#1

Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.07.2019 14:49
von Heribert Cypionka | 94 Beiträge

Mohnkapsel auf Olivenholz, natürlich auch in 3D für den Kreuz-/Parallelblick und die Rot-Cyan-Brille ;)

Kamera: Lumix G9
Objektiv: Lumix 45-200, 45mm mit 10 mm Zwischenring
Blende: 4
Belichtungszeit: 1/13
Beleuchtung: Fenster
ISO: 200
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe): 20
Abbildungsmaßstab: 1:4
Anzahl der Schritte: 51
Länge der Schritte: Bracketing Step 2
Arbeitsabstand: 15 cm
Stacking-Software: PICOLAY
Artenname: Mohn, Papaver spec.
Aufnahmedatum: 21.7.2019
Sonstiges: 3D-Bilder erzeugt mit PICOLAY aus der Tiefenkarte



Für die Anaglyphenbrille:



(Für den Parallelblick das Bild mit Strg+Maus-Scrollrad auf 6 - 6.5 cm verkleinern)

Eher herbstlich, aber vielleicht gefällt's euch trotzdem ;)

Heribert


zuletzt bearbeitet 23.07.2019 14:53 | nach oben springen

#2

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.07.2019 21:11
von Olaf | 752 Beiträge

Hallo Heribert,

Dein Motiv gefällt mir sehr gut. ...auch im Sommer!
Der Stack ist auch sehr gut geworden. Auch bei sich überschneidenden Kanten sehe ich keine Halos.
Allerdings fehlt mir hier deutlich Schärfe. Das Bild wirkt ein wenig flau. Die schönen Details kommen gar nicht richtig zur Geltung.
Zu den 3D Sichten kann ich leider nichts sagen. Bekomme es irgendwie nicht hin...

Tschüss Olaf


zuletzt bearbeitet 23.07.2019 21:12 | nach oben springen

#3

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.07.2019 23:32
von Heribert Cypionka | 94 Beiträge

Hallo Olaf,

vielen Dank für deinen Kommentar! Du hast recht, ich hatte das Bild vor dem Einstellen gedankenlos mit Irfanview (B-Spline Filter) um den Faktor 2 verkleinert. Jetzt habe ich das mit PICOLAY gemacht und dabei gleich noch (mit Radius 2 um 100%) geschärft.



Andererseits habe ich natürlich bewusst mit der Unschärfe gearbeitet, nicht voll durchstackt. Und der Titel 'Ton in Ton' bezieht sich auch auf die Übergänge an der rechten Seite, wo kaum eine Kante zum Hintergrund und auch z.T. zum 'Sockel' der Kapsel zu erkennen ist - solange man das Bild nicht stereoskopisch sieht ;)

Herzlichen Gruß
Heribert

nach oben springen

#4

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.07.2019 23:56
von RheinweibAdministratorin | 3.560 Beiträge

Hallo Heribert,
sehr schön, wirklich Ton in Ton. Es ist immer wieder ein Genuss, die "Schielbilder" anzuschauen,
ich liebe das sehr . Mittlerweile beherrsche ich die Technik perfekt. Lesebrille auf, entspannen,
Augen auf Unendlich "gestellt" und dann gehen lassen, einfach "durchgucken"...schwupp, 3D. TOLL.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der Mensch ist die dümmste Spezies!
Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet,
dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt. Hubert Reeves

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#5

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.07.2019 00:19
von Heribert Cypionka | 94 Beiträge

Hallo Heike,

vielen Dank - ich habe das 3D-Schielen mit über 50 erlernt und kann es heute besser als den Parallelblick. Bedauerlicherweise lernt man es nicht in der Schule als grundlegende Kulturtechnik wie Lesen, Schreiben, Rechnen. Dabei werden Bilder im Leben immer bedeutsamer. Und - sorry wenn ich mich hier "wiederholt wiederhole" - Stacking ist Digitales Bilder-Plattbügeln. Hoffentlich sind jetzt nicht alle böse zu mir.

