#1

Spinne

in Stacking: Flora und Fauna 12.05.2016 10:57
von leku | 607 Beiträge

Hallo zusammen,
ich habe versucht das erstemal eine Spinne zu fotografieren.
Bild 1 mit MP-E 65mm
Bild 2 mit Reichert 10/0,25 160/-
Dazu ist mir aufgefallen, dass es rund um die Füße so verschwommene Bereiche gibt. Sowohl bei der Aufnahme mit dem MP-E, als auch mit dem Reichert Objektiv. Bei beiden habe ich den Zangenblitz verwendet. Liegt es vielleicht an der Beleuchtung, oder sind es andere Ursachen? Was meint ihr?

Kamera:6D
Objektiv:MP-E 65mmbezw. Reichert 10/0,25
Blende:3,5
Zeit:125
Beleuchtung:Zangenblitz
ISO:100
Dateiformat:RAW
Stativ/Setup:ja
Abbildungsmaßstab:4:1 bezw. 10:1
Stackingschritte:80/30
Stacking-Software:Helicon
Beschnitt:nein
Aufnahmedatum:11.5.2016
Besonderes:




Grüße Leo
nach oben springen

#2

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna 12.05.2016 11:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Leo,

ich vermute es handelt sich um Streiflicht das auf den Sensor fällt, hast du einen Diffusor beutzt,dann könntest du es minimieren oder mal die Blitze anders ausrichten.

Bei Haaren hat das Programm immer mal wieder Schwierigkeiten es richtig zu verrechnen. Versuche mal bei Helicon die Methode B und speil ein wenig an den reglern, also Radius und Maskieren mal etwas hochziehen, kann helfen. Ist Fummelarbeit, weiß ich.


Viele Grüße
Thomas

Besuchen sie auch meinen Fotoblog unter folgendem LINK

nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Holger_K
Besucherzähler
Heute waren 484 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2100 Themen und 16740 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).