#1

Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 30.01.2017 22:20
von Kurt | 3.388 Beiträge

Hallo
Zu den Abbrennzeiten und Bron Studio Blitzgeräten.
Siehe Scoro S "der Unschlagbare"
http://www.bron.ch/uploads/tx_bronproduc...coro_DEU_02.pdf
Beginnen wir mit Seite 14.
Da steht:
superschnelle Abblitzzeiten bis zu 1/10'000 s(t 0.1) bzw. 1/14'000 s(t 0.5).
Somit ist bei Bron die kürzeste Abbrennzeit also t 0.5 eine 1/14'000 Sekunde.
Ein Nikon SB800 schafft aber bei 1/128 Leistung, 1/33'000 Sekunde, was eine halb so grosse Distanz der Verwischung ergibt
und somit im Idealfall eine doppelt so hohe Auflösung!

Weiters Seite 6
Da ist die Rede von konventionellen Geräten. Damit sind die konventionellen Studioblitzgeräte gemeint!
Die Kurve der Abschalttechnologie zeigt dies. Konventionelle Studioblitzgeräte geben bei gedrosselter Energie weniger Helligkeit in gleichbleibender Zeit ab.
Das ist aber bei Blitzgeräten wie wir sie schon seit vielen Jahren bei den "Amateuren" verwenden nicht so,
denn diese Geräte kennen die "neue" Abschalttechnologie schon seit vielen Jahren.
Einst wurde der Blitz-Kondensator nach einer gewissen Zeit mit einem Thyristor kurzgeschlossen, der Blitz somit abgewürgt.
Das hörte man sogar durch einen leichten "Knall".
Neuere Geräte verwenden einen MOSFET, sie schalten ab und die verbleibende Ladung bleibt für den nächsten Blitz erhalten, dadurch schnellere Aufladungszeit.

Studioblitzgeräte hinken da seit vielen Jahren hinterher, veraltete Technik, bedingt auch durch leistungsbedingte lange Blitzröhren.
Die Länge der Blitzröhre ist mitverantwortlich für die Abbrennzeit.
So hat z.B. eine kleine Pocketkamera, z.B. die SONY DSC-T100 mit einem kleinen Blitz, der eine Blitzröhrenlänge von etwa 1cm besitzt,
eine Abbrennzeit unter 1/40'000 Sekunden.
Aber natürlich NIE die Lichtleistung eines grösseren Blitzgerätes.
Nun hat unter anderen auch "Bron" es geschafft, die leistungsstarken Studioblitzröhren kürzer zu machen
und sie über MOSFET oder IGBT (Bipolartransistor mit isolierter Gate-Elektrode), das sind Elektronikbauteile, frühzeitig abzuschalten.
Ein grundliegendes Problem, die Länge der Blitzröhre konnten sie aber noch nicht genügend kurz machen (Leistungsbedingt),
deshalb nur eine kürzeste Abbrennzeit von 1/14'000 Sekunde bei t 0.5.
Seit langen frage ich mich, weshalb die Studio-Blitzgeräte Hersteller für starke Blitzgeräte, nicht mehrere kurze Blitzröhren verwenden.
Ja, ich weiss, ich könnte Bron anrufen und fragen, doch mich interessiert es nicht, denn es gibt ja kostengünstige Yongnuo!

Die schwache Licht-Leistung der Yongnuo bei 1/128 Leistung und somit kurzer Abbrennzeit, zwingt einem dazu, mehrere Blitzgeräte dieser Art zu verwenden.
Dies ist aber kein Nachteil, denn es hat sich schon lange gezeigt, dass eigentlich ein Ringblitz ideal ist, doch dessen Röhre ist bei alten Geräten ebenfalls lang
und bei neueren mit mehreren kurzen Röhren, ist die Abbrennzeit o.k. aber die Lichtleisteung zu schwach.
Deshalb verwende ich seit vielen Jahren mehrere Blitzgeräte, einst Nikon SB-800 dann SB-900 und jetzt die YONGNUO YN560 III.

Wem es bis hierher nicht zu langweilig war, danke ich fürs Lesen.

Für kurze Zeit habe ich die Abbrennkurven des Nikon SB-800 hier gelagert:
http://www.focus-stacking.ch/A/Nikon_SB-..._Leistungen.doc
Die Kurven sind in unterschiedlicher Zeitachsenspreizung und so muss auch in der Lichtstärke, das Maximum auf 100% gerechnet werden.
Wer Interesse hat, solche Messungen selber anzufertigen siehe hier:
http://www.focus-stacking.ch/html/blitzzeit.html

Interessant ist dies für Fotografen, die glauben, dass unterschiedlich ausgelöste Blitzgeräte keinen negativen und somit verlängernden Einfluss auf die Abbrennzeit haben,
sie können es so an ihrem eigenen Lichtsetup ausmessen.

