#1

EOS M3 Flügelschuppen einer winzigen Motte

in Plauderecke für Techniker 05.06.2016 11:49
von Adalbert | 2.571 Beiträge

Hallo zusammen,

endlich habe ich die Zeit gefunden meine neue Kamera zu testen.
Wenn es um die Handhabung geht, hat sich die EOS M3 als sehr praktisch erwiesen.
Das klappbare Display ist sehr gut für den Rücken. Gerade für uns Makro-Fotografen ist es eine enorme Erleichterung. Was ich nicht vermutet habe, hat sich der Touchscreen auch als sehr hilfreich erwiesen. Und zwar, weil die Bedienelemente meistens im Schatten liegen und schwer zugänglich sind.

Da meine LEDs immer noch nicht eingetroffen sind, habe ich diesmal meine Standard-Vorgehensweise mit Blitzlicht getestet.
Meine IR-Steuerung über Arduino hat auf Anhieb funktioniert (keine Suche nach den richtigen Frequenzen war notwendig).
Diesmal habe ich die Schrittgröße von 0,00088 mm genommen ( für die Apertur 0.56 ).
Bei mir wird die Schrittgröße von der eingegebenen Apertur abgeleitet. So, habe ich die Apertur um ein Zehntel erhöht um einen etwas kleineren Schritt zu bekommen.
Das Foto hat zwar nur eine Default-Beleuchtung bekommen und noch keine BEA genossen aber weil es das erste, gestackte Foto mit meiner neuen Kamera ist, zeige ich es Euch trotzdem :-)


Danke und Gruß,
Adi


Kamera: CANON EOS M3
Objektiv: Olympus MSPLan 50 / 0.55 + CANON EF 100L Macro
Blende: 2.8
Zeit: 2 Sek
Beleuchtung: 2 * 430EXII zweiter Vorhang
ISO: 100
Dateiformat: RAW
Stativ/Setup: Makro-Brettchen
Abbildungsmaßstab: 50:1
Stackingschritte: 80
Stacking-Software: Zerene PMax
Beschnitt: 5%
Aufnahmedatum: 05.06.2016
Besonderes: das erste Foto mit der neuen Kamera


zuletzt bearbeitet 05.06.2016 12:02 | nach oben springen

#2

RE: EOS M3 Flügelschuppen einer winzigen Motte

in Plauderecke für Techniker 06.06.2016 06:20
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hi Adi,

bei dem Bild ist irgendwas schief gelaufen.
Es rauscht sehr stark. Man erkennt zwar Rillen
auf den Schuppen und die Beleuchtungsintensität
ist auch sehr gut, aber es sieht irgendwie verschwommen, weich
verwackelt auf.

Ich schneide immer ein Stück aus dem Flügel heraus und Klebe
dieses Stück wie eine Fahne an einen Zahnstocher.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#3

RE: EOS M3 Flügelschuppen einer winzigen Motte

in Plauderecke für Techniker 06.06.2016 11:47
von Adalbert | 2.571 Beiträge

Hallo Alex,
OK, beim nächsten Mal versuche ich die folgenden Punkte zu beachten:
- Nur ein Stück vom Flügel an den Zahnstocher kleben (nicht das ganze Insekt)
- Potenzielle Verwacklung -Ursachen eliminieren
- Mehr Bilder pro Schärfentiefe ( ich werde mit 5 anfangen )
- ETTR einstellen
Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 06.06.2016 11:47 | nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: biloli
Besucherzähler
Heute waren 56 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2100 Themen und 16747 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).