#1

Cinetata gradata

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.09.2019 10:31
von vitawe | 3 Beiträge

Hallo,

höchstwahrscheinlich handelt es sich um diese Spinne - die letzte Bestätigung steht noch aus - trotzdem wollte ich euch meine ersten Versuche mit dem Zeiss Standard 15, welches ich von Heike erworben habe, nicht vorenthalten. Danke, Heike, das Mik macht sooooooo viel Spaß!

Die Spinne wurde am 22.5.2019 mit dem Klopfschirm an Kastanie auf einer Lichtung im Südharz gefangen. Sie hatte eine Körperlänge von 1,6mm.

Die ersten beiden Bilder zeigen den Habitus, aufgenommen mit einer Konstruktion aus manuellem Schlitten, Canon 5D MarkII und MPE-65 + einer Raynox dcr-250.
F/8, 1/80 s, ISO 100, zwei entfesselte Blitze




Diese beiden Bilder zeigen die mit Milchsäure präparierte Endogyne, aufgenommen von ventral, Bild 1, und dorsal, Bild 2.
Zeiss Standard 15, 250x, Canon 80d, 1/25, ISO 100





Alle RAWs wurden mit Digital Photo Professional 4 in TIFs umgewandelt, mit Zerene Stacker gestackt, LR (Weißabgleich), mit PS leicht bearbeitet (bereinigt, etwas geschärft, Tonwertkorrektur)

Die Anzahl der Einzelbilder ist bei den Mikbildern ca. 18. Ist das zu wenig?

Was kann ich verbessern?

Schönen Tag
Viktoria


zuletzt bearbeitet 09.09.2019 10:37 | nach oben springen

#2

RE: Cinetata gradata

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.09.2019 11:54
von Jürgen | 352 Beiträge

Servus Viktoria,

da legst du ja schon bei deinem ersten Versuch Hammeraufnahmen vor. Gratulation.
In den Übersichtsaufnahmen fehlt mir der letzte Rest Schärfe (Augen), vielleicht hilft einfach etwas nachschärfen.
Die Details bei den Genitalaufnahmen sind klasse, man kann sämtliche Windungen erkennen und den Aufbau super nachvollziehen.
Vielleicht täusche ich mich, aber ziemlich in der Mitte schimmert es etwas lila bei den Mik-Aufnahmen, könnte auf einem unkontrollierten Lichteinall hindeuten.

Bei Genitalaufnahmen komme ich meistens zw. 20-50 Einzelaufnahmen, hängt von der Größe ab, bei so kleinen Objekten eher im unteren Bereich.
Das 25 Objektiv ist ja hier super passend.

Bin echt begeistert, jetzt können wir die Arachnologen schwer beeindrucken

Gruß Jürgen

nach oben springen

#3

RE: Cinetata gradata

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.09.2019 12:56
von RheinweibAdministratorin | 2.955 Beiträge

Hi Viktoria,
sieht gut aus, aber Jürgen hat Recht, da hat sich ein kleines Hotspötchen eingeschlichen.
Überprüf mal den Fototubus, ob da irgendwo blankes Metall zu sehen ist. Falls ja, irgendwie
schwärzen, mit matter, schwarzer Farbe oder schwarzem Selbstklebe-Velours oder schwarzem
Fotokarton. Der Hotspot ist ja sehr klein, der ist in den Griff zu kriegen.

LG
Heike, die sich freut, das Du zufrieden bist.


______________________________________________________________________________________________________

Freundschaft ist, wenn eine Seele in zwei Körpern wohnt.

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#4

RE: Cinetata gradata

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.09.2019 15:48
von Sboernemeyer | 992 Beiträge

Hi Viktoria,
toller Einstieg.
Fuer die Berechnung der Einzelbilder waere gut zu wissen welches Objektiv das genau ist.
Sprich die NA (Apertur) ist da entscheidend
Berechnungsgrundlage kennst du ?
LG
Sven


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#5

RE: Cinetata gradata

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.09.2019 17:29
von vitawe | 3 Beiträge

Hallo Sven,

Plan 25/0,45 160/0,17

welche Ziffern bezeichnen die Apertur und wie berechne ich die Tiefenschärfe?

Grüße Viktoria

zuletzt bearbeitet 09.09.2019 18:18 | nach oben springen

#6

RE: Cinetata gradata

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.09.2019 18:33
von Sboernemeyer | 992 Beiträge

Hi Viktoria,
Berechnung laeuft so:
Wellenlaenge des Lichts (Wellenlaenge des Lichts lambda wird allgemein im gruen Bereich mit 550 / (NA * NA) / Anzahl der Bilder pro Schaerfentiefe
Also in deinem Fall 0,000550 / (0,45 * 0,45) / 3 bis 6 Bilder pro Schaerfentiefe
NA ist die numerische Apertur
3 Bikder solltest du pro Schaerfentiefe mindestens machen
bis zu 6 dann fuer knackscharfe Bilder
Das ist due Berechnungsgrundlage
Kennst du Kurts Kompendium?
Ist iben ja im Forum verlinkt
LG
Sven


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 09.09.2019 18:37 | nach oben springen

#7

RE: Cinetata gradata

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.09.2019 19:41
von witweb | 476 Beiträge

Hi Viktoria,

hat schon jemand darauf hingewiesen? Falls nicht, Kurt hatte mal ein Excel-Sheet zum Thema gemacht.

Findest du hier zum Runterladen: Schaerfentiefe_Kurt_Wirz.xls

LG

Michael

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Twain
Besucherzähler
Heute waren 1193 Gäste und 23 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2957 Themen und 24519 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).