#1

Untere Flügel eines Nachtfalters

in Stacking: Flora und Fauna 08.10.2017 12:34
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo zusammen,
diesmal habe ich mir die Schuppen eines unteren Flügels eines Nachtfalters angeschaut.

An manchen Stellen ist Zerene durcheinander gekommen (links) :-)
Danke und Gruß,
ADi


Kamera: CANON EOS M3
Objektiv: CANON EF 100L + OLYMPUS MSPLan 50 / 0.55
Blende: 2.8
Belichtungszeit: 1/200
Beleuchtung: Blitzlicht
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): 10
Abbildungsmaßstab: 25:1
Anzahl der Schritte: 150
Länge der Schritte: 0,0004mm
Stacking-Software: Zerene PMax
Artenname: Falter
Aufnahmedatum: 08.10.17
Sonstiges:


zuletzt bearbeitet 08.10.2017 12:51 | nach oben springen

#2

RE: Untere Flügel eines Nachtfalters

in Stacking: Flora und Fauna 08.10.2017 17:53
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo ADi

Hier sieht man sehr gut, zu was es führt, wenn ein Objektiv nicht entsprechend seiner Spezifikation verwendet wird.
Ich spreche nicht von der rechten unteren Ecke, die nicht durchgestackt ist,
sondern von der Bildqualität innerhalb der "Schärfe".
Mikroskop Objektive sind ja allgemein keine Fotoobjektive, die bis in die Bildecken keine starke Auflösungsreduktion besitzen.
Mikroskop Objektive sind für eine Olympus, mit Crop Faktor 2 gut geeignet.
Man kann sie so sogar an einer Kamera mit Crop Faktor 1.5 gebrauchen, solange sie einen grossen qualitativ guten Bildkreis besitzen.
Bei flächigen Objekten wird es aber bei Crop Faktor 1.5 in den Ecken schon kritisch.
Nun, du verwendest ein Objektiv 50/0,55 bei einem Abbildungsmassstab von 25:1 an einer Crop Faktor 1.5 Kamera
und verwendest dadurch einen dreifach so grossen Bildkreis, wie für das Objektiv eigentlich gedacht ist.
Die "Bildmitte" ist akzeptabel, aber der Rest ist grauslich!
Zusätzlich wird sichtbar, dass dein optisches Setup schlecht zentriert ist.
Die Beste Bildqualität ist nicht in der Bildmitte, sondern nach rechts oben verschoben.
Die Bildecken links oben und links unten sind miserabel, von rechts unten reden wir nicht und rechts oben geht noch einigermassen.
Ich würde diese Mängel nicht Zerene in die Schuhe schieben, sondern dem Fotografen,
der seine Ausrüstung nicht entsprechend zu nutzen weiss!
Für mein Kompliment reicht es nicht, wenn die Bildqualität irgendwo im Bild, einigermassen optimal ist.

Kurt


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#3

RE: Untere Flügel eines Nachtfalters

in Stacking: Flora und Fauna 10.10.2017 18:14
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo Kurt,

die Bildidee war einen weißen Schuppen auf dem HG von bunten Schuppen darzustellen.
Das zweite Hauptmotiv soll das lange, weiße „Ding“ sein.
Der gezeigte Ausschnitt stammt nicht aus der Mitte der Aufnahme.

BTW, Zerene hat Probleme mit den Schuppen gehabt, die sich in verschiedenen Tiefen befanden.

Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: luxikon
Besucherzähler
Heute waren 251 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2212 Themen und 17804 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).