#1

Erste Ergebnisse mit dem Photar

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.07.2016 18:42
von Sebastian | 327 Beiträge

Hallo, wie versprochen zeige ich ein paar Bilder.
Alles sind Eigenfunde und mit dem Photar gemacht. Mit dem Mitu mache ich erst seit gestern Bilder. Da ist noch nix vorzeigbare dabei.
Aber ich denke an den Bildern kann man schon genug rumkritteln.

Beste Grüße Sebastian
Kamera: Canon 60d
Objektiv: Photar 25mm f 2,5
Blende: 3,8
Zeit: 2s
Beleuchtung: Dimmbare 8 Segmentleuchte (LED)
ISO: 100
Dateiformat: jpg
Stativ/Setup: modifiziertes Leica reprostativ
Abbildungsmaßstab: 3,1 mm BB
Stackingschritte: 60, 55, 5X
Stacking-Software: HF
Beschnitt: keiner
Aufnahmedatum:
Besonderes:

nach oben springen

#2

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photar

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.07.2016 19:17
von Kurt | 1.683 Beiträge

hallo Sebastian
Da muss ich meine Augen scheinbar nachschärfen und richtig einstellen,
denn ich sehe da vorerst nix grösseres zum bemängeln.

"Stackingschritte: 60, 55, 5X" kannst du das bitte für mich enträtseln?

Zum Bild:
Die Stacks sind sehr gut, Artefakte selten, beim dritten Bild, unterhalb der grünen "Scherbe" hat es Schlieren.
Versuche mal Zerene Stacker, eventuell sind sie dort nicht so stark sichtber.
Eine Nachbearbeitung (Retusche) ist meistens nötig, daran kann man nicht viel ändern.
Deine Beleuchtung ist sehr gut!
Verwendest du Diffusoren, wenn ja, welche?
Mit dem Photar 25mm f 2,5 könntest du sogar eine Vollformat Kamera mit Erfolg verwenden.
Jetz mit der Canon 60d nutzt du vom Objektiv, nur das absolut beste Sahnehäubchen der sauberen und hohen Auflösung der Mitte des Bildkreises.

Deine Bilder sind eine Freude

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 28.07.2016 19:19 | nach oben springen

#3

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photar

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.07.2016 19:30
von Sboernemeyer | 928 Beiträge

Mit den Schritten habe ich auch erst gerätselt
Erste Bild 60 (Fotos)
Zweite 55
Dritte paar und fünfzig ?!

Kann das stimmen?

Und:
Für die Digger unter uns: bitte doch Mineral, Paragenesen, fundgebiet, Fundort und fundland angeben


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 28.07.2016 19:34 | nach oben springen

#4

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photar

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.07.2016 20:10
von Sebastian | 327 Beiträge

Genau so ist es Sven! 50 Bilder für das erste, 60 Bilder für das zweite Bild und 50 und ein paar Zerquetschte fürs Dritte Bild.
Danke für das Lob, es freut mich das ich auf dem richtigen Weg bin.
Die Retusche ist wirklich der Knackpunkt im Moment bei dem ich mich unter anderem Verbessern möchte.
Ich arbeite mit einfachen Joghurtdiffusoren, manchmal auch mit zwei übereinander.

Die (völlig zurecht) geforderten Daten sind wie folgt:
Uranophan (Autunit?), Mechelgrün Vogtland (Spitzkegelhalde) (Das Gelbe nadlige)
Smaragd, Habachtal, Österreich (die grüne Scherbe)
Zirkon mit Xenotim und Helvin??, Königshainer Berge, Oberlausitz, Sachsen (Das langweilige braune mit zwei Knubbel drauf)
Gruß Sebastian


zuletzt bearbeitet 28.07.2016 20:12 | nach oben springen

#5

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photar

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.07.2016 20:37
von Kurt | 1.683 Beiträge

Hallo
Na da muss man erst auch mal draufkommen.
5X = 50 also Araber und Römer in einer Zahl vereinigt.

