#1

Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 05.08.2018 12:35
von RheinweibAdministratorin | 2.858 Beiträge

Hallo stackende Sternenfreunde,
gestern habe ich das erste mal versucht, den sichtbaren Teil unserer Milchstraße
mit einem 14mm Objektiv zu fotografieren. Gegen die Verzeichnung am Rand kann
mal wohl nicht viel ausrichten. Mir gefällts trotzdem. Stack aus 10 Lightframes und
5 Darkframes. Gesamtbelichtungszeit 5 Minuten (mit meiner Geduld war es nicht weit
her, zu warm).
Unten, auf halb 7, der helle Fleck, das müsste die Andromedagalaxie sein (ohne Garantie).
Wenn man des Nächtens aus seiner Wohnung auf den Balkon flüchtet und auf der Luftmatratze
liegend den Himmel beobachtet.....das ist wunderschön, gigantisch und auch respekteinflößend.
Da wird einem aber auch die eigene Unwichtigkeit so richtig klar.
Der ein oder andere Perseidenflitzer kam auch vorbei, wie immer im August. Da oben ist ganz
schön was los.





Kamera: 5D
Objektiv: Canon 14/2,8 (Leihgabe)
Blende: 3,5
Belichtungszeit: 10x 30 Sek. + 5 x 30 mit Deckel drauf (Darkframes)
Beleuchtung: himself
ISO: 1600
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): bisschen am Rand
Abbildungsmaßstab: :-)))
Stacking-Software: Deep Sky Stacker
Artenname: Milchstrasse
Aufnahmedatum: 5.8.18 - 0:30

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte ist mir gegeben
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 05.08.2018 12:51 | nach oben springen

#2

RE: Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 05.08.2018 14:40
von stekki | 2.222 Beiträge

WOW - meine Bewunderung für die Aufnahme ... dann hast du doch wenigstens etwas von dem Balkon.

Ein bischen Astrotechnik:
Was sind eigentlich Lightframes und Darkframes im Unterschied?
Gibt es noch mehr solcher Typen?


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 05.08.2018 14:42 | nach oben springen

#3

RE: Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 05.08.2018 15:42
von RheinweibAdministratorin | 2.858 Beiträge

Lightframes sind die eigentlichen Bilder, Darkframes sind komplett schwarze Bilder,
die aber unter den exakt gleichen Bedingungen gemacht werden müssen, wie die Lights.
Deckel aufs Objektiv und dann einfach nach den Lightframes die Darks hinterherbelichten.
Die Darkframes dienen der Rauschreduzierung.
Du kennst doch sicher an Kameras die Einstellung "rauschen bei Langzeitbelichtungen mit
hohem ISO-Wert reduzieren", oder so ähnlich. Da macht die Kamera intern etwas ähnliches,
die Verarbeitungszeit verdoppelt sich, wenn dieser Modus eingeschaltet ist. 30 Sekunden
belichten, danach 30 Sekunden warten, wenns aktiviert ist.
Dann gibt's da noch Bias und Flatframes, aber da blicke ich noch nicht durch. Halte mich
an Darks und Lights.

Wenns der Himmel zulässt, werde ich heut Nacht nochmal die Milchstraße stalken, aber
dieses mal mit deutlich mehr, als 10 Lightframes, denn da geht noch einiges mehr, und
man braucht nicht mal ne Nachführung, Stativ reicht......und ein Fernauslöser.

Hab eben mal ein bisschen gebastelt und mein altes M42 50mm Objektiv mit der Astrocam
verbunden. Mit den richtigen Zwischenringen bin ich voll in der Schärfe. Der Bildausschnitt,
der so entsteht, entspricht etwa 300mm Kleinbildäquivalent. So sind hunderte länger belichtete
Frames möglich, völlig stressfrei und ohne die DSLR zu quälen. Das wird heute auch ausprobiert,
so es der Himmel zulässt.





LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte ist mir gegeben
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 05.08.2018 16:02 | nach oben springen

#4

RE: Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 05.08.2018 16:38
von stekki | 2.222 Beiträge

Vielen Dank Heike, für die Mühe. Bin bei dem Thema noch Einsteiger.
Ist das eine ZWO Farb Astrokamera? Ggf. welche?
Komisch: Ich hatte beim Blutmond Fotos mit Sony-Kamerasensor gemacht, die aber vom Programm Fitswork und AutoStakkert als Lightframes abgelehnt wurden.


VG Ekkehard
nach oben springen

#5

RE: Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 05.08.2018 16:40
von RheinweibAdministratorin | 2.858 Beiträge

Das ist die Zwo ASI 290 MM mono ungekühlt. Ne fantastische Kamera!

