#1

Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 21.11.2016 19:14
von leku | 642 Beiträge

Hallo zusammen,
ich habe versucht diese Streifenwanze zu stacken.
Das Schwierigste dabei war die richtige Lichtsetzung.
Durch die kleinen Vertiefungen hat es sehr starke Reflexe gegeben.
Nach einer Stunde probieren hat es dann geklappt.

Canon 650d, 80 Fotos, MP E 65mm, Helicon C,
AutoStep, 3:1, f 4.5, 1/100, ISO 100, MT 24EX,


Grüße Leo
nach oben springen

#2

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 21.11.2016 19:56
von Adalbert | 2.808 Beiträge

Hallo Leo,
sehr schön abgelichtet, tolle Farben, diffuses Licht.
Ich finde die Wanzen sehr fotogen :-)
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#3

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 21.11.2016 21:00
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hallo Leo,

sehr schöne Arbeit !!! Tolles Licht und klasse Schärfe - man kann mit dem MP E sehr zufrieden sein. Ich nehme es eigentlich zu selten - das kommt davon, wenn man zu viele Objektive hat !
Wenn man gute Arbeit zeigt, gibt es manchmal doch ein kleines Super - Aber, so auch hier :
- rechts oben sollte die weiche Kante für den HG auch eine solche sein
- der Fühler links unten könnte auch noch im Schärfebereich sein , oder abschneiden
sowas darf man (ich) normalerweise garnicht aufführen, weil es Kümmelspalterei ist - aber wir erziehen uns dadurch in Richtung 100%. Und hier habe ich auch noch Nachholbedarf...


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#4

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 05:20
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi Leo,

die Rote Wanze hast du sehr gut
gestackt und beleuchtet. Ich muss
mir die Tiere auch mal näher anschauen.
Ich finde sie immer wieder und fand sie nie
so ansprechend. Dein Bild beweist das Gegenteil.

Die Ratschläge von Wolle sehe ich genau so
hier kann man noch ansetzen...


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#5

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 10:05
von leku | 642 Beiträge

@ Wolfgang, Alex,
danke euch für eure Ratschläge. Gewisse Dinge fallen einem ja
nicht gleicht auf, wenn es jemand anders betrachtet, dann kommen
die halbversteckten Fehler zum Vorschein.


Grüße Leo
nach oben springen

#6

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 12:29
von leku | 642 Beiträge

Hallo zusammen,
hier die interessante Unterseite dieser Wanze.

Canon 650d, 85 Fotos, MP E 65mm, Helicon C,
AutoStep, 3:1, f 4.5 , 1/100, ISO 100, MT 24EX


Grüße Leo
nach oben springen

#7

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 13:28
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hi Leo,

interessante Ansicht der Wanze - beim ersten Foto gefällt mir die Belichtung besser, weil matter und reflexfreier.
Was bedeutet bei Dir AutoStep, sind das die Abstände, wenn ja wie groß ??


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#8

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 14:18
von Adalbert | 2.808 Beiträge

Hallo Leo,
die Fotos von unten sind besonders interessant.
Den Rüssel und die Beine hast Du klasse ausgearbeitet, gefällt mir sehr.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#9

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 16:36
von leku | 642 Beiträge

@ Wolfgang,
AutoStep ist die Einstellung beim Stack Shot.
Dort stelle ich die Anzahl der Bilder ein, Anfangs- und Endpunkt
und das Gerät errechnet automatisch die Schrittweite, je mehr Bilder,
um so kleiner sind die Schritte.


Grüße Leo
nach oben springen

#10

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 17:01
von Adalbert | 2.808 Beiträge

Hallo Leo,
ist das so, dass der StackShot die Entfernung zwischen den beiden Punkten ausgibt und Du dann die Zahl der Schritte berechnen und dann eingeben musst?

