#1

Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 26.12.2016 16:15
von RheinweibAdministratorin | 1.847 Beiträge

Hallo Leute,
heute habe ich mir mal ein kleine, jungfräuliche Diamanttrennscheibe (Proxxon) vorgeknöpft.
Das ist dabei raus gekommen. Schade, das die Steinchen nicht "etwas" größer sind.....
Diamonds are a Girls best friend (auch wenn diese nur zum schleifen da sind)







Kamera: Nikon1 J5
Objektiv: Nikon M Plan 20/0,4 210/- ELWD
Belichtungszeit: 1/15
Beleuchtung: Lichtwürfel
ISO: 160
Dateiformat RAW/JPG: RAW (ETTR 1,5 Blenden)
Beschnitt in % (Breite und Höhe): -
Anzahl der Schritte: 49
Länge der Schritte: 0,05mm (halber Teilstrich am Feintrieb)
Stacking-Software: HF
Artenname: Proxxon
Aufnahmedatum: 26.12.16


LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#2

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 26.12.2016 16:36
von Adalbert | 2.804 Beiträge

Hallo Heike,
ein sehr interessantes Foto!
Einige Steine (klein, gelb-grün) machen einen echt edlen Eindruck :-)
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#3

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 26.12.2016 16:43
von RheinweibAdministratorin | 1.847 Beiträge

Stimmt Adi, manche sehen fast geschliffen aus.


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#4

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 26.12.2016 16:56
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hallo Heike,

teilweise tolle Formen - da freuen sich manche Mineralogen.....


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#5

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.12.2016 10:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mensch Heike,

bei Deinen handwerklichen Fähigkeiten sehe ich
die Dinger nach einem Altschliff in Deinem Collier, oder?

Geile Idee!

LG
Bernardo


„Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.“
Kurt Tucholsky my Website

zuletzt bearbeitet 27.12.2016 10:09 | nach oben springen

#6

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.12.2016 13:35
von Rumpstack | 102 Beiträge

Hallo Heike,

Zitat
Länge der Schritte: 0,05mm (halber Teilstrich am Feintrieb)

verstehe ich nicht:
0,05mm sind 50um gell ? Das sind bei mir 50 Teilstriche am Feintrieb. Hast Du einen Grobtrieb ???

LG
Alfred

nach oben springen

#7

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.12.2016 16:29
von RheinweibAdministratorin | 1.847 Beiträge

Hallo Alfred,
klar hab ich auch einen Grobtrieb. Hab meine Feintriebstriche grad mal durchgezählt.
Es sind 100. Angeblich hat ein Teilstrich 0,1mm. Dann müsste eine komplette Runde
10mm Hub ergeben.....oder einen? Eine Feintriebrunde hebt oder senkt das Ding
NIEMALS 10mm. Ein Millimeter ist realistisch, aber wieso komme ich auf 10, wenn
ich 0,1 x 100 rechne ??

verwirrte Grüße
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#8

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.12.2016 16:51
von Rumpstack | 102 Beiträge

Mein Feintrieb (Bresser TRM-301) hat 200 Teilstriche und hebt den Tisch um 0,2mm pro volle Umdrehung.

Mach mal 10 Umdrehungen, dann wird sich Dein Tisch wahrscheinlich um 1mm heben.

nach oben springen

#9

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.12.2016 16:58
von RheinweibAdministratorin | 1.847 Beiträge

Das wird problematisch, weil ich keinen Tisch im klassischen Sinne
habe. Das Auflichtmik klemmt an einer Stativstange mit Grundbrett
und der Grob/Feintrieb ist im Mik selber integriert. Ich wüsste nicht,
wie ich das nachmessen könnte.

Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#10

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.12.2016 17:04
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Heike,

falls Du einen Mess-Schieber (Schieblehre)hast - damit kannst Du kontrollieren (vom gleichen Anschlag aus)....


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#11

RE: Diamanttrennscheibchen

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.12.2016 17:30
von Rumpstack | 102 Beiträge

Alles klar. Du verfährst also nicht das Objekt (auf dem Tisch) sondern Dein Mikroskop in der Höhe.
Geht natürlich auch, falls es nicht so schwer ist wie meins . . .

Dann mach einfach 100 Umdrehungen: den 1cm Höhe müßtest Du abschätzen können.

Alfred

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Karl443
Besucherzähler
Heute waren 262 Gäste und 18 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2215 Themen und 17824 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).