#16

RE: Vergleich Helicon und Zerene

in Alles rund um die Bildbearbeitung 20.04.2018 16:05
von stekki | 2.387 Beiträge

Ich denke jeder (jede ), der/die etwas länger mit der Software (HF) arbeiten, kommt praktisch von alleine auf diese Versuche und Methoden.

Manchmal muss auch noch Photoshop herhalten, damit die richtigen Stellen auf dem Endbild Platz finden. Für einen erprobten Fotodesigner dürfte das kein Problem darstellen.
Grundsätzlich kommen die guten Ergebnisse aber von einer sauberen Aufnahmen-Reihe und weniger vom Erfolg des zusammenrechnens.


VG Ekkehard
nach oben springen

#17

RE: Vergleich Helicon und Zerene

in Alles rund um die Bildbearbeitung 20.04.2018 16:24
von Kurt | 1.908 Beiträge

Hallo
Während ich die folgenden Zeilen geschrieben habe, hat Stekki im gleichen Sinne geantwortet:
"Grundsätzlich kommen die guten Ergebnisse aber von einer sauberen Aufnahmen-Reihe und weniger vom Erfolg des Zusammenrechnens."

Es gibt noch die Möglichkeit von Sub-Stacks oder/und mit geschlossener Blende ein scharfes/unscharfes Bild für den Hintergrund mit und ohne Objekt anzufertigen.
Den Möglichkeiten, Bilder zu stacken sind keine Grenzen gesetzt.
Ich möchte kein Spielverderber sein und niemandem die Freude am Pröbeln nehmen, doch all diese Varianten, habe ich auch schon durchgespielt.
Heute bezeiche ich diese Versuche, aus etwas mangelhaften oder ungeeigneten Bildern einen guten Stack zu machen, als hinwürgen.
Aus lauter Verzweiflung sucht man am falschen Ort.
Wenn ich die Geduld einiger Stacker bewundere und lobe, so muss man sich doch bewusst sein, dass sie oft am falschen Ort eingesetzt wird.
Wie mehrfach erwähnt so auch in Antwort #8 in diesem Beitrag:
"Bei Zerene gebe ich die Bilder ein und wenn das Ergebnis nicht o.k. ist, weiss ich, dass ich bei den Bildaufnahmen etwas verbessern muss,
oder dass die Tiefe mit überkreuzenden "Fühlern" zu gross ist, also das Objekt anders ausrichten muss."

An Stelle vom Suchen der richtigen Optionen in Helicon und gelungene Bereiche der unterschiedlichen Versionen in ein Bild zu übertragen,
empfehle ich aus Erfahrung, die Energie und Geduld in die Anfertigung der Bilder zu investieren.
Z.B. Beim gleichen Objekt, Stacks bei unterschiedlicher Lichtsetzung anzufertigen und zu vergleichen.
Natürlich wenden erfahrene Stacker auch Tricks wie Sub-Stacks usw. an, dies aber nur im Notfall, also sehr selten.
Aus dem Hinwürgen durch entsprechende Taktik beim Stacken mit der Software, darf man keine Philosophie machen, denn es ist der falsche Weg!
Nicht Einstellungen in der Software üben, sondern fotografieren üben!
Die Ursprungsbilder müssen so passend sein, dass ein Stacken mit Software einen gelungenen Stack ergibt.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 21.04.2018 17:45 | nach oben springen

#18

RE: Vergleich Helicon und Zerene

in Alles rund um die Bildbearbeitung 20.04.2018 20:49
von Olaf | 636 Beiträge

Hallo Kurt,

du beschreibst hier einen Idealweg, den manche aus verschiedenen Gründen nicht gehen können oder wollen. Das können Gründe sein wie Fieldstacks, wo es nun mal nicht möglich ist, das Motiv so auszurichten oder zu beleuchten, wie man es gern optimaler Weise hätte. Weitere Grunde können auch ökonomischer Natur sein. Nicht jeder ist bereit oder in der Lage mehrere Tausend Euro in eine optimale Stackingumgebung zu investieren. Letztendlich kann auch nicht jeder diesen gewaltigen Zeitaufwand mit zig Vergleichsreihen aufbringen.
Sehr wichtig finde ich, dass die verschiedenen Möglichkeiten offen kommuniziert werden. Die Vor- und Nachteile müssen herausgearbeitet werden, sodass jeder selbst entscheiden kann, welche Motive er Stacken möchte, welche Investition man aufbringt und wie viel Zeit investiert wird. Ich habe so ein bisschen Angst, dass durch solche absoluten Hinweise der ein oder andere Anfänger abgeschreckt wird und den Anfangsberg nicht überwindet und alles hinwirft.

Gerade am Anfang führen doch viele Wege zu einem angemessenen - sicher nicht optimalem - Ergebnis. Aber jeder wächst doch mit seinen Aufgaben - so Schritt für Schritt.

Tschüss Olaf

nach oben springen

#19

RE: Vergleich Helicon und Zerene

in Alles rund um die Bildbearbeitung 21.04.2018 00:01
von Kurt | 1.908 Beiträge

Hallo Olaf
Vermutlich hast du meine Zeilen nicht so verstanden, wie ich sie meinte.
Ich wollte einen Hinweis geben, wo man die kostbare Zeit nach meiner Meinung erfolgreich investieren kann
und von zusätzlichen Kosten, oder Motivwahl und Ort war von meiner Seite nicht die Rede!

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#20

RE: Vergleich Helicon und Zerene

in Alles rund um die Bildbearbeitung 22.04.2018 16:19
von leku | 760 Beiträge

Hallo Olaf,
vielen Dank für deine genaue Beschreibung mit wie vielen Möglichkeiten man in HF
an das Beste Ergebnis kommen kann, wenn man die nötige Geduld und Wissen
für das Programm mitbringt. Ich habe die Bilder meistens nur mit der Methode C
gestackt, wenn das Ergebnis nicht demendsprechend war, habe ich das Bild
nicht weiter bearbeitet.


Grüße Leo
nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ruttl
Besucherzähler
Heute waren 442 Gäste und 17 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3063 Themen und 25289 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).