#1

Kleiner Nachtschmetterling

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 02.08.2020 18:02
von Jürgen | 451 Beiträge

Servus,

da es heute Nachmitttag endlich mal wieder etwas (4 Liter) geregnet hat, war ich auf der Terrasse und wollte ein Buch lesen. Schwups, ein kleiner Zünsler, Spanner.... vielleicht hat Leo eine Ahnung, sahs an der Hausmauer.
Also runter in den Keller und die Maschinerie auf der Terrasse aufgebaut.

So, jetzt bin ich ziemlich überrascht von den Ergebnissen.

45 zu 298 Aufnahmen und ich finde die 45er Version besser?

Was läuft da schief? Es müsste doch die Aufnahme mit 298 Einzelaufnahmen wesentlich mehr Details aufzeigen, tut sie in meinen Augen nicht.
Gut, vielleicht liegt es am Terrassenboden, schwimmend verlegte Holzdielen, die schon schwimmen. Hab aber versucht so ruhig wie mögich die Aufnahmen durchzufürhen.

Ist manchmal "weniger mehr"?
Untertitel sind die Einzelaufnahmen

Die zwei Vergleiche mit dem Rodagon 50
Detail mit 6,3 CZJ
Gruß Jürgen






zuletzt bearbeitet 02.08.2020 18:07 | nach oben springen

#2

RE: Kleiner Nachtschmetterling

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 02.08.2020 18:20
von Peter Hüller | 274 Beiträge

Hallo Jürgen

Drei schöne Fotos, aber mit Halos.

Der Kopfbereich ist jedes mal scharf, ab der Mitte beginnt die Unschärfe so weit das meine alten Augen sehen können.
Entweder liegt der unscharfe Teil aus dem Fokus oder es ist einfach eine Bewegungsunschärfe, denn die Mauer ist wieder schön scharf abgebildet.

Was die Halos betrifft, könnte Blende 7,1 oder 9 helfen, da würdest du auch weniger Fotos benötigen.
Aber ich bin sicher es werden zu diesem Foto noch weitere Kommentare folgen und vielleicht ist meine Vermutung auch komplett falsch.

Liebe Grüße
Peter


https://www.salzkammergut-foto.at
nach oben springen

#3

RE: Kleiner Nachtschmetterling

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 02.08.2020 18:27
von Kurt | 2.167 Beiträge

Hallo Jürgen

Das erste Bild wo der Kopf in der oberen linken Ecke ist erscheint mir etwas klarer.
An Hand deiner Äusserung ist es das Bild mit 45 Aufnahmen.
Interessant wäre der Abbildungsmassstab, die Blende und die Stackschrittgrösse,
erst dann könnte ich etwas dazu sagen und eventuell auch staunen.

Das dritte Bild ist sehr gut!

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#4

RE: Kleiner Nachtschmetterling

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 02.08.2020 18:30
von Jürgen | 451 Beiträge

Ok, danke Peter für deine Ausführung. Halos liegt eindeutig an meiner fehlenden Bildbearbeitungskompetenz

Vielleicht hat sich der kleine Kerl, oder wars eine Dame? bei den Aufnahmen mal bewegt, kann ich nicht beurteilen, ist aber nicht auszuschließen, dann wären die unscharfen Körperteile leicht zu erklären.... vielleicht auch dadurch meine Feststellung, dass bei der größeren Aufnahmemenge eine nicht so tolle Schärfe entstanden ist.
Ich hab nicht auf die Stoppuhr geschaut, aber ich sags mal so ins Blaue
45 Aufnahmen 1-2 min.
298 Aufnahmen 6-8 min.

Gruß Jürgen

nach oben springen

#5

RE: Kleiner Nachtschmetterling

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 02.08.2020 18:37
von Jürgen | 451 Beiträge

Da warst jetzt zu schnell Kurt,

also Blende 4, ja das erste ist die 45er Version,
wie geschrieben Rodenstock Rodagon in Retro mit Balgen, ganz eingezogen, ich habe somit einen Abstand "äusserste Linse" zum Chip von ca. 14-15 cm. Die Schritte habe ich per Hand mit dem Chinaschlitten gemacht, ich finde den immer wieder toll und wesentlich feinfühliger wie meine Castel L.
Stativ ist mein altes Gitzo Reporter, seit fast 30 Jahren mein treuer Geselle.

Gruß Jürgen

nach oben springen

#6

RE: Kleiner Nachtschmetterling

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 02.08.2020 18:38
von Peter Hüller | 274 Beiträge

Jürgen, ich hatte mal einen frischen Samen fotografiert, immer wieder unscharfe Bilder.
Der Grund, er hat sich bewegt, für das Auge bei weiten unsichtbar, ich habe den frischen Samen drei Wochen trocknen lassen und siehe da, er war plötzlich scharf geworden.
Und bei einem lebenden Insekt, das sich scheinbar nicht bewegt, können sehr wahrscheinlich doch Bewegungsunschärfe zu sehen.

Lg. Peter


https://www.salzkammergut-foto.at

zuletzt bearbeitet 02.08.2020 18:39 | nach oben springen

#7

RE: Kleiner Nachtschmetterling

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 02.08.2020 18:54
von Jürgen | 451 Beiträge

Da hast dur Recht Peter, die wenn auch noch so ruhig dasitzen, irgendwann werden sie sich kurz rütteln und schütteln.

Oh mein Gott hat mein Haus Risse

Jürgen

nach oben springen

#8

RE: Kleiner Nachtschmetterling

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 02.08.2020 23:04
von Kurt | 2.167 Beiträge

Hallo Jürgen

Vielen Dank für die Daten.
Wenn es vom Objektiv (Länge ca. 45mm) das in Retro ist, von der Frontlinse (die bei Retro näher dem Chip ist) bis Chip 100mm sind, dann beträgt der Abbildungsmassstab 1.5:1.
Die Leistung des Rodagon 50mm an Vollformat bei 1.5:1 ist in den Ecken nicht speziell gut, sonst o.k.
Die Blende 5.6 oder 6.7 wären passender.

Bei Blende 4 beträgt die Schärfentiefe etwa 0.2mm.
Je nach gesamter Stacktiefe (z.B. 5mm) könnte es sein, dass 298 Bilder (Stackschritte) für diese Tiefe etwas sehr viel sind, etwa 12 Bilder innerhalb der Schärfentiefe!
Also wenn ich extrem viele Bilder innerhalb der Schärfentiefe anfertige, dann sind es 6 pro Schärfentiefe.
Bei 45 Bilder wären es 1.8 Bilder innerhalb der Schärfentiefe, was ich sehr passend fände.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 298 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3448 Themen und 27560 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).