#1

Rohstack zur Bewertung des Stackingverfahrens

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 18.11.2016 13:46
von Sboernemeyer | 767 Beiträge

Glück auf! Zusammen,
nachstehend ein Test.
Bitte bewertet dich das Bild.
Gerne Fehler bzw Kritik offen äußern.
Es handelt sich um den rohen Bilderstapel nach Export in TIF16 und entschärfen.
Dahab würde es zusammengerechnet und in JPG exportiert
Vielen Dank
Gruß
Sven

Nachstehend Making of Daten:

SysNr: 1846
Größe: KS (Kleinstufe) ca. 2x3 cm
Mineral / Paragenese: Realgar xx
Fundort / Gebiet / Land: Gatchell Mine, Adam Peak, Humboldt County, Nevada, USA

xx auf Matrix Kristalle bis 2,99mm
--------------------------------------------------------------------------------------
Kamera: SONY a7II
Format: Vollformat 36mm
Auflösung: 6000x4000
Dateiformat: RAW(.ARW)-TIF(16bit)-JPG
Objektiv: Schneider Componon-S 50mm f2.8
Blende (f): f2.8
ISO: ISO100
Belichtung (s) / Belichtungskorrektur (EV): 1/5s / 0EV
--------------------------------------------------------------------------------------
Bildbreite (mm) / Abbildungsmassstab (n:1): 10,5mm / 3,4:1
Stackabstand (mm) / Schrittgrösse (mm) / Anzahl Bilder: 8,7746mm / 0,057mm / 146
Stativ: Stonemaster StackUnit
Beleuchtung: Stonemaster SuperNova mit Diffusor
Tubuslänge - Sensorebene bis Objektivanschlüsse (mm): 307,25mm
Tubuslinse: -
--------------------------------------------------------------------------------------
Stacking-Software: HeliconFocus /C
Workflow: LR: entschärfen, Export TIF16, Übergabe Helicon,
Staubschutzkarte: nein
Beschnitt in %: -
--------------------------------------------------------------------------------------
Besonderes: ROH Stack zur Qualitätskontrolle
Aufnahmedatum: 18.11.2016
--------------------------------------------------------------------------------------


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#2

RE: Rohstack zur Bewertung des Stackingverfahrens

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 18.11.2016 14:44
von Sebastian | 201 Beiträge

Hallo Sven, irgendwie fehlt die Schärfe.
Das objektiv würde ich auf f4,5-5 abblenden.
Du hast ja eine auszugslänge von 300mm angegeben. Da ist das objektiv heillos überfordert. Da solltest du ein stärker vergrößerndens objektiv verwenden. Was heißt entschärft? Also ne größere auszugslänge als 200mm würde ich nie wählen.
Gruß Sebastian

nach oben springen

#3

RE: Rohstack zur Bewertung des Stackingverfahrens

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 18.11.2016 15:46
von Sboernemeyer | 767 Beiträge

Danke Sebastian,
Mir wurde gesagt das Objektiv wäre sehr gut bis zum ABM von ca 5:1
Habe beim Ausmessen der Bildbreite mit dem Objektmikrometer auch festgestellt,
Dass nicht richtig scharf wird
Abblenden auf 5.6 war mir eigentlich klar
Wollte es bei Offenblende testen
Entschärft habe ich im Lightroom
Schärferegler auf 0


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#4

RE: Rohstack zur Bewertung des Stackingverfahrens

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 18.11.2016 16:08
von Sebastian | 201 Beiträge

Aber Vorsicht!
5c bei VF oder aps-C?
Ich würde das nicht so quälen. Sieht man auch am Ergebnis.
Und du entschärfst nicht, sonder schärfst nicht . Entschärfen macht ja gar keinen Sinn.
Sonst sieht das gut aus, nur für 5x nimm lieber ein 5x Mikroskopobjektiv, ein Luminar (40mm z.b.) oder sonstiges was besser passt.
Gruß Sebastian

nach oben springen

#5

RE: Rohstack zur Bewertung des Stackingverfahrens

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 18.11.2016 16:23
von Sboernemeyer | 767 Beiträge

5:1 am VF
Kann Luminar 25 verwenden
Mikroskopoptiken halte ich mich noch zurück
Will das meiste mit den Luminaren 63 40 25 und 16mm erschlagen


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#6

RE: Rohstack zur Bewertung des Stackingverfahrens

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 18.11.2016 16:29
von Sebastian | 201 Beiträge

Hallo, 40mm sollte gut sein. Stell doch davon mal ein Vergleichsbild ein mit dem Luminar. Sollte deutlich besser sein.
Gruß Sebastian

nach oben springen

#7

RE: Rohstack zur Bewertung des Stackingverfahrens

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 19.11.2016 05:43
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo,


Sven ich schlage vor das Du mal in Kurt seiner
PDF nachließt. Hast Du vermutlich noch nie getan?

Schau mal auf die Seite 106 und Du wirst feststellen das die
Blende die am höchsten auflöst bei 5:1 an deinem Schneider
Objektiv die Blende 3,4 ist. Wenn du diese Einstellst, klappt
es auch mit der Auflösung in den Ecken am Vollformat, denn hier
ist bei diesem ABM und bei dieser Blende kein Auflösungsabfall
zu bemerken.

Du wirst auf dieser Seite auch sehen das Die Luminare
alle schlechter abschneiden und das nur das Rodenstock APO Rodagon
genau so gut ist!

Entschärfen und entrauschen solltest Du immer beibehalten, geschärft
wird immer als letzter Schritt ganz am Ende der Bearbeitung!


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Karl443
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2213 Themen und 17812 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).