#1

Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.05.2018 10:29
von Erich T. | 16 Beiträge

Liebe Mitglieder,
wenn ich mir die Beiträge hier anschaue fällt es mir schwer meine Bilder herzuzeigen. Trotzdem möchte ich meine ersten Versuche mit dem StackShot einstellen um Tipps für Verbesserungen zu erhalten. Luft nach oben gibt es allemal.

Bei diesem Käfer handelt es sich um einen Rüsselkäfer (Otiorhynchidae). Dieser Curculio glandium ist 7,0 mm groß, den Rüssel nicht mitgerechnet. Der Rüssel ist eigentlich ein verlängerter Teil des Kopfes, an dessen Ende die Mundwerkzeuge und die Mundöffnung sitzen. Damit wird ein Loch in Eicheln geknabbert und schließlich ein Ei darin abgesetzt. Die Wunde der Eichel verheilt wieder und die Larve, die sich darin entwickelt, kann in diesem geschützten Raum die Eichel von innen ausfressen. Haben sie das richtige Entwicklungsstadium erreicht, beißen sie sich wieder ein Loch in die Eichel und lassen sich zu Boden fallen. Dort überwintern sie, wobei sie auch bei Frost nicht einfrieren. Im nächsten Frühjahr verpuppen sie sich im Boden und erscheinen ab Mai/Juni wieder als Imagines.
Ich finde, eine erstaunliche Strategie die dieser kleine Käfer entwickelt hat.

Nikon D7200
StackShot
Helicon Focus




Bild 1:
Kamera: Nikon D7200
Objektiv: Micro Nikon 40mm
Blende:11
Belichtungszeit: 1/60
Beleuchtung: Blitz: 1 SB R200, 1Metz 52
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 36
Länge der Schritte:
Stacking-Software: Helicon Focus
Artenname: Curculio glandium
Aufnahmedatum: 30.4.2018
Sonstiges:5mf.jpg[/img]

Bild 2:
Kamera: Nikon D7200
Objektiv: Micro Nikon 40mm
Blende:11
Belichtungszeit: 1/60
Beleuchtung: Blitz: 1 SB R200, 1Metz 52
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 36
Länge der Schritte:
Stacking-Software: Helicon Focus
Artenname: Curculio glandium
Aufnahmedatum: 30.4.2018

Bild 3: Rüsselspitze
Kamera: Nikon D7200
Objektiv: Zewiss Luminar 25mm, Zwischenringe: 86mm
Blende: 2
Belichtungszeit: 1/60
Beleuchtung: Blitz: 1 SB R200, 1Metz 52
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 16
Länge der Schritte:
Stacking-Software: Helicon Focus
Artenname: Curculio glandium
Aufnahmedatum: 30.4.2018
Sonstiges:

Bild 4: Mundwerkzeuge
Kamera: Nikon D7200
Objektiv: Zewiss Luminar 25mm, Zwischenringe: 86mm
Blende: 2
Belichtungszeit: 1/60
Beleuchtung: Blitz: 1 SB R200, 1Metz 52
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 16
Länge der Schritte:
Stacking-Software: Helicon Focus
Artenname: Curculio glandium
Aufnahmedatum: 30.4.2018
Besonders das letzte Bild finde ich eigentlich nicht herzeigbar. Die Beleuchtung ist schrecklich, auch die Schärfe ist daneben gegangen. Leider hatte ich keine Zeit mehr den Stack zu wiederholen. Trotzdem finde ich, es verdeutlicht den Aufbau der ungewöhnlichen Mundwerkzeuge.
Bitte entschuldigt also die mangelhafte Qualität und konzentriert euch auf die Schönheit des Objektes.

Liebe Grüße
Erich


zuletzt bearbeitet 02.05.2018 21:30 | nach oben springen

#2

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.05.2018 12:56
von Kurt | 2.222 Beiträge

Hallo Erich
Die Bilder gefallen mir gut.
Lichtsetzung ist sehr gut, es sind sauber gestackte Bilder.
Nicht nur der Rüssel dieser Käfer ist eigenartig, gesamthaft machen sie einen lieben und kurrligen Eindruck.

Du könntest die Auflösung etwas erhöhen.
Bild 1:
Da ist die Blende 11 vermutlich nicht die am höchsten auflösende Blende.
Blende 5.6 würde vermutlich höher auflösen, jedoch wären bedingt durch die geringere Schärfentiefe kleinere Schritte notwendig.
Dies ebenso in Bild 2.
Um genauere Angaben machen zu können, wäre der Abbildungsmassstab notwendig.