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#6

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photar

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.07.2016 20:51
von Sebastian | 327 Beiträge

Ja Geologen und Mathe sind nicht ein Paar Stiefel ^^.
Ich wollte Zahlen und Variable miteinander mischen.
Anbei noch ein Bild: Epidot, Halde 235 bei Schwarzenberg Sachsen.
Daten wie oben nur tiefer gestäckt mit 185 Bildern. Der Schmutz stört etwas.

nach oben springen

#7

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photarheimtipp)

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.07.2016 21:14
von Sboernemeyer | 928 Beiträge

Zum Thema Diffusoren:
Ggf noch Zellstoff (unbedruckt) auch mehrtägig dazwischen macht es deutlich diffuser
Und: "Geheimtipp": die >Folien aus ausgeschlachteten LCD bzw TFT Monitoren (auch hier ggf mehrlagig)
Machen nen guten Job
Wenn es die Segmentleuchte ist die ich kenne hätte ich da noch was auf Lager


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#8

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photarheimtipp)

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 29.07.2016 10:49
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Sebastian,
mir gefallen Deine Bilder sehr.
Alle sind sehr scharf und gut beleuchtet. Deine Diffusoren funktionieren auch prima.
BTW, ich habe auch lange Zeit die 60D mit dem 60mm Makro gehabt und war damit sehr zufrieden.
Erst nach einigen Jahren bin ich runter auf 6D gegangen.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#9

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photarheimtipp)

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 29.07.2016 10:57
von Kurt | 1.683 Beiträge

Hallo Sboernemeyer

"Und: "Geheimtipp": die >Folien aus ausgeschlachteten LCD bzw TFT Monitoren (auch hier ggf mehrlagig))"
Ist kein Geheimtip, sondern allgemein bekannt, da technisch so nötig.
Dabei ist zu beachten, dass einige der Folien Polarisationsfilter sind!

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#10

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photarheimtipp)

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 29.07.2016 11:22
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Kurt,
stimmt, aber zum Thema Polarisation hätte ich eine Frage.
Wann würdest Du den Einsatz von den Pol-Filtern empfehlen?
Bis jetzt habe ich sie nur dann eingesetzt um den Effekt bei den Fliegenflügeln zu verstärken bzw. bei den kristallisierten Objekten.
Einige Stacker verwenden sie aber häufiger um die Spiegelungen zu vermeiden.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#11

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photarheimtipp)

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 29.07.2016 11:35
von Kurt | 1.683 Beiträge

Hallo Adi
Ein einzelner Polfilter, filtert nur Reflektionen mit einer bestimmten Ausrichtung der Lichtwellen aus.
So kann die Reflektion von einer Wasseroberfläche, alle Reflex-Strahlen sind gleich ausgerichtet, ausgefiltert werden.
Gibt es aber mehrere Reflexionen, von unterschiedlich ausgerichteten Flächen, z.B. Kristall, dann können nicht alle ausgefiltert werden,
sondern nur solche die gleich ausgerichtet sind.
Mit Versuchen (drehen des Filters) kann man sehen wie gross der Effekt ist.

Ist z.B. ein Uhrenglas absolut flach, dann kann man eine eventuell auftretende Reflektion des Glases herausfiltern. Problematisch wird es dann aber, wenn die Lünette (Glashalterung, Fassung) ebenfalls reflektiert und ihre Flächenausrichtung anders ist.
Fotografiert man das innere einer Uhr, ist die Ausrichtung der unzähligen Flächen der Furnituren (Uhrenbestandteile) die glänzen können, derart unterschiedlich, dass ein Polfilter oft nicht erfolgreich eingesetzt werden kann.

Probieren geht über studieren.

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 29.07.2016 11:46 | nach oben springen

#12

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photarheimtipp)

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 29.07.2016 11:49
von Sboernemeyer | 928 Beiträge

Gut geheim wohl nicht mehr
Ich glaube bei sowas hier weiter zu führen macht keinen Sinn
Ist doch eher nen neuen Fred wert ?!

Nochwas zu Polfiltern:
Eigentlich immer 2!
Polarisator und Analysator
Sprich einen Filter an der Beleuchtung
Einen am objektiv
Beide drehbar
Meist (Wenn gekauft) mit Lambda /4 im 90 Grad Winkel gekennzeichnet
Einfach mal die Folien versuchsweise gegeneinander verdrehen


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 29.07