#1

Gegenlichtblende fürs Mitutoyo

in Stacking: Flora und Fauna indoor 28.11.2019 13:07
von Saga | 348 Beiträge

Die nächste Bastelarbeit wurde beendet. Für das Mitiutoyo 20x habe ich mir eine kleine Gegegenlichtblende aus Flockfolie gebastelt, die ca 5mm über den Rand der Linse heraus steht. Grund war die Lichtempfindlichkeit, die ich bei diesem Objektiv festgestellt habe. Nun konnte ich meinen flachen Diffusor nach vorne biegen und eine Art Schüssel formen. Der Diffusor ragt nun genau bis zum Objekt bzw. genau bis zum Arbeitsabstand den Objektives. Durch die kleine Gegenlichtblenbde kommt auch kein Licht direkt ins Glas. Nun bin ich mit dem Licht zufrieden. Der nächste Schritt wird sein, mit Photodiode und Oszilloskop mal die Abbrenndauer aller vier Blitze zu messen, nicht das ich dann was daran ändern könnte (ausser mit Kabel auslösen) aber ich will es einfach mal wissen.

Objekt: Auge und Ocelle einer Streifenwanze
Kamera: Sony A7RIII
Objektiv: Mitutoyo 20x, Raynox 150
Makroschlitten: Novoflex Castel Micro
Bilderanzahl: 684
Schrittweite: 0,002mm
Belichtungszeit: 1/160s bei ISO200, erster elektronischer Vorhang
Blitzleistung: 4x 1/128 Yongnuo 560

nach oben springen

#2

RE: Gegenlichtblende fürs Mitutoyo

in Stacking: Flora und Fauna indoor 28.11.2019 13:31
von stekki | 2.387 Beiträge

Wie immer perfekt gelungen/ausgeführt; interessant auch die optimierte Geli ... aber weshalb ISO 200 bei Flash?


VG Ekkehard
nach oben springen

#3

RE: Gegenlichtblende fürs Mitutoyo

in Stacking: Flora und Fauna indoor 28.11.2019 14:46
von Saga | 348 Beiträge

Vielen Dank! Nunja es ist die einzigste Variable die ich noch habe um das Bild aufzuhellen. Die Blitzleistung soll ja wegen der Abbrenndauer auf 1/128 bleiben. Mit vier Blitzen komme ich gerade so hin. Evtl. könnten die noch paar Millimeter zum Diffusor aber das macht denke ich nicht so viel aus. Bis ISO400 habe ich beim Sony Sensor eigentlich kein Bauchweh, da andere Dinge das Ergebnis mehr beeinflussen.

nach oben springen

#4

RE: Gegenlichtblende fürs Mitutoyo

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.12.2019 13:35
von Kurt | 1.908 Beiträge

Hallo Thorben

Das sieht gut aus.
Im Rot saufen die Details minim ab.
Das ist nun mal so, da im Grün- und Blaukanal keine (oder nur sehr wenig) Farbinformation kommt.
Sehr schön und sauber sind auch die feinen Haare,
es sind sogar welche, klar und deutlich, auf dem Facettenauge sichtbar.
Gefällt mir sehr gut.
Bin gespannt auf deine Werte mit dem KO (Kathodenstrahl Oszilloskop).
Meine Ansage bei 1/128 Leistung: 1/35000 sec. bei t0.5.
Da wirst du dann auch sehen, dass t0.1 keinen gravierend anderen Wert ergibt, da die Kurve steil abfallend ist.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#5

RE: Gegenlichtblende fürs Mitutoyo

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.12.2019 16:48
von Saga | 348 Beiträge

Das mit den Haaren in den Facettenaugen hat mich auch wirklich sehr überrascht. Dachte erst das sei Staub.
Die Wanzen und ihre Facetten-Ocellen Kombination fasziniert mich wirklich sehr. Da werde ich sicher nicht ein paar machen. Eine sollte ich nur noch bestimmen. Aber die Lederwanze steht schon bereit, die hat so lustige Knubbel auf dem Haut.

nach oben springen

#6

RE: Gegenlichtblende fürs Mitutoyo

in Stacking: Flora und Fauna indoor 02.12.2019 19:23
von Olaf | 636 Beiträge

Hallo Thorben,

tolles Licht auf der Streifenwanze. Die Farben wie aus der schwarze Bereich kommen super rüber. Fast wie frisch lackiert...

Tschüss Olaf

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Konfra
Besucherzähler
Heute waren 709 Gäste und 22 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3062 Themen und 25287 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).