In welchem Format hast Du die Lights denn gemacht? Autostakkert verarbeitet nur .avi und .ser
Autostakkert zerlegt den Clip in Einzelframes und sortiert sie neu, die besten zu erst, der Müll
wird ans Ende geschoben. Anhand der graphischen Darstellung des Clips kann man aussuchen,
wie viel Prozent, oder wie viele Frames gestackt werden sollen, so bleibt der Pixelmüll außen
vor. Mit Einzelbildern kann Autostakkert nichts anfangen.


______________________________________________________________________________________________________

Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte ist mir gegeben
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 05.08.2018 16:55 | nach oben springen

#6

RE: Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 05.08.2018 18:04
von stekki | 2.222 Beiträge

Bei AutoStakkert3 besteht die Möglichkeit TIF (ImageFiles) zu importieren...
Ich Depp hätte einfach einen Film aufnehmen sollen.

Bei Deepstacker 64bit konnte man zwar TIF importieren, aber das Programm meinte permanent, dass meine Fotos keine Lightframes seien...
hatte dann aus Wut meine 270 Einzelfotos - weil ich ja extra meine Reise wegen dem blöden Mond verschoben hatte - gelöscht.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 05.08.2018 18:05 | nach oben springen

#7

RE: Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 05.08.2018 18:54
von RheinweibAdministratorin | 2.858 Beiträge

Achso, ich hab noch die 2.irgendwas Version vom AS installiert. Beim DSS vermute ich einen Bedienungsfehler,
hab aber keine Ahnung, welcher. DSS ist für sowas eh nicht das richtige Tool. Du hättest, wenn Autostakkert
bockt, evtl die Einzelbilder zu einem Avi umwandeln sollen, vielleicht wäre das gegangen. Mit "Images to Video"
(Freeware) geht das sehr gut. Aber nun haste se ja gelöscht.......


______________________________________________________________________________________________________

Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte ist mir gegeben
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#8

RE: Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 05.08.2018 22:36
von Saga | 299 Beiträge

Mensch Heike deine Bilder haben mich auch wieder angefixt!!

Also aufgepasst am Wochenende!!! Neumond und Sternschnuppen. Das Wetter kann auch mitspielen, seit Jahren wohl mal wieder super Bedingungen. Ich werde an einem relativ dunklen Ort sein und mal den Skywatcher wieder auspacken. Vielleicht kommt ja die ein oder andere Schnuppe mit aufs Milchstrassenbild.

nach oben springen

#9

RE: Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 06.08.2018 00:49
von RheinweibAdministratorin | 2.858 Beiträge

COOL! Noch ein Sternengucker!!
Ja, Neumond und Perseiden, bin drauf eingestellt, die Hardware steht bereit.
Mein gestriger Versuch ist, dank eines kapitalen Denkfehlers, gründlich in die Hose
gegangen. Aller Deep Sky-Anfang ist schwer...........

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte ist mir gegeben
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 06.08.2018 10:42 | nach oben springen

#10

RE: Milkyway

in Stacking: Astrofotografie 27.04.2019 11:00
von stekki | 2.222 Beiträge

Für den anstehenden Hausverkauf (der immer noch nicht in trockenen Tüchern ist) möchte ich die Fotos natürlich selbst machen und da ich mir kein Sony 12-24 F4 G oder das Canon 2.8/14mm II leisten kann, habe ich mich für das auch astrotaugliche Objektiv Samyang AF 2.8/14mm (für Canon) entschieden:

https://www.samyanglensglobal.com/en/pro...iew.php?seq=147
Vorteil: es bietet die 14mm an Vollformat fast ohne Verzerrung Verzeichnung.

Review: https://www.ephotozine.com/article/samya...ef-review-31895

Bei F4 soll es noch bessere MTF-Werte bieten, als das teure Sony 12-24mm F4 G: https://www.ephotozine.com/article/sony-...-g-review-31395

Bin natürlich gespannt, wie das Teil an der 6DA oder der Sony A7r funzt.

Bestellt und gekauft ist es... warte auf die Lieferung.

Leider komme ich dann erst im nächsten Jahr (Herbst) dazu, es mit der 6DA am Sternenhimmel zu testen (Einzugsdatum im neuen Haus im Odenwald).
Für Astro wurde das Objektiv aber schon mal intensiv getestet: https://stephan-forstmann.de/samyang-14m...fokus-ef-canon/


VG Ekkehard
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: fdietzi
Besucherzähler
Heute waren 980 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2873 Themen und 23656 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 61 Benutzer (07.06.2019 08:06).