Kurt


_________________________________________________
Aus Fehlern lernt man. Wer lernen will, muss Fehler machen?
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 30.01.2017 22:22 | nach oben springen

#2

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 30.01.2017 22:59
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Kurt,

OK, die Studioblitze haben etwas längere Abbrennzeiten als die Yongnuos bei der 1/128 Leistung.

Kann es sein, dass sich das erst bei großen ABMs bemerkbar macht?
Ich habe mit meiner EOS M3 bei 10:1 auf den ersten Vorhang mit 1/200 Sek., mit der vollen Leistung geblitzt
und die Ergebnisse waren nicht schlechter als mit 2 Sek. im Dunkeln auf den zweiten Vorhang mit der minimalen Leistung.

Übrigens, Deine Methode des Messens der Blitzdauer oder Abbrennzeit finde ich toll.
Versuche gerade sie auf Arduino zu portieren.

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 30.01.2017 23:16 | nach oben springen

#3

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 31.01.2017 07:58
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hi Adi,

die Unterschiede die Kurt beschreibt sind nicht klein, also nicht
etwas länger. Die unterscheide sind im Bild auf jeden Fall sichtbar
und sie werde um so deutlicher wenn man das Bild fertig bearbeitet
hat und geschärft hat. Bei größeren ABM`s werden sie um so deutlicher
Sichtbar.

Danke für das Posting Kurt...


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#4

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 31.01.2017 08:30
von Rawfoto | 92 Beiträge

Guten Morgen

Das Gerät von Profoto ist der zur Zeit schnellste Studioblitz ==> Pro 10 2400 Air TTL

===============================================================
Kopie con der Profoto Website:
Der Profoto Pro-10 ist unser Flaggschiffprodukt mit einer perfekten Mischung aus atemberaubender Geschwindigkeit und unvorstellbarer Power. Alleine die Möglichkeit, einen beliebigen Augenblick mit 1/80.000 Sekunde einzufrieren, ist schon beeindruckend. Seine wahre Größe zeigt der Profoto Pro-10 jedoch, wenn er in kaum mehr als einem Wimpernschlag eine enorme Lichtleistung erzeugt. Der Profoto Pro-10 ist weit mehr als der schnellste Studioblitz der Welt – er gibt Ihrer Fantasie eine neue Dimension. Das ist die neue Dimension der Geschwindigkeit.
===============================================================

Die Angabe entspricht T 0,5 ...

Aber bitte bedenkt, die Kurzzeitblitzzeiten sind nur nötig wenn Ihr keinen vibrationsarmen (frei gibt es ja nicht) Arbeitsplatz habt, über 99% meiner Aufnahmen entstehen ohne Blitz. Natürlich, wenn das bei Euch nicht erreichbar ist führt kein Weg am Blitz vorbei. Einen Gedanken ist es aber wert sich die Alternative zu überlegen, bei mir war es die Fixe Verbindung mit einer tragenden Hauswand (Ziegel) ... Wenn Ich im Schloss Weinberg unterrichte sind es Tonnen von Felsen unter dem Schloss ...

Ich habe im Studio als Unterbau des Fussboden Holzdarms und darüber Holzfussboden, da geht selbst 1 : 1 nur noch mit Blitz, aber die tragenden Mauern waren die Lösung. Mein zweiter Makroarbeitsplatz im Studio hat über 100 kg, da bin ich bis in den Bereich von 10 : 1 gekommen (ohne Blitz).

Liebe Grüße

Gerhard


zuletzt bearbeitet 31.01.2017 08:31 | nach oben springen

#5

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 31.01.2017 11:23
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Gerhard,
kann es sein, das der Generator allein ca. 12000 Euro kostet?
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#6

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 31.01.2017 11:56
von Kurt | 3.388 Beiträge

Hallo
Der Profoto Pro-10 2400 AirTTL ist ein löbliches Ausnahmeprodukt:
Abbrennzeit im Freeze-Modus (t0.5): 1/80,000s (2.4Ws) – 1/1000s (2400Ws).
Das ist eine bemerkenswerte Ansage.
Ja Adi du hast richtig gesehen:
Der Profoto PRO-10 2400Ws AirTTL Generator ist für 12.000 Euro und ein Blitzkopf für 2.000 Euro erhältlich.
Ebenfalls ist alles viel zu gross und lässt sich bei unserer Art der Fotografie nicht genügend nahe ans Objekt platzieren,
es geht nicht nur zu viel Geld, sondern auch sehr viel Licht verloren.

