#1

Bergkristall Mina Herja Rumänien

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 24.02.2016 16:28
von Sboernemeyer | 766 Beiträge

SysNr: 1610
Mineral: Bergkristall
Paragenese: u.a.
Fundort: Mina Herja
Fundgebiet: Maramures
Fundland: Rumänien

Neuer Stackingversuch
Kritik ausdrücklich erwünscht - ich lerne



Kamera: SONY alpha 7, 35 mm Vollformat-Sensor (35,8 x 23,9 mm), 24,3MP
Objektiv: ZEISS Stemi 508 doc, SLR Adapter 2,5x
Numerische Apertur: 0,63x N/A 0,019
Zeit: 1 Sekunde
Beleuchtung: Pulch&Lorenz MikstaLED Doppelspot LED 5600k, je 650lm
Schott easy LED Ringleuchte 45 LEDs 5600k 90klx bei 75mm Arbeitsabstand
Diffusor: Trinkbecher Diffusor
ISO: 100
Dateiformat: JPG Kreativmodus Std Kontrast-1 Schärfe-1
Stativ/Setup: Pulch&Lorenz MikstaLED M
Abbildungsmaßstab:
Stackingschritte: 76
Stacking-Software: Helicon Focus
Beschnitt: (o) Ja (x) Nein
Aufnahmedatum: 2016-02-24
Besonderes: Dustmap angelegt

Auflösung: L 6.000 x 4.000 (24 Mio.)
Programm: S (Zeit)
Weißabgleich: Auto
Belichtungskorrektur: 0EV
Fokusfeld: Mitte
Messmodus: (x) Multi
Spiegelvorauslöse: 1. Elektronischer Verschluss
Auslösung: (x) berührungslos

Gesamtvergrösserung am Fototubus: 0,63x x 1x x 2,5x = 1,575x

Bildbreite x Bildhöhe: 22,86x15,24mm

Kleinstes Detail: 0,63x 8,93um

Schrittweite (um): 761,7um

Helicon Focus
(x) Methode: C (Pyramide)

Bearbeitung (Workflow): Lightroom: AWB, ATWK, Schärfen+70

Ausgabe: JPG - 100% - Schärfen Medium - sRGB


zuletzt bearbeitet 24.02.2016 18:40 | nach oben springen

#2

RE: Bergkristall Mina Herja Rumänien

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 24.02.2016 18:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Sven

eine deutliche Verbesserung zu deinem letzten Stack, solche glänzenden Flächen sind immer schwer refelektionsfrei abzulichten.

Ich habe dir dein Bild mal GROß gemacht. Schau mal hier, wenn du bei Einfügen auf Vollbild geht's klappts.


Viele Grüße
Thomas

Besuchen sie auch meinen Fotoblog unter folgendem LINK
nach oben springen

#3

RE: Bergkristall Mina Herja Rumänien

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 24.02.2016 18:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Sven,

ich habe mir erlaubt mal kurz an der Belichtung zu drehen, ist aber wie immer G´schmacksache. Ich finde, so leuchtet es mehr. Um das Zentrum habe ich einfach eine Vignette gelegt, die Tonwerte ein wenig angepasst und den Kontrast leicht erhöht.


Viele Grüße
Thomas

Besuchen sie auch meinen Fotoblog unter folgendem LINK
nach oben springen

#4

RE: Bergkristall Mina Herja Rumänien

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 24.02.2016 20:25
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hie Sven,

so wie Thomas es bearbeitet hat , wäre es die bessere Wahl - bei so hellen Mineralien 1,5 Blenden abblenden, aufhellen kann man dann immer noch...


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#5

RE: Bergkristall Mina Herja Rumänien

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 25.02.2016 05:26
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo,

sehr schön, man kann auf jeden Fall eine Steigerung
erkennen. Thomas seine Bearbeitung holt noch mal
deutlich mehr aus dem Bild.

Es würde sich empfehlen bei Dauerlicht noch
deutlich schnellere Verschlusszeiten zu wählen.

Dazu in RAW aufnehmen. Alle Bilder in LR Laden,
die Schärfe komplett raus nehmen. Dann den Liminanzrauschregler
auf 10-20 erhöhen bei allen Bildern auf einmal. Dann alle
Bilder ins das 16bit Tif Format umwandeln und diese Tifs dann stacken.

Jetzt wird dir eine 16 bit als Ausgabe von der Stackingsoftware
ausgegeben. Das ist dann dein Rohbild diese öffnest du wieder
in LR ,jetzt kannst du mit der Rohdaten Entwicklung beginnen,
da du ab jetzt ein komplettes Bild siehst. Es empfiehlt sich etwas
unterbelichten, bei der Entwicklung kannst du dann ohne
Probleme mit dem Tif gut aufhellen.

Das Programm S macht nun wirklich keinen
Sinn. Welche Blende hat dir denn die Kamera zu deiner vorgegeben
Verschlusszeit mit Programm S und mit dem Mikroskop Objektiv errechnet?

Fokusmessfeld Mitte verstehe ich nicht diese Angabe?
Der AF Funktioniert nicht mit Mikroskop Objektiven.

Messmodus Multi verstehe ich ebenfalls nicht. Das müßte
bei Nikon der Matrixmessung entsprechen. Sobald ich ein
Objektiv entferne oder eines Ohne Kontakte angesetzt ist, dann
wird automatisch auf die mitten betonte Messung umgeschaltet.
Die Kamera hat ja gar keine Möglichkeit diese Daten zu
ermitteln, da kein Objektiv da ist welches diese Daten überträgt.


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: xf00741
Besucherzähler
Heute waren 162 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2209 Themen und 17788 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).