#1

Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 13.09.2018 14:36
von Kurt | 1.604 Beiträge

Hallo

Focus Stacking, alles gleichmässig hoch aufgelöst und
im Makrobereich sehr schwierig Effektlichter zu setzen.
Die Bilder wirken deshalb oft flach.
Hier zwei Beispiele an Hand dem Fruchtstand der Scabiose,
eine Tiefenwirkung wird mit Bearbeitung erzielt.
Um den Effekt zu erreichen wurde mit folgenden Werkzeugen ein Verlauf eingefügt:
Helligkeit, Kontrast, Farbe und Auflösung.
Ein leichter Schärfeverlauf, der eher natürlich wirkt,
also nicht so stark ist wie bei der verwendeten Blende (höchst auflösende Blende),
bei welcher der Schärfeverlauf in diesem Abbildungsmassstab sehr abrupt wäre.

Bin gespannt, welchen Eindruck der Vergleich bei den Betrachtern hinterlässt.

Kurt








_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#2

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 13.09.2018 19:54
von stekki | 1.959 Beiträge

Hallo Kurt,
Du sprachst ja davon, Unschärfen einziehen zu wollen. Das kann ich jetzt nicht direkt beobachten. Eher eine zentrale Aufhübschung mit mehr Licht und die Ränder etwas matter.
Das kann man so machen - mehr Leuchtkraft und damit mehr Wirkung. Aber da sind keine Unschärfen im Spiel ....

Wenn man die Ausgangsbetrachtung (Ausgangsbild) generell etwas prägnanter macht, was soll daran langweiliger sein?


VG Ekkehard
nach oben springen

#3

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 13.09.2018 20:57
von Wolfgang Spindler | 24 Beiträge

Also wenn ich ehrlich sein soll ... stekkis Variante finde ich zielführender. Eine nachträgliche Unschärfe halte ich bei dem Motiv für nicht passend.
Grundsätzlich wird ja das Augenmerk auch durch Schärfe und Helligkeit auf Motivdetails gelenkt, aber das finde ich bei diesem Motiv durch Deine Umsetzung Kurt, nicht gelungen. Das Bild wirkt auf mich durch eine flächige *Aufhübschung* im Sinne einer Kontraststeigerung, Brillanzanhebung wesentlich beeindruckender.

My five cents ...

VG,Wolfgang

nach oben springen

#4

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 13.09.2018 21:52
von Kurt | 1.604 Beiträge

Hallo

Die Bearbeitung von Ekki ist gleich flach wie das Original,
durch den eher harten Kontrast wirkt es krass, poppig
und hat die stimmige Zartheit des Originals verloren, fern vom Objekt in Natura.
Diese Art der Bearbeitung möchte ich verlassen und mehr Stimmung ins Bild bringen.

Weitere Vorschläge und Meinungen sind willkommen und bereichern die Diskussion.

Vielen Dank Ekki.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#5

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 13.09.2018 21:55
von Wolfgang Spindler | 24 Beiträge

Die *ewig alte Frage der EBV* - was ist noch Original und wo beginnt die Interpretation ...

nach oben springen

#6

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 13.09.2018 22:23
von Kurt | 1.604 Beiträge

Hallo

Ich verwende eine Kamera, die möglichst naturgetreu die Formen, Farben und Kontraste wiedergibt,
einen kalibrierten Monitor und dann soll ich die Farben und Kontraste hoch drehen?

Ekki
"Wenn man die Ausgangsbetrachtung (Ausgangsbild) generell etwas prägnanter macht, was soll daran langweiliger sein?"

Von Langeweile habe ich nichts geschrieben!
Gegen etwas Prägnanz habe ich nichts, doch sollte es nicht wie leider oft üblich, in Richtung Comics gehen,
nur weil man einen Regler für Farbe und Kontrast hat, das erinnert mich an die Anfangszeit des Farbfernsehen,
man drehte den Farbregler auf, Bunt-Fernsehen.
Stereo Anlage Bässe und Höhen voll aufgedreht, was nützt da eine lineare Aufnahmetechnik?

Wolfgang
" was ist noch Original und wo beginnt die Interpretation ..."
Ein Abbild, das dem Original nahe kommt (Faksimile) ist ein Fakt.
In einem Bild kann man auch die Stimmung erzeugen,
die bei der Betrachtung des Originals entstanden ist,
das wäre dann Interpretation.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 13.09.2018 22:24 | nach oben springen

#7

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 13.09.2018 22:25
von stekki | 1.959 Beiträge

Ein 800px-Bild gibt halt kaum Raum für sinnvolles bearbeiten... Du Kurt hast das Original von der Nikon D810... das sind ein paar Pixel mehr für Gestaltung.


VG Ekkehard
nach oben springen

#8

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 13.09.2018 22:29
von stekki | 1.959 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #6
Gegen etwas Prägnanz habe ich nichts, doch sollte es nicht wie leider oft üblich, in Richtung Comics gehen,
nur weil man einen Regler für Farbe und Kontrast hat, das erinnert mich an die Anfangszeit des Farbfernsehen,
man drehte den Farbregler auf, Bunt-Fernsehen.


Jetzt tust Du mir unrecht. Ich hatte an deutlich mehr Regler gedreht, als an Farbe und Kontrast.
Es gibt andere Methoden, ein Foto prägnanter zu machen. Farbe war gar nicht im Spiel.