Kurt


_____________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine Kunstform, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#7

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 31.01.2017 17:20
von Rawfoto | 92 Beiträge

Hallo Kurt

Ich widerspreche Dir ja nur ungern, aber das mit dem Lichtverlust ist nicht das Problem ==> das wird über die Lichtleiter zum Objekt gebracht (ja, es geht was verloren aber es kommt immer noch genug an), die Kosten sind es ...

Beim Blitzkopf musst Du übrigens noch einmal ca. 2000.- dazurechnen (für den Spotvorsatz, der wird für die Lichtleiteradaption benötigt um den Verlust klein zu halten). Bei meinem Aufbau würde das schlappe 20k betragen ...

Liebe Grüße

Gerhard

nach oben springen

#8

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 31.01.2017 17:35
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Gerhard,

bei diesen Preisen wäre es vielleicht einfacher die Foto-Einrichtung auf mehrstufigen hydraulischen bzw. pneumatischen Amortisatoren aufzubauen.
Die Koordination der Stabilisierung der einzelnen Dämpfer könnte computer-gesteuert werden.
Somit wäre die Einrichtung von den Einflüssen von außen isoliert.
Das würde nur ein Bruchteil dieser edlen Blitzanlage kosten :-)

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 31.01.2017 17:35 | nach oben springen

#9

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 31.01.2017 17:50
von Kurt | 3.388 Beiträge

Also
Das kostengünstigste wäre somit, einen Stack, bei einem reichen Stacker, der bestens ausgerüstet ist, in Auftrag zu geben.
In der gewonnenen Zeit kann man dann mit einer kostengünstigen Ausrüstung, so wie wir sie haben,
zur Freizeitbeschäftigung Focus Stacking betreiben.
Bleiben wir somit dabei, was wir selber können, das Finanzielle eingeschlossen.
Ausflüge tun gut, es ist doch aber immer wieder schön, nach Hause zu kommen.

Kurt :)


_____________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine Kunstform, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#10

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 31.01.2017 18:04
von Rawfoto | 92 Beiträge

Du sagst es Kurt, man kann viel Geld sparen wenn man das richtige zu Hause hat
Ich habe lange gebraucht bis ich die Idee mit der Mauer hatte und somit die Blitzgeschichte für leblose Objekte nicht brauche

Liebe Grüße

Gerhard

nach oben springen

#11

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 31.01.2017 18:21
von stekki | 2.927 Beiträge

Zitat von Rawfoto im Beitrag #10
Du sagst es Kurt, man kann viel Geld sparen wenn man das richtige zu Hause hat
Ich habe lange gebraucht bis ich die Idee mit der Mauer hatte und somit die Blitzgeschichte für leblose Objekte nicht brauche


Ich dachte nicht dass ein Blitz-Setup beim Stacking nur deshalb sinnvoll ist, damit Verwackelungen durch "einfache Stacking-Boards" (aufgrund möglicher Verwackelungen beim Einsatz) verhindert werden, sondern weil die Bildergebnisse damit prägnanter, schärfer, detailreicher werden. Deshalb stelle ich gerade von Flächen-LED-Lösungen auf Blitz um.


VG Ekkehard
nach oben springen

#12

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 01.02.2017 05:44
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hallo Ekki,

dadurch das du die Mikroverwacklungen einfrierst, wird es ja:

Zitat
prägnanter, schärfer, detailreicher werden



Beim Dauerlicht zeichnest du diese Verwacklungen während
der Dauer der Verschlusszeit mit auf.

@all

ich habe mal in einem Fotostudio gearbeitet wir hatten dort
eine komplette Anlage von Pro Foto. Solche Gerätschaften sind
für den Privatgebrauch für Focusstacking nicht im entferntesten
zu gebrauchen. Die Blitzköpfe sind riesig und prouzieren enorm
viel Wärme. Sie stehen auf großen Schweren Stativen oder
hängen auf Schienensystemen von der Decke. Dazu kosten sie
ein Vermögen.

Gerhard ich bezweifle stark das Du in deinem Haus keine Microerschütterungen
hast nur weil du dein Setup an eine tragende Wand gehängt hast. Fahren
in Deiner Straße keine Autos oder LKW vorbei, gibt es keine Straßenbahnen
bei Euch, läufst du während dem Stacken nicht in Deiner Wohnung Rum. Leben
keine anderen Menschen bei Dir im Haus die sich bewegen?

Dazu kommt ja auch noch die Bewegung durch das Stacken selber. Das Model bewegt
sich durch den Vorschub, es wackelt ein wenig, der Schlitten selber hat auch minimalste
Vibrationen, das Modell muss sich nach jedem Schritt erst mal ausschwingen und
beruhigen. Die Kamera sorgt für Erschütterungen die auch auf das Setup übertragen
werden und auch auf das Modell.