Bild 3:
Beim Luminar 25mm, 1:3.5/A0.15 hast du mit 86mm Zwischenringen eine Bildbreite von etwa 5mm.
Chipbreite bei der Nikon D7200 beträgt 23.5mm (23.5 / 5 = 4.7) somit einen Abbildungsmassstab von etwa 4.7:1.
Die höchste Auflösung wird bei offenster Blende erreicht, diese beträgt 3.5.
Bei 4.7:1 und Blende 3.5 (Stellung auf dem Objektiv 1) fällt die Auflösung in den Ecken auf etwa 85% ab.
Ein leichtes Abblenden auf Blende 4.9 (Stellung auf dem Objektiv 2) mindert die Auflösung vor allem in der Bildmitte
und somit ist der Auflösungsabfall zu den Bildecken geringer.
Ich denke aber, dass bei offenster Blende, der Abfall zu den Bildecken kein Problem ist,
somit kannst du mit einer Crop Kamera, bei offenster Blende fotografieren, mache ich sogar mit Vollformat.
Die Regel aus der verkleinernden Fotografie, dass man ein Objektiv für beste Leistung um 1-2 Blenden schliessen sollte
(ebenfalls bei mittelmässigen bis schlechten Vergrösserungsobjektiven empfohlen),
kannst du bei den Zeiss Luminar Lupenobjektiven vergessen, die Luminare bilden mit offenster Blende am besten ab!

Bild 4:
Ich nehme an, dass es ein Bildausschnitt ist.
An deiner Stelle würde ich einen Balgen oder weitere Zwischenringe besorgen,
denn das Luminar 25mm lässt sich mit sehr guter Abbildungsleistung bis zu einem Abbildungsmassstab von 8:1 einsetzen.
Dies benötigt etwa 165mm Auszug (Balgen/Zwischenringe).
Bei noch stärkerer Vergrösserung wie 8:1 steigt die Auflösung kaum noch an.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#3

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.05.2018 13:55
von Erich T. | 16 Beiträge

Hallo Kurt,
vielen Dank für deine positive Rückmeldung. Besonders deine Erklärungen für die Blendenwahl sind für mich sehr wertvoll. Werde dies bei den nächsten Aufnahmen auf alle Fälle ausprobieren. Ein Balgengerät wird wohl meine nächste Anschaffung werden, kann aber noch etwas dauern. Das Luminar finde ich auf alle Fälle spitze und ich finde auch, dass es die Anschaffung eines Balgen rechtfertigt.

Liebe Grüße
Erich

nach oben springen

#4

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.05.2018 17:39
von RheinweibAdministratorin | 3.531 Beiträge

Hallo Erich,
das sieht doch gut aus, kein Grund, die Bilder nicht zu zeigen, ganz im Gegenteil, denn nur so bringen wir uns
gegenseitig weiter. Das Bild von der Rüsselspitze ist genial!
Ich dachte zuerst, der Weißabgleich würde evtl. nicht stimmen, aber der Rüssler ist ja tatsächlich hellbraun.
So ein Kerlchen würd ich auch gerne mal finden.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."
Albert Einstein (angeblich)
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 01.05.2018 17:40 | nach oben springen

#5

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.05.2018 19:59
von Erich T. | 16 Beiträge

Danke Heike für deine Meinung. Ich würde mich auch freuen, wenn du so ein Exemplar finden würdest um zu sehen was du daraus machen kannst. Wenn ich deine Bilder sehe kann ich nur vor Neid erblassen.
Beim letzten Bild habe ich mit einem Diffusor und Blitzeinstellungen experimentiert - ist ziemlich daneben gegangen, aber so lernt man halt.

Liebe Grüße
Erich

nach oben springen

#6

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.05.2018 22:43
von RheinweibAdministratorin | 3.531 Beiträge

Richtig, nur aus Murks lernt man was....ich habe auch schon jede Menge davon
produziert, das kannste glauben
Der Maßstab vom Mundwerkzeug ist aber auch schon riesig, das ist wirklich sehr
schwer zu realisieren. Lichtmikroskopie hat seine Grenzen, das ist leider so. Die Grenze
setzt die Physik.
Immer dran bleiben und weiter rumpröbeln.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."
Albert Einstein (angeblich)
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#7

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 02.05.2018 17:15
von witweb | 607 Beiträge

Hallo Erich,
spannende Geschichte. Und die Bilder gefallen mir gut.
Ich frage mich bei den Insektenbildern hier im Forum immer, wie viel Aufwand notwendig ist, die Tierchen so zu positionieren, dass sie so "gut aussehen"...