Herzlichen Gruß

Heribert


zuletzt bearbeitet 24.07.2019 00:27 | nach oben springen

#6

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.07.2019 00:47
von RheinweibAdministratorin | 3.560 Beiträge

Nabend Heribert,
klar ist das plattbügeln, geht halt nicht anders, aber es öffnet Ansichten von Details, die ohne selbiges
nicht möglich wären, die optischen Gesetze haben leider was dagegen.
Den Unterschied zwischen dem Parallelblick und dem Kreuzblick hab ich bis heute nicht verstanden. Ich
verbacke zwei Bilder zu einem, ob das jetzt kreuz oder parallel is.....keine Ahnung, aber sehr lange halte ich
das noch nicht aus, irgendwas "klemmt" im Kopf und sperrt sich vehement dagegen. Ist wohl Trainingssache,
oder?

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der Mensch ist die dümmste Spezies!
Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet,
dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt. Hubert Reeves

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 24.07.2019 00:53 | nach oben springen

#7

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.07.2019 00:56
von Heribert Cypionka | 94 Beiträge

Wenn du im Viererblock die beiden oberen korrekt räumlich siehst, hast du den Kreuzblick (rechtes Auge sieht linkes Bild, linkes Auge rechtes Bild). Das hat den Vorteil, dass die Bilder recht groß (zu zweit bildschirmfüllend) sein dürfen. Siehst du die unteren korrekt (und oben alles konkav), ist es der Parallelblick. Der geht meist nur mit kleinen Bildern oder Kopfschmerzen, da wir von Natur aus den Blick kaum spreizen können (das wäre echtes Schielen). Der natürliche Blick ist konvergierend, also Kreuzblick auf den Daumen 30 cm vor der Nase...
LG
H.

nach oben springen

#8

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.07.2019 01:10
von RheinweibAdministratorin | 3.560 Beiträge

Hab grad nochmal geguckt, ich sehe keinen Unterschied, ich kann entspannt beide Bilder auf der
linken Seite, auf der rechten und natürlich in der Mitte betrachten.....ohne das sich mit meinen Augen
was ändert, aaaaber irgendwie empfinde ich das untere Trio minimal unangenehmer, als das obere.
Hmmm, kann ich den parallelen Kreuzblick? Gibt's den überhaupt?


______________________________________________________________________________________________________

Der Mensch ist die dümmste Spezies!
Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet,
dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt. Hubert Reeves

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 24.07.2019 01:10 | nach oben springen

#9

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.07.2019 09:25
von stekki | 2.564 Beiträge

irgendwie ist mir der normale Fotografenblick lieber. Hauptsache die Augen sind auch bei Ü70 bei nahezu 100% Sehstärke.
Von diesen sogenannten anderen Blicktechniken halte ich wenig bis gar nichts.


VG Ekkehard
nach oben springen

#10

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.07.2019 13:10
von Heribert Cypionka | 94 Beiträge

Lieber Ekkehard,

vielen Dank für die Mitteilung. Natürlich muss man sich mit über 70 nicht mehr für irgendwelche neuen Blicktechniken interessieren. Aber:

When was the last time you did something for the first time?

Besten Gruß,
Heribert

P.S. Mehr gute Sprüche unter microbial-world.com/sprueche.htm


zuletzt bearbeitet 24.07.2019 13:17 | nach oben springen

#11

RE: Ton in Ton

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.07.2019 13:11
von walt | 71 Beiträge

Hallo danke fürs zeigen,
der 3d-effeckt kommt gut rüber(bei mir ist es die untere Reihe die schön plastisch wirkt, die da drüber erscheint mir von der Tiefenwirkung zuwechseln), und das Motiv sowie der Stack sieht schön aus.

grüsse

Walt

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 232 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3581 Themen und 28326 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).