#1

Probleme mit dem Hintergrund

in Stacking: Flora und Fauna indoor 22.02.2021 19:06
von Jürgen | 484 Beiträge

Servus,

da ich mich eher mit der Anatomie statt der Fotografie beschäftige, habe ich hier Wissenslücken.
Ich muss aktuell für ein Naturkundemuseum eine Spinne ablichten, die in einer öffentlichen Arbeit erscheint, das Tierchen ist ziemlich selten und daher fotografisch noch nicht bearbeitet worden. Das Naturkundemuseum möchte die Spinne bekannt machen, kann aber selber die gewünschten Fotos nicht in gewolter Weise anfertigen. Daher kamen sie zu mir und haben eben angefragt.
Hab natürlich zugesagt und bin auch mit den Genitalaufnahmen sehr zufrieden, der Museumsmensch übrigens auch.
Eine Habitusaufnahme mit Millimeterskalar wurde ebenfalls gewünscht und von mir auch umgesetzt. Jetzt habe ich das Problem, dass der Hintergrund "grieselt".
Die Aufnahme entstand in einer Petrischale mit Meßskala in Alkohol. Der Untergrund ist eine weiße Kunststoffkarte in ca. 0,5 cm Abstand, die Petrischale ist aus Glas und sehr dickwandig.
Kann mir wer eine Tipp geben, damit der Hintergrund homogen erscheint, ohne dass die Meßskala darunter leidet?

Arachnologische Grüße
Jürgen
Kamera: Canon EOS M3
Objektiv: Rodenstock Rodagon 2,8-50mm in Retro
Blende: 2,8
Belichtungszeit: 250tel
Beleuchtung: 6 LED-Panele
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe): 0
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 45
Länge der Schritte: händisch am Chinaschlitten
Arbeitsabstand:
Stacking-Software: HF Methode B
Artenname: Philodromus poecilus
Aufnahmedatum: 21.02.2021
Sonstiges: +0,3 Blendenstufen

nach oben springen

#2

RE: Probleme mit dem Hintergrund

in Stacking: Flora und Fauna indoor 22.02.2021 21:40
von Quartalsstacker | 49 Beiträge

Hallo Jürgen,

dazu können die Cracks der Bildbearbeitung hier sicher mehr sagen als ich. Ich kann das nur mit einem feinen aber weichen Mal- oder Stempelwerkzeug, in 300%-Ansicht um jedes Haar herum. Daher wäre es für mich einfacher, einen passenden Hintergrund direkt in die Schale unter die Spinne zu legen und die 45 Bilder zu wiederholen.

Viel Erfolg,

Uwe

nach oben springen

#3

RE: Probleme mit dem Hintergrund

in Stacking: Flora und Fauna indoor 22.02.2021 22:25
von stekki | 2.614 Beiträge

Jürgen, Du hast eine PN...


VG Ekkehard
nach oben springen

#4

RE: Probleme mit dem Hintergrund

in Stacking: Flora und Fauna indoor 22.02.2021 23:36
von Werner33 | 15 Beiträge

Hallo Jurgen,

freistellen und Hintergrund austauschen.
In Luminar geht das fast mit einem Klick, unter Himmel austauschen. Habe es mal mit nur einem Klick und mit dem vorgegebenen ersten Himmel in Luminar versucht.
Himmel kann man aber auch frei Wählen, können einfarbig oder nach persönlicher Auswahl sein.

Hänge mal das Ergebnisse an.

Gruß werner


zuletzt bearbeitet 23.02.2021 08:51 | nach oben springen

#5

RE: Probleme mit dem Hintergrund

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.02.2021 13:13
von Kurt | 2.417 Beiträge

Hallo Werner
Auf deinem bearbeiteten Bild ist aber immer noch die wolkige Struktur vom Original sichtbar!

Hallo Jürgen

Eine kurze Vorstellung von Luminar 4 findest du hier:
Luminar 4, kurzzeitig für € 50 erhältlich

Inzwischen ist die neue Version Luminar AI auf dem Markt.
AI = Artificial Intelligence = künstliche Intelligenz
und diese ist so wie unsere Intelligenz, manchmal sonderbar!
Photoshop besitzt inzwischen auch die Option (Bearbeiten) "Himmel ersetzen".
Hat man Glück dann funktioniert es!
Einen wolkigen Hintergrund, wie bei deiner Spinne, kann aber nicht so einfach mit einem wolkenlosen, gleichfarbigen Hintergrund ersetzt werden.
Am besten schneidet die künstliche Intelligenz mit dem Ersetzen ab, wenn der original Hintergrund möglichst strukturfrei ist.
Es kann dann aber auch sein, dass die Option "Himmel ersetzen" nicht aktiv ist,
manchmal nützt es, wenn man dann das Bild dreht, dann wird der Hintergrund durch die künstliche Intelligenz erkannt.
Alles etwas unzuverlässig, probieren geht über studieren.
Wenn ich einen Hintergrund sauber ersetzen muss, verwende ich die nicht mehr produzierte Software "Helicon Filter",
da ist aber Handarbeit angesagt, so wie bei Photoshop.
Oft sieht man Bilder, die auf den ersten Blick sauber freigestellt sind,
sofern man das Objekt nicht genau kennt, fällt nicht auf, dass an den freigestellten Rändern einiges vom Objekt fehlt.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 23.02.2021 13:16 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 236 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3714 Themen und 29049 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).