#1

Zerene-Retusche

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 30.10.2018 03:23
von Redunicorn | 22 Beiträge

Hallo,

einer meiner Anfängerfehler, als ich anfangs Zerene hatte, und meine Monitore noch nicht kalibriert waren, die Retuschefunktion von Zerene anhand von Einzelbildern für das Stack-Ergebnis zu nutzen. Mach ich nie wieder, es gibt Geschmiere. Was man sieht, erst recht, wenn man das gestackte Bild mal probeweise aufhellt. Hintergrund bearbeiten - am besten per Bildbearbeitung.

Was aber geht bzw. ein Muß ist bei Flammen wie Kerzen und anderen ist, da Flammen ja wabern, in der Bildbearbeitung sich ein - oder wenn es mehrere Flammen sind halt mehrere Bilder aus dem Stapel zu suchen, wo die Flammen scharf sind, diese auszuschneiden und in das fertig gestackte Bild einzufügen. Sicher gibts dafür auch noch andre Anwendungsmöglichkeiten als Flammen...


Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte, LED-Lampen, Stative. Stacking mit der FZ1000, Tablet/Smarty mit Panasonic ImageApp + GSimpleRelease, Stack-Verarbeitung mit Zerene. Für Bildbearbeitung und RAW-Entwickung eine Menge Progs.

Peter

zuletzt bearbeitet 30.10.2018 03:32 | nach oben springen

#2

RE: Zerene-Retusche

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 30.10.2018 09:19
von stekki | 2.080 Beiträge

Retusche generell mache ich nur mit Photoshop, da die Lösungen von Helicon Focus als auch Zerene bei mir immer zu unbrauchbaren Ergebnissen führten.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 30.10.2018 10:35 | nach oben springen

#3

RE: Zerene-Retusche

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 30.10.2018 14:09
von Kurt | 1.665 Beiträge

Hallo

Die Retusche Funktion im Stacking-Programm, ist doch was anderes
wie die Retusche mit einem Bildbearbeitungs-Programm bei einem fertig gestackten Bild.

Beim Stacking Programm kann es sein, dass nahe gelegene Bereiche (mit eher wenig Struktur)
durch weiter entfernte Bereiche (mit viel Struktur) überschrieben, oder vermischt werden.
Dann kann man mit der Retusche Funktion des Stacking-Programmes, aus einem passenden Einzelbild (oder mehreren),
einen bestimmten Bereich in das fertig gestackte Bild übernehmen, z.B. bei sich überkreuzenden Haaren.
Ebenfalls ist es möglich nur ein Teil der Einzelbilder zu stacken (Substacking)
und das Ergebnis mit dem fertigen Stack nocheinmal zu stacken
und dann mit Retusche den besseren Bereich aus einem dieser beiden Bilder zu übernehmen.

Dies unterscheidet sich klar, von der Retusche mit einem Bildbearbeitungsprogramm,
wo mit Retusche Schmutz entfernt und unsaubere Bereiche von einer anderen Stelle übernommen werden (z.B. Stempeln).

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#4

RE: Zerene-Retusche

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 30.10.2018 14:29
von stekki | 2.080 Beiträge

Hallo Kurt,

auch mit Photoshop können (wenn Erfahrungen bzw. das know how dafür vorliegt) einzelne "bessere" Bildausschnitte
- seien sie noch so klein - aus dem Portfolio der Einzelbilder in ein Gesamtbild eingefügt werden.

Substacking macht aber auch Sinn... ist sehr aufwändig (manuelle Wahl) und abhängig vom Einzelfall des zu stackenden Objekts.


VG Ekkehard
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwarzvogel
Besucherzähler
Heute waren 438 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2651 Themen und 21958 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).