Du hast keine Angaben zum ABM gemacht. Okay, kann man sich irgendwie ausrechnen oder abschätzen, wäre aber trotzdem schön, die kompletten Daten zu den Bildern zu haben. Auch die Schrittlänge usw.
Was ist Stacking-Software "L"?
Beste Grüße
Michael

nach oben springen

#8

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 02.05.2018 21:27
von Erich T. | 16 Beiträge

Hallo Michael,
Danke für deine Anregungen. Bei der Angabe der Stacking Software ist mir das "L" unbeabsichtigter- und unbemerkterweise hineingerutscht. Es soll einfach "Helicon Focus" heißen.

Die Angabe zu den ABM habe ich weggelassen, da ich mir nicht sicher bin, wie diese zu erheben sind. Für das Luminar habe ich ihn folgendermaßen erhoben:

Sensorbreite / Breite eines fotografierten Millimeterpapiers: ABM= 23,5/5,5= 4,2
Bei den Fotos mit Microobjektiv weiß ich nicht wie ich vorgehen muss, da die Bildbreite sich ja verändert mit jeder Änderung des Arbeitsabstandes. Dann müsste ich ja für jede verwendete Objektiveinstellung ein Testfoto des Millimeterpapiers machen. Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit?

Ich habe folgendes versuch: Im Foto vom Luminar habe ich den Durchmesser des Rüssels gemessen. Im Foto mit dem Objektiv habe ich die Rüsselbreite in Beziehung zur Gesamtbildbreite gesetzt. Daraus ergäbe sich ein ABM von 0,57 (falls meine Überlegung stimmt und inklusive aller Messungenauigkeiten). Nachmeinem Gefühl könnte es aber hinkommen. Danach wurden die Fotos noch etwas vergrößert.
Vielleicht kannst du mir sagen, ob ich einen Denkfehler dabei gemacht habe und vor allem, ob es eine einfachere Methode gibt.

Liebe Grüße
Erich

nach oben springen

#9

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 04.05.2018 15:25
von Kurt | 2.222 Beiträge

Hallo Erich
" Dann müsste ich ja für jede verwendete Objektiveinstellung ein Testfoto des Millimeterpapiers machen. Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit?"

Ja Erich, das Leben ist manchmal umständlich, da gibt es keine zuverlässige andere Lösung!

Wenn du den Auszug (Tubus) um die Brennweite des Objektivs verlängerst, steigt der Abbildungsmassstab um 1.

" Sensorbreite / Breite eines fotografierten Millimeterpapiers: ABM= 23,5/5,5= 4,2"
Also 4.2:1, das ist absolut o.k.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#10

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 05.05.2018 10:07
von witweb | 607 Beiträge

Hallo Erich,
ja, wie Kurt es schon beschrieben hat...

Vielleicht hilft es ja, sich für die verschiedenen Setups und Einstellungen eine Tabelle anzulegen, wo man dann, wenn die Werte einmal ermittelt sind, diese später wieder ablesen kann.
Kurt hat ja z.B. in seinem Kompendium ab Seite 114 für gängige Objektive und die jeweiligen Distanzen Sensor-Objektivanschluss solche Angaben aufgelistet.

Michael

nach oben springen

#11

RE: Curculio glandium

in Stacking: Flora und Fauna indoor 05.05.2018 14:00
von Erich T. | 16 Beiträge

Hallo Michael,
vielen Dank für deinen Hinweis auf das Kompendium. Ich muss gestehen, das habe ich bisher völlig übersehen. Ist ja ein tolles Werk und ich werde es garantiert gründlich studieren. An dieser Stelle auch meinen Dank und Bewunderung an Kurt. Darin steckt eine Menge Arbeit und diese wird uns Anfängern gratis zur Verfügung gestellt. Damit bekommt man die Hoffnung den Spitzenergebnissen dieses Forums zumindest etwas näher zu kommen. Wir werden sehen!

Liebe Grüße
Erich

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 233 Gäste und 13 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3533 Themen und 28049 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).