#1

Ufo

in Stacking: Flora und Fauna indoor 04.08.2018 15:14
von Jürgen | 471 Beiträge

Servus,

ich löse des Ufo´s Rätsel mal selber auf...

Es ist ein Spinnenkokon einer Plattbauchspinne mit dem wissenschaflichen Namen Zelotes clicicola. Das Tier habe ich am 08.06.2018 neben meiner Feldscheune am Waldrand gefunden. Ich hatte es in eine kleine Plastikdose überführt, damit ich sie mir zuhause genauer unterm Bino anschauen konnte. Zuhause angekommen, hatte die Dame an der Behälterwand einen Kokon angefertigt. Am 27.07.2018 sind aus diesem Kokon 97 Juntiere geschlüpft, die durften wieder an ihren Ausgangspunkt zurück. Den Kokon habe ich mir heute genauer betrachtet und dachte mir, ein Stack ist er allemal wert.
Das Ausrichten auf einer schwarzen Acrylplatte dauerte schon einige Zeit, bis ich das Schlupfloch so plaziert hatte, dass es in die Kamera lugte. Bei der Ausrichtung der Platte verwendete ich einen Holzkeil, den ich solange unter der Platte verschob, bis mir die Schräge zur Kameraoptik passte. Bis ich dann die richtige Kombination der Zwischenringe zw. idealen Abbildungsmaßstab hatte (jaja Kurt ich weis, ich kann es immer noch nicht berechnen) verging dann auch noch einige Zeit. Im Nachhinein hätte ich einen kleine Ring lieber weglassen sollen, damit der Rand nicht so strapaziert wird. "shit happens"
Hier das Ergebnis, bin nicht ganz zufrieden, da doch einiges nicht so ideal geworden ist.
Die beiden Ränder links und rechts sind nicht wirklich scharf, vielleicht liegt es ja an meinen zu großen Schritten?
Bildbearbeitung wieder einmal zw. Nichtkönnen minimal.

Über Kommentare freue ich mich trotzdem

Gruß Jürgen

Kamera: Canon EOS M3
Objektiv: EL Nikkor 50 mm 1:2,8 mit 7 Zwischenringen = 14 cm
Blende: 2,8
Belichtungszeit: 1/40
Beleuchtung: 1 LED-Panele von oben ohne Diffusor
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe): 0
Abbildungsmaßstab: ? der Kokon hat eine Durchmesser von 8,5 mm
Anzahl der Schritte: 309
Länge der Schritte: ca. 0,03 mm per Hand am Maschinenschraubstock
Stacking-Software: HF Methode C, bei Methode B war das Ergebnis schlechter
Artenname: Zelotes clicicola
Aufnahmedatum: 04.08.2018
Sonstiges:

nach oben springen

#2

RE: Ufo

in Stacking: Flora und Fauna indoor 05.08.2018 12:26
von RheinweibAdministratorin | 3.559 Beiträge

Hallo Jürgen,
sieht wirklich ein bisschen wie ein Ufo aus. Und das Ding klebte an der Plastikwand?
Man muss Spinnen schon wirklich lieben.....ich hätte den Behälter so weit weg platziert,
wie es geht . 97 Spinnchen, alle auf einmal....nee, da hörts bei mir auf, aber
interessant ist das ganze schon. Danke für die Infos, das ist ein bisschen gruselig, aber
auch spannend.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte ist mir gegeben
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 307 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3580 Themen und 28317 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).