#1

Rätselhafte Details

in Stacking: Flora und Fauna indoor 29.02.2020 23:17
von Saga | 403 Beiträge

Rüsselkäfer gibt es nicht nur unglaublich viele, sie sind auch super interessant.
Dieses mal möchte ich euch ein Bild vom Fichtenrüsselkäfer zeigen.
Das faszinierende an dem Bild sind zum einen die gegabelten Haare. Dies war mir bis jetzt auch noch nie aufgefallen. In der Mitte des Bildes kann man sie gut erkennen, teilweise bis zu drei "Gabeln" pro Haar. Ob die anderen abgebrochen sind oder es noch "zwei-" und "eingabelige" gibt weiß ich nicht.
Dann das ominöse Loch in der "Stirn". Dies habe ich bei anderen Arten auch schon entdeckt. Mein Käfer-Kontakt aus der Zoologischen Staatssammlung in München kannte die "Gabeln" noch nicht und hat auch keine Erklärung für das Loch. Da müsste wohl ein spezieller Rüsselkäferexperte sein Wissen preisgeben. Vielleicht treibt sich hier ja einer rum, das interessiert mich wahnsinnig.

Objekt: Fichtenrüsselkäfer, Hylobius abietis
Kamera: Sony A7RIII
Objektiv: Mitutoyo 20x Plan APO , Raynox 150
Makroschlitten: Novoflex Castel Micro
Bilderanzahl: 433
Schrittweite: 0,002mm
Belichtungszeit: 1/200s bei ISO50
Blitzleistung: 2x 1/128 Yongnuo 560

zuletzt bearbeitet 01.03.2020 21:28 | nach oben springen

#2

RE: Rätselhafte Details

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.03.2020 09:35
von leku | 856 Beiträge

Hallo Thorben,
Glückwunsch zu der wunderbaren Aufnahme. Vielleicht ist dieses "Loch" ein drittes Auge.
Manche Insekten haben zusätzlich zu den Facetten noch solche.


Liebe Grüße Leo
nach oben springen

#3

RE: Rätselhafte Details

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.03.2020 09:51
von Saga | 403 Beiträge

an eine "wegevolutionierte" Ocelle dachte ich auch zuerst aber die sind generell bei Käfern eher selten bis nicht vorhanden.

nach oben springen

#4

RE: Rätselhafte Details

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.03.2020 11:36
von Kurt | 2.225 Beiträge

Hallo Thorben

Ein sehr schönes Bild mit gut erkennbaren Detail.
Interessant finde ich, dass die Schuppen mit drei Spitzen enden, welche oft abgebrochen sind.
Betreffend dunklem Punkt, habe ich dir eine Mail gesendet.
Mitutoyo 20x an Vollformat!
Wie stark hast du das Bild beschnitten?

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#5

RE: Rätselhafte Details

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.03.2020 16:22
von Saga | 403 Beiträge

Mein Sensor hat 7.952×5.304 Pixel das hochgeladene Bild hat in der Originalgröße 7.952x5.304.
Ich habe es nicht beschnitten sondern nur verkleinert.

nach oben springen

#6

RE: Rätselhafte Details

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.03.2020 17:11
von Kurt | 2.225 Beiträge

Hallo Thorben

Das zeigt somit sehr gut, wie das MITUTOYO M Plan Apo 20X/0.42 ∞/0 f=200 für Vollformat taugt.
Und du bist dir sicher, dass die Stackschrittgrösse 0.0002mm, also 0.2µm betrug?
Das wären etwa 18 Bilder innerhalb der Schärfentiefe?

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#7

RE: Rätselhafte Details

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.03.2020 21:29
von Saga | 403 Beiträge

oh mensch.... ein Nuller zu viel, danke für den Hinweis habe es geändert.

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 236 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3539 Themen und 28077 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).