#1

Alles Tomate

in Mikroskopie 24.07.2022 16:20
von Kurt | 3.366 Beiträge

Hallo

Zur Abwechslung mal etwas Dokumentarisches.
Gerne tauche ich in den Bereich der vergrössernden Fotografie ein.
Im Makrobereich kann man mit Focus stacking sehr schöne Bilder anfertigen.

Interessant unter dem Mikroskop sind auch noch kleinere Objekte.
Erstrecken sich diese jedoch stark in die Tiefe, empfinde ich es als lästig,
dass man stetig den Focus verstellen muss um sich ein Bild des Objektes zu machen.
Je stärker man vergrössert umso lästiger ist es.
Focus Stacking ist da willkommen auch wenn das Bildresultat nicht sehr schön ist, so ist es doch informativ.

Betrachtet man einen Stängel einer Tomatenstaude im Gegenlicht, dann besitzt dieser einen hellen Saum.
Betrachtet man diesen durch eine Lupe, sieht man feine Haare die aufleuchten.
Ich wollte diese besser sehen und habe sie deshalb gestackt.

Es zeigt sich, dass die Haare kleine Kugeln an der Spitze tragen.
Da die Haare sehr transparent sind habe ich den Kontrast angehoben und das Bild stark geschärft,
so erkennt man einiges mehr, wie von Auge am Mikroskop.

Bevor das Bild in den Tiefen meiner Bildersammlung verschwindet, zeige ich es hier, eventuell findet ihr es ebenfalls interessant.



Kamera: Nikon D810
Objektiv: MITUTOYO M Plan Apo 20X/0.42 ∞/0 f=200
Tubuslinse: Raynox DCR-150
Belichtungszeit: Blitz
ISO: 64
Beleuchtung: 3 Blitzgeräte, YONGNUO YN560III
Diffusor: Weisses Schreibpapier
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Stativ: Reprostand
Artenname: Tomate
Stacking Software / - Methode: Zerene Stacker / PMax
Abbildungsmassstab: 20:1
Anzahl Stackschritte: 200
Durchschnittliche Stackschrittgrösse (µm) mit Cognisys StackShot: 2

Kurt


Bildergalie: g42-Kurt.html
http://www.focus-stacking.ch/
nach oben springen

#2

RE: Alles Tomate

in Mikroskopie 24.07.2022 17:04
von RheinweibAdministratorin | 4.628 Beiträge

Hui Kurt,
da hast Du Dich aber mal in ungewohnte Gefilde vorgewagt. Ja, die Tomatentrichome sind ein echter Hingucker,
ich hatte auch schon öfters mal das Vergnügen. Das Problem ist nur, man weiß nie so richtig, wo der Punkt ist,
mit dem stacken aufzuhören, denn es tauchen ja immer neue Härchen auf.
Gefällt mir sehr gut, Deine Solanum-Wunderwelt.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Das Leben ist eine leicht verderbliche Ware und deshalb zum sofortigen Verzehr empfohlen.
______________________________________________________________________________________________________
nach oben springen

#3

RE: Alles Tomate

in Mikroskopie 24.07.2022 20:04
von Arminius | 678 Beiträge

Hallo Kurt,
das hat ja was richtig futuristisches. Wie aus einem Sience Fiction auf einem fremden Planeten.
Gefällt.

LG,
Armin

nach oben springen

#4

RE: Alles Tomate

in Mikroskopie 27.07.2022 23:17
von Lichtfänger | 1.071 Beiträge

Hallo Kurt,

warst Du im Kristallpalast?? Man könnte meinen, Du warst da! Das fertige Bild gefällt mir.

Beste Grüße

Hans - Joachim


Es gibt täglich Neues zu entdecken, wir müssen nur wieder lernen genauer hinzusehen! Und!! Die besten Motive finden wir immer, wenn der Fotoapparat zu Hause liegt!
nach oben springen

#5

RE: Alles Tomate

in Mikroskopie 30.07.2022 19:42
von Quartalsstacker | 517 Beiträge

Hallo Kurt,

sehr mystisch, wunderschön! Schärfe und Tiefe sind nicht alles, die Stimmung machts.

LG Uwe

nach oben springen

#6

RE: Alles Tomate

in Mikroskopie 19.03.2024 13:24
von varg | 50 Beiträge

Ich wandere gerade mal wieder durch das Forum und habe diese Aufnahme gesehen und ich sage mal das ich schier begeistert bin. Allein schon weil ich nie gedacht hätte das dort diese Kugeln auf dem feinen Saum Stängeln sitzen.
Unglaublich beeindruckend.

Was meinst Du Kurt, wird dieser Saum fluoreszieren im UV Licht?
Vielleicht probieren ich das aus wenn ich wieder Tomatenpflanzen auf meiner Terrasse stehen habe.

nach oben springen

#7

RE: Alles Tomate

in Mikroskopie 21.03.2024 15:36
von Kurt | 3.366 Beiträge

Hallo Varg

Zurzeit besitze ich keine UV-Leuchte, in der Vergangenheit schon.
Z.B. um bei alten Ölbildern zu sehen ob in letzter Zeit schon jemand Ausbesserungen vorgenommen hat.
Ebenfalls um Aquarienwasser zu bestrahlen, oder mit der Luft von ozonhaltigen UV-Lampen das Aquarienwasser zu reinigen.
Das Lustigste was man mit UV-Licht machen kann, ist den Kochherd samt Umgebung zu beleuchten, da leuchten die Fettstellen auf.
Wer für die Sauberkeit zuständig ist, mag das gar nicht! 😊
Ob die Trichome im UV-Licht leuchten weiss ich nicht,
lässt sich aber in einigen Monaten feststellen.

Kurt


Bildergalerie: g42-Kurt.html
http://www.focus-stacking.ch/

zuletzt bearbeitet 21.03.2024 15:37 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 214 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4742 Themen und 34365 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 268 Benutzer (24.12.2023 08:20).