#1

Durch die Exuvie geschaut

in Stacking: Flora und Fauna indoor 14.03.2018 13:48
von Jürgen | 476 Beiträge

Servus,

hier mal ein Versuch die abgestoßene Cuticula (Spinnenhaut) von der Innenseite her zu zeigen. Spinnen müssen sich regelmäßig häuten, bis sie erwachsen sind. In der Regel passiert dies bei mitteleuropäischen Arten 5-10 mal pro Tier. Bei der Häutung können Spinnentiere manche Körperteile wie z.B. Beine, Taster wieder regenerieren.
Die Aufnahme zeigt nur ein Teil des Prosomas mit den 4 Augenpaaren, diese werden in vordere Mittelaugen (VMA), vordere Seitenaugen (VSA), hintere Mittelaugen (HMA) und hintere Seitenaugen (HSA) unterschieden.
Alle Augen sind nach dem Typus von Ocellen gebaut, mit einer cuticulären Linse, einem zelligen Glaskörper und einer Retina mit den lichtempfindlichen Sehzellen.
Die Innenseite der Exuvie ist absolut glatt, die Haare schimmern nur durch!

Das Fixieren mit Sekundenkleber auf eine Insektennadel war eine Herausvorderung, da die Haut pergamentartig und sehr leicht ist, genügt der kleinste Atemhauch um Schwingungen zu erzeugen.
Leider kommt die Dreidimensionalität nicht sonderlich zur Geltung und der Rand ist auch mit einer Lichtaura umgeben, aber interessant finde ich die Aufnahme allemal.
Um Kritik und/oder Verbesserungsvorschläge bin ich wie immer dankbar.

Gruß Jürgen




Kamera: Canon EOS M3
Objektiv: Carl Zeiss Jena 10/&0,25 160/-
Blende:-
Belichtungszeit: 1/15
Beleuchtung:4 LED-Panele
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): minimal den Rand zw. Stackingartefakte
Abbildungsmaßstab: ?
Anzahl der Schritte: 160
Länge der Schritte: ?
Stacking-Software: HF Methode B
Artenname: Drassodes sp.
Aufnahmedatum: 14.03.2018
Sonstiges: -2/3 Blendenstufen

nach oben springen

#2

RE: Durch die Exuvie geschaut

in Stacking: Flora und Fauna indoor 14.03.2018 22:23
von Alex Kraus | 47 Beiträge

Hallo Jürgen,
ich hadere etwas mit dem Bild. Es wirkt in der Tat sehr flach und man kommt nicht von selbst darauf, daß es die Innenseite einer Hohlform ist. Ich denke en seitliches Streflicht könnte da hilfreich sein. Exuvien gehören nicht gerade zu meinen Lieblingsmotiven. Zwar sind alle Studien-Stacks von Insekten an toten Exemplaren gemacht, aber man sieht es ihnen im Gegensatz zu Exuvien wenigstens (meistens) nicht an daß sie tot sind.


Viele Grüße,
Alexander
nach oben springen

#3

RE: Durch die Exuvie geschaut

in Stacking: Flora und Fauna indoor 17.03.2018 18:08
von Jürgen | 476 Beiträge

Zitat von Alex Kraus im Beitrag #2
Hallo Jürgen,
ich hadere etwas mit dem Bild.


Servus Alex,
ich auch, danke für deine konstruktive Rückmeldung. Mir war zwar bewusst, dass da was nicht passt, aber auf die Lichtsetzung bin ich leider nicht gekommen.
Jetzt ist mir auch noch ein ärgerliches Missgeschick passiert. Beim Umsetzen meiner "Lichtanlage" bin ich an die Exuvie gekommen und ich kann sie beim besten Willen nicht mehr finden.
Diesesmal bleibt es "ohne Lerneffekt" für mich!
Auf ein neues...mit einem anderen Objekt!

Gruß Jürgen

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 124 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3618 Themen und 28577 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).