Das sind alles Faktoren, die auch schon für kleinste Wackler sorgen können, wenn
man es denn schon so genau nehmen will?


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#13

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 01.02.2017 08:11
von Rawfoto | 92 Beiträge

Guten Morgen Alex

Schau Dir doch bitte die Testaufnahmen mit dem 50x vom Schmetterlingsflügel an oder das Wanzenauge, Ich mache auch am Mikroskop Aufnahmen mit größeren Vergrößerungen und die werden in Quadratmetergröße ausgelichtet. Ich habe keinen sichtbaren Gewinn wenn ich die Serie mit Blitz mache ...

Mit dem 100x am Mikroskop blitze ich nur das ist mir mit Dauerlicht zu riskant ...

Mein Glück, Altbau, die tragenden Mauern sind einen Meter dick, Keine Strassenbahn, U-Bahn, Bahn in der nähe. Wie sie im Keller mit dem Presslufthammer saniert haben konnte ich nicht fotografieren .-)

Während des Standings läuft bei mir keiner im Studio herum, da bin ich im Bildbearbeitungsraum oder sonst wo ...

Nach jeder Aufnahme macht der Stackshotcontroller mindestens 2 Sekunden Pause ...

Ein Blitzkopf für 3 Lichtleiter wiegt einen kg und ist ca. 15 x 15 x 20 cm groß ==> das Einstellichs schaltet man während dem Starken aus (die Hauptwärmequelle), damit betreibe ich durch Vierfachlichtleiter 12 Spots (von meiner Abbildung des Setups). Die Blitzröhre ist Lüftergekühlt and macht daher weit weniger Probleme wie meine Nikon Blitzgeräte ...

Natürlich habe ich am Deckenschienensystem Lichtwannen hängen die Du nur mit dem Flaschenzug montieren kannst, das hat aber gar nichts mit der Mikrofotografie zu tun, die sind für Makroprodubtfotografie im Maßstab 1 : 5 bis 1 : 30 (größere Dinge mache ich nicht) ==> wobei auch dort oft Stacking zum Einsatz kommt & dann sorgen 4 Stück 3200 Broncolorgeneratoren für Vibrationsvermeidung (ist halt ein professional Studio) ...

Ich sage nicht das man sich das kaufen soll, wie die Ergebnisse zeigen ist das für unseren Bereich ja auch nicht notwendig ...

Verwicklungsarme Grüße

Gerhard

nach oben springen

#14

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 01.02.2017 11:42
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hi Gerhard,

jetzt hast Du ja eigentlich meine Aussage bestätigt:

Zitat
Mit dem 100x am Mikroskop blitze ich nur das ist mir mit Dauerlicht zu riskant



Fürs 100er reicht die Stabilität also nicht aus, hier sind die Blitze notwendig.
Aber ich will auch gar nicht abtreiten das dein Setup sehr stabil ist, aber
jede Stabilität hat ihre Grenzen, bei Dir ist das das 100er. ;-)


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 01.02.2017 11:42 | nach oben springen

#15

RE: Blitz Abbrennzeit

in Du hast etwas wichtiges oder weniger wichtiges zu erzählen? Hier kannst Du es loswerden 01.02.2017 12:15
von Kurt | 3.388 Beiträge

Hallo
Ich will euch ja nicht wahnsinnig machen.
Ich habe mit Dauerlich mein Auflösungstest fotografiert.
Am Ende das Bild mit Blitz, also so wie ich arbeite.
Es war absolute Ruhe im Haus, also vorwiegend Erschütterungen der Kamera und des Aufbaues.
Es sind Stacks, so geschärft, dass man so richtig sieht, wie es mit der Auflösung aus sieht.
Es geht jetzt nicht darum, abzuklären, was ich wie mache und wie ich es besser machen könnte, sondern dass es vielleicht ein Ansporn gibt,
dass jeder so gut er kann, das bei seinem Setup und Einstellung selber versucht.

Die Bilder habe ich mit einem NIKON M Plan 20/0.4 LWD, 210/0 an einer Nikon D500 angefertigt, sie sprechen für sich!
Es sind Bildausschnitte.


1/30 Sek. Dauerlicht


1/10 Sek. Dauerlicht


1/5 Sek. Dauerlicht


1 Sekunde Dauerlicht


Blitz

Kurt


_____________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine Kunstform, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 01.02.2017 12:34 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 194 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4766 Themen und 34475 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 268 Benutzer (24.12.2023 08:20).