Mein Holz-Schlitten funktioniert so, dass ich am Anfang die Apertur A eingebe,
dann die Zahl der Schritte pro Schärfentiefe und dass Ding berechnet anhand der Nikon-Formel die Schrittgröße = 0,00055 / (A*A) / Zahl-Schritte-Pro-Tiefe.
Den Start und den Endpunkt muss ich auch bestimmen aber nichts berechnen :-)

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 22.11.2016 17:07 | nach oben springen

#11

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 17:07
von leku | 642 Beiträge

@ Adi,

Zitat
ist das so, dass der StackShot die Entfernung zwischen den beiden Punkten ausgibt und Du dann die Zahl der Schritte berechnen und dann eingeben musst?


Am Anfang gebe ich die Anzahl der Bilder ein.
Ich brauche nichts mehr außer den Anfangs- und Endpunkt mit dem Schlitten anfahren,
Enter drücken und alles Andere geht dann automatisch.


Grüße Leo

zuletzt bearbeitet 22.11.2016 17:10 | nach oben springen

#12

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 17:10
von Adalbert | 2.808 Beiträge

Hallo Leo,
das verstehe ich nicht :-(
Zuerst kommt die Anzahl der Bilder ?! Ganz am Anfang kennst Du die Entfernung/Tiefe nicht mal.
Oder wird die Objekt-Tiefe vorher mit einem anderen Werkzeug gemessen?
Aber wie wird bei Dir diese Anzahl der Bilder bestimmt/berechnet? Auf welcher Basis.
Kann der StackShot selbst erkennen welches Objektiv drauf ist und wie viele Fotos pro DOF gemacht werden sollen?
Das sind doch Parameter, die Du eingeben bzw. berechnen musst, oder?
Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 22.11.2016 17:29 | nach oben springen

#13

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 17:43
von leku | 642 Beiträge

So Adi, noch einmal,

vielleicht geht es anhand der Bilder besser.
Ich nehme z. B. eine Wanze und fahre mit dem Schlitten zum Anfangspunkt (Fühler). Start Pos



Drücke UP und fahre bis zum Endpunkt (Augen). END POS



Jetzt stelle ich noch die Anzahl ein STEPS: 85. Je weiter der Weg zwischen Anfangspunkt
und Endpunkt ist, um so mehr Schritte gebe ich ein. Jetzt drücke ich den UP Knopf, der Schlitten fährt zum
Anfangspunkt und beginnt mit dem stacken. Die Schrittweite errechnet der interne Computer selber, anhand
der Weite des Fahrweges und der Anzahl der Bilder.
Man kann beim Stack Shot verschiedene Modi eingeben, dass ist nur die eine Möglichkeit.

Ich hoffe, dass es jetzt anschaulicher ist.


Grüße Leo

zuletzt bearbeitet 22.11.2016 17:45 | nach oben springen

#14

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 22.11.2016 17:57
von Adalbert | 2.808 Beiträge

Hallo Leo,

vielen Dank für die Erklärung!

OK, also zuerst werden die Endpunkte bestimmt und somit die Entfernung. Das erklärt schon die Messung der Objekt-Tiefe. Also alles klar.

Zitat
“ Jetzt stelle ich noch die Anzahl ein STEPS: 85“


Aber sag Mal woher hast Du diese Zahl 85 ?
Kommt sie aus Erfahrung oder irgendeiner Tabelle oder wird sie doch berechnet.
Hast Du wirklich die Werte für die unterschiedlichen Objektive im Kopf?

Ich habe mir das so vorgestellt, dass Du nach der Messung der Entfernung die Zahl der Bilder berechnest.
Und zwar je nach Objektiv/Apertur/Blende anders damit die Schrittgröße Deinem Wunsch entspricht.

Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 22.11.2016 17:59 | nach oben springen

#15

RE: Streifenwanze

in Stacking: Flora und Fauna 23.11.2016 05:32
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi Leo,

Das zweit Bild gefällt mir sogar noch besser, die
Unterseite erlaubt interessante Ansichten die man
nicht so häufig sieht.

ich arbeite immer im Modus Auto Dist. Ich stelle bei Step
meine errechneten Schritt weite ein. Dann bestimme ich
den Anfangs- und den Endpunkt. Der Stackshot stackt
dann mit der Schrittweite die ich vorgegeben habe.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 23.11.2016 05:33 | nach oben springen


Besucher
7 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Karl443
Besucherzähler
Heute waren 275 Gäste und 23 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2217 Themen und 17845 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).