kamera nachgeführt, 45 Sek. bei 85mm gäben sonst herrliche Strichspuren, aber keinesfalls
ein brauchbares Bild.
Die berühmte "500er-Formel" funktioniert sehr gut, aber bei APS-C Sensoren wird 600 empfohlen, wenn man
ganz sicher gehen will. Bei Vollformat 500 : Brennweite = Bel. in Sekunden.....so kenn ich das jedenfalls.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Eine wichtige Eigenschaft von Meinungen ist, dass sie sich unterscheiden können.
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#4

RE: Premiere: M42 mit 85mm

in Stacking: Astrofotografie 07.11.2018 04:16
von Saga | 272 Beiträge

Wow Gigantisch!
cool die Formel kannte ich garnicht. Ist auch gut zu merken, vielen Dank ihr beiden.
Ich hab immer Testbilder gemacht und reingezoomt, wenn die Sterne dann keine Eier mehr waren, war es ok, dauerte aber immer seine Zeit. So hat man wenigsten mal einen Anhaltspunkt.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: funki30
Besucherzähler
Heute waren 595 Gäste und 17 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2783 Themen und 23013 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).