#1

Käferzikade

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.12.2020 20:30
von Quartalsstacker | 31 Beiträge

Hallo,

zum Jahresabschluss hatte ich noch ein paar Stacks aus dem Sommer aufzuarbeiten, u.a. von einer Käferzikade. Mit ihrer kantigen Stirn sieht sie markant aus, auch wenn die Farben im Vergleich zu anderen Zikaden nicht so viel hergeben.



Kamera: Nikon D7100
Objektiv: CZJ Semiplan 6,3 / 0,16 / 160 / -
Blende:
Belichtungszeit: 1/30
Beleuchtung: LED Eigenbau
ISO: 200
Dateiformat RAW/JPG:
Beschnitt in % (Breite und Höhe): <5%
Abbildungsmaßstab: 7:1
Anzahl der Schritte: 197
Länge der Schritte: 14 µm
Arbeitsabstand:
Stacking-Software: Helicon Focus (C)
Artenname: Echte Käferzikade (Issus coleoptratus)
Aufnahmedatum:
Sonstiges:

Auch von mir die besten Wünsche an alle für das neue Jahr und einen guten Rutsch!

LG Uwe

nach oben springen

#2

RE: Käferzikade

in Stacking: Flora und Fauna indoor 31.12.2020 10:13
von Kurt | 2.387 Beiträge

Hallo Uwe

Das Semiplan am Crop Format macht sich gut, scharfes und hoch aufgelöstes Bild.
Die Beleuchtung, zur Hauptsache von unten ist o.k. aber etwas eigen,
was mich eher stört sind die fehlenden Fühler.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#3

RE: Käferzikade

in Stacking: Flora und Fauna indoor 31.12.2020 11:14
von Quartalsstacker | 31 Beiträge

Hallo Kurt,

vielen Dank, der Fühler ist aber vollständig vorhanden. Er sitzt unter dem Auge, das Basalglied ist dick und rund, die Geißel dagegen ist ganz dünn und ragt von unten über das Auge. In dem Bild unten sieht man das etwas besser.

LG Uwe

nach oben springen

#4

RE: Käferzikade

in Stacking: Flora und Fauna indoor 31.12.2020 11:51
von Kurt | 2.387 Beiträge

Hallo Uwe

Schaue ich genau hin, sehe ich die sehr kleinen Fühler.
Morgenstunde hat wohl Gold im Mund aber scheinbar Tomaten auf den Augen, mindestens so bei mir.
Verzeih meine Bemängelung, Danke.

Was mir nun beim neuen Bild auffällt, sind unscharfe Bereiche.
Z.B. im rechten Facettenauge der Zikade.
Bei einer Schärfentiefe von etwa 0.02mm sind bei 7:1 Schritte von 0.014mm etwas knapp.
Ich verwende eine Schrittgrösse von 0.007mm, dann fällt nicht auf, wenn die tatsächliche Schrittgrösse unterschiedlich gross ist, oder einzelne Bilder ausfallen.

Wie stackst du, mit automatischem Schlitten (welches Produkt), oder von Hand?

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#5

RE: Käferzikade

in Stacking: Flora und Fauna indoor 31.12.2020 13:53
von Quartalsstacker | 31 Beiträge

Hallo Kurt,

die Fühler sind ja auch winzig und leicht zu übersehen. Insofern kein Problem, ich bin ja dankbar für Kritik!
Was die unscharfen Bereiche im zweiten Bild angeht hast Du Recht. Ich stacke bisher ausschließlich von Hand und wähle normalerweise etwa 3 Teilstriche am Feintrieb des Lomo bei dem CZJ 6,3. Das sind 8-9 µm. Warum ich für diese Serie größere Abstände genommen habe weiß ich nicht mehr. Vielleicht war es einfach etwas Ungeduld.
Im neuen Jahr werde ich aber auf ein Reprostativ und einen Stackshot von Cognisys umbauen, es liegt beides schon bereit. Damit möchte ich die Schrittgröße besser vereinheitlichen und solche Fehler vermeiden. Ob ich dann bei meiner LED-Beleuchtung bleibe oder auch auf Blitze umsteige, muss ich dann ausprobieren, es hängt davon ab, wie stabil ich das Ganze hinbekomme.

LG Uwe

nach oben springen

#6

RE: Käferzikade

in Stacking: Flora und Fauna indoor 31.12.2020 14:50
von Kurt | 2.387 Beiträge

Hallo Uwe

Beim stacken am Mikroskop, oder wenn das Objekt mit einem Schlitten in der Höhe verstellt wird,
dann ist es dienlich, wenn man von unten (fern) nach oben (nah) stackt, also das Objekt anhebt.
Beim absenken des Objektes, kann das Spiel und die Friktion bewirken,
dass sich das Objekt bei einem kleinen Schritt (kleiner wie das Spiel) durch die Friktion nicht absenkt
und dann beim nächsten Schritt herunterfällt, der Schritt somit viel grösser wird.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#7

RE: Käferzikade

in Stacking: Flora und Fauna indoor 31.12.2020 18:10
von Quartalsstacker | 31 Beiträge

Hallo Kurt,

danke für den Tipp! Eigentlich läuft das alte Flohmarkt-Lomo butterweich, ich hatte es nach dem Wiederausgraben komplett auseinandergenommen und mit Fetten passender Viskosität neu eingefettet. Aber ich werde darauf achten, beim Stackshot kann ich ja auch am untersten Punkt anfangen.

LG Uwe

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 229 Gäste und 14 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3669 Themen und 28836 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).