VG Ekkehard
nach oben springen

#9

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 13.09.2018 22:33
von Kurt | 1.604 Beiträge

Ekki

"Es gibt andere Methoden, ein Foto prägnanter zu machen. Farbe war gar nicht im Spiel."

Auch die Regler wo nicht "Farbkontrast" drauf steht, können den Farbkontrast verändern

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#10

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 14.09.2018 00:22
von carypt | 99 Beiträge

nur generell würde ich sagen , daß es unwirklich aussieht den blütengrund aufzuhellen , weil da dürfte am wenigsten licht hinkommen . vielleicht einen umgekehrten hell-dunkel-verlauf .
gruß carypt


fipradio.fr
nach oben springen

#11

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 14.09.2018 08:46
von Saga | 200 Beiträge

wie wäre es mit dodge and burn um dem Objekt mehr Tiefe zu geben. Das mache ich öfter und klappt wunderbar.


zuletzt bearbeitet 14.09.2018 08:47 | nach oben springen

#12

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 14.09.2018 10:53
von RheinweibAdministratorin | 2.494 Beiträge

Zitat von Saga im Beitrag #11
wie wäre es mit dodge and burn um dem Objekt mehr Tiefe zu geben. Das mache ich öfter und klappt wunderbar.



"Dodge and burn"........tzzzz......als ich dereinst in grauer Vorzeit den Beruf des Fotolaboranten gelernt hatte,
hieß das noch abwedeln und nachbelichten....dodge and burn klingt aber cooler
Damit kann man in der Tat so einiges aufpeppen.


______________________________________________________________________________________________________

Ich hab zu viel Fantasie, um eine Hausfrau zu sein
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#13

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 14.09.2018 11:53
von Kurt | 1.604 Beiträge

Hallo

Helle Objektbereiche wirken näher, dunklere weiter weg und nicht umgekehrt.
Dodge and burn ist, so wie es Thorben und Heike (abwedeln und nachbelichten) nennen, auch eine Möglichkeit, die ich passend finde.
(An Stelle von abdunkeln und aufhellen, kann man zusätzlich auch lokal, gezielt den Kontrast leicht erhöhen, kann sehr schnell grauslich wirken)
Je nach dem, bei welchen Stellen dies zur Anwendung kommt, kann man die Richtung des einfallenden Lichtes bestimmen.
Bei der nächste Version kommt das Licht von rechts, die einzelnen Kelche sind innen somit auf der rechten Seite etwas Dunkler und der ganze Fruchtstand links dunkler.
Ebenfalls habe ich bei den weiter entfernten Stellen durch verwischen die Auflösung reduziert.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#14

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 14.09.2018 12:19
von stekki | 1.959 Beiträge

Kurt, ich verstehe ja, was Dich beschäftigt und im Prinzip wirkt ein Bild mit Licht und Schatten gefälliger.
Aber bitte, was soll man auf einem 800px Bildchen schon sehen können?


VG Ekkehard
nach oben springen

#15

RE: Focus Stacking, Tiefenwirkung durch Bearbeitung.

in Alles rund um die Bildbearbeitung 14.09.2018 13:48
von Kurt | 1.604 Beiträge

Hallo Ekki

Wenn man die Bilder in ein Verzeichnis kopiert und dann die Ansicht von einem zum anderen Bild wechselt,
erkennt man die Unterschiede gut, dies auch bei kleinen Bildern.

Zur eigentlichen Idee dieses Beitrages.
Nicht nur als Anfänger ist das Licht setzen im Makro- und Mikrobereich eine Knacknuss,
da man oft seine Wirkung, bedingt durch die geringe Schärfentiefe nicht gut beurteilen kann.
Mehrere Stacks, mit unterschiedlich gesetztem Licht anzufertigen, ist sehr, sehr aufwändig!
Es fragt sich nun, wie geht man damit um?
Ein leichtes seitliches Licht bewährt sich, doch weiss man oft nicht, aus welcher Richtung es am passendsten ist.
Um es im Bild beurteilen zu können, müsste man jeweils bei unterschiedlich gesetztem Licht einen ganzen Stack anfertigen,
bearbeiten usw., also viele Stacks anfertigen, wer hat die Zeit und Geduld dazu?
Oft, vor allem bei Anfängern sind gelungene Stacks eher zufällig, Ausschuss ist das häufigste Ergebnis.

Das Licht setzen im vergrössernden Massstab unterscheidet sich erkennbar,
vom Licht setzen im verkleinernden Massstab.
Also wie setzt man nun das Licht?

Das erste Bild in diesem Beitrag zeigt die Wirkung einer rundum gleichmässig diffusen Beleuchtung.
Eine Art der Beleuchtung, die man relativ einfach und gut erreichen kann.
Die weiteren Kopien hier im Beitrag zeigen, was man daraus machen kann.
So neige ich dazu, mich nicht hauptsächlich beim Licht setzen auf ein Effektlicht zu konzentrieren,
sondern anschliessend eher von den Möglichkeiten der Bearbeitung Gebrauch zu machen.
Da hat man im Nachhinein, mit vernünftigem Zeitaufwand, durch Bildbearbeitung viele Möglichkeiten.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 14.09.2018 14:08 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ulli
Besucherzähler
Heute waren 154 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2592 Themen und 21379 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).