#1

Waldameise

in Stacking: Flora und Fauna 28.09.2017 10:06
von jaro | 162 Beiträge

Hallo,
hier auch mal wieder ein Bild von mir. Es handelt sich um eine Waldameise, die ich auf einem Waldspaziergang neulich tot finden konnte - Neben einem Ameisenhaufen mit Tausenden weiteren Tieren. Das Treiben dort ist schon faszinierend und man müsste das echt mal in hoher Vergrößerung filmen. Alleine die Geräusche, wenn Hunderte Ameisen leise über den Boden rascheln... Naja, ein Exemplar sieht auch schon ganz gut aus und vielleicht komme ich ja demnächst mal dazu mich mit dem Makroobjektiv und Stativ neben den Ameisenhaufen zu setzen.



Kamera: Eos 650d
Objektiv: Nikon M Plan 5
Blende:
Belichtungszeit:
Beleuchtung: Jansjös
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 300
Länge der Schritte:
Stacking-Software: Zerene
Artenname:
Aufnahmedatum: 27.09.17
Sonstiges:

Viele Grüße
Jan


www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie

zuletzt bearbeitet 28.09.2017 10:07 | nach oben springen

#2

RE: Waldameise

in Stacking: Flora und Fauna 28.09.2017 11:52
von Adalbert | 2.805 Beiträge

Hallo Jan,
sehr schönes Foto!
Bin schon auf den Film gespannt :-)
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#3

RE: Waldameise

in Stacking: Flora und Fauna 28.09.2017 14:09
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo Jaro

Das Bild ist gut, doch es hat noch Potential zur Verbesserung.

Wenn es ein Bild von mir wäre, würde mich das Rauschen stören,
ebenfalls die zum Teil überbelichteten Einzelaugen (Ommatidien),
die zum Teil überbelichteten Haare und die kleinen starken Reflexe des Chitinpanzers.

- Um ein Bild zu schärfen, Details klarer zu machen und zu verstärken, sollte das Licht etwas diffuser sein.
- Beim Fotografieren stark nach rechts belichten, damit das Rauschen geringer wird.
- Bei der Umwandlung von RAW zu 16Bit TIF, Helligkeit zurücknehmen, 1-2 Blenden unterbelichtet (das Rauschen wird dabei ebenfalls um 1-2 Blenden geringer,
der Rauschabstand bleibt ja gleich gross).
Damit hat man für die nachträgliche Bearbeitung genügend Spielraum nach oben, ohne dass Stellen ausgefressen und strukturlos werden.
Ebenfalls die Bilder entrauschen. Sei mutig und entrausche genügend.
- Danach die Bilder stacken und im 16Bit TIF Format speichern.
- Das Ergebnis ist etwas flau und zu dunkel, lässt aber viel Spielraum für die Bearbeitung zu.
- Retuschieren.
- Die mittleren Strukturen mit Topaz Detail verstärken.
- Mit Topaz Clean bearbeiten, so stark, dass noch keine Artefakte sichtbar werden.
- Klarheit erhöhen (Mikrokontrast).
- Schärfen nach Gutdünken. (lasse ich oft weg)
- Ganz am Ende Tonwert anpassen.

Die Bearbeitungsschritte nur am Kopf der Ameise anwenden oder den Hintergrund des noch nicht bearbeiteten Bildes in die finale Version kopieren.

Alles nur so als Idee.

Kurt


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#4

RE: Waldameise

in Stacking: Flora und Fauna 28.09.2017 15:08
von jaro | 162 Beiträge

Hallo Kurt,
danke für die Anregungen. Was hältst du davon, wenn ich dir das fertig gestackte 16Bit-Tif-Rohbild mal schicke und du mal guckst, was man da mit der entsprechenden Bearbeitung herausholen kann? Photoshop und Topaz habe ich leider (noch) nicht und für "Experimente" ist mir diese Software auch ein bisschen zu teuer, als dass ich deine Vorschläge gleich selber ausprobieren könnte. Auch würde mir natürlich die Erfahrung mit den beiden Programmen fehlen.
Die leichte Überbelchtung an einigen Stellen kommt eher von meiner Bearbeitung (Weißabgleich). Im unbearbeiteten Bild war ein leichter Gelbstich und ich habe es vielleicht mit dem Weißabgleich etwas übertrieben. Das ganze war in der Form ein Kompromiss zwischen Weißabgleich und (leichter) Überbelichtung. Ich habe da ein bisschen herumprobiert und das jetzige Resultat war mein Favorit.
Ich würde mich wirklich mal darüber freuen zu sehen, was man mit entsprechender Bildbearbeitung erreichen kann.
Falls noch andere interessiert sind, hier das Rohbild, freigegeben für eure Bearbeitungsvorschläge:
Ich fände es toll, wenn es möglichst viele Versionen, mit Aufschlüsselung was genau gemacht wurde, geben würde.
http://www.inspiring-nature.de/Bilder%20Forum/roh.tif
Viele Grüße
Jan


www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie
nach oben springen

#5

RE: Waldameise

in Stacking: Flora und Fauna 28.09.2017 21:31
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo Jan

Wie erwähnt:
"Das Bild ist gut, doch...."

Meine erwähnten Ideen beginnen mit:
"- Um ein Bild zu schärfen, Details klarer zu machen und zu verstärken, sollte das Licht etwas diffuser sein."

Ich meinte damit, dass das Bild zur Bearbeitung mehr Spielraum aufweisen sollte und dieser Spielraum ist bei deinem Original, das du uns zur Bearbeitung bereit stellst nicht.
Wenn ich dein Original bearbeite, komme ich auf ein ähnliches Ergebnis wie du, eventuell etwas weniger knackig, aber sehr nah an deiner Version.
Denn es ist schon recht kontrastreich und lässt somit, den Weg der Bearbeitung, wie ich ihn vorziehe nicht offen.

Man sieht es im Bild. Der rechte obere und linke untere Bildbereich ist nach meiner Meinung besser, da weniger Reflexe wie links oben und rechts unten.
Das Punktauge zeigt, dass das Licht sehr stark von der linken Bildseite kommt.
Das Facettenauge im linken Bildbereich zeigt, dass dieses Licht eher von links oben kommt.
Das Facettenauge im rechten Bildbereich ist viel gleichmässiger ausgeleuchtet,
dies sieht man auch im Punktauge.
Um einem Bild einen Hauch der dritten Dimension zu verleihen ist diese Vorgehensweise des Licht setzens richtig,
doch der Helligkeitsunterschied ist in diesem Bild etwas krass.

Kurt


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#6

RE: Waldameise

in Stacking: Flora und Fauna 29.09.2017 12:15
von jaro | 162 Beiträge

Hallo,
hier nochmal eine Version bei der ich mich um eine noch diffusere Beleuchtung bemüht habe.

Viele Grüße
Jan


www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie
nach oben springen

#7

RE: Waldameise

in Stacking: Flora und Fauna 29.09.2017 14:01
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo Jan
Perfekt!
So gefallen mir die Reflexe im Facettenauge und auch auf dem Panzer.
Sie sind nicht zu stark, nicht zu grossflächig und unterstützen die dritte Dimension.

Jetzt ist nur noch das leidige Thema des Hintergrundes zu bewältigen.
Eine Freistellung ist oft mit Artefakten behaftet und sehr zeitraubend.
Ein wirklich schwarzer Hintergrund bewerkstelligt man zum Beispiel mit der folgenden Folie:
ProtoStar, www.fpi-protostar.com
Schwarze selbstklebende haarige Folie
Item No. FPR-01 (02 oder 03), Hi-tack flocked light trap Self-adh flock material
http://www.fpi-protostar.com/hitack.htm

Kurt


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#8

RE: Waldameise

in Stacking: Flora und Fauna 29.09.2017 19:38
von jaro | 162 Beiträge

Hallo Kurt,
danke für das Lob.
Die Folie hatte ich mir auch schon einmal angeschaut. Jedoch schrecken mich die hohen Versandkosten und die riesige Mindestbestellmenge ab. Ich brauche ja nur ein paar Quadratzentimeter. (Vielleicht max. 10x5 cm) Hast du evtl. noch etwas davon übrig, was du an mich günstig weitergeben könntest?
Viele Grüße
Jan


www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Karl443
Besucherzähler
Heute waren 96 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2215 Themen und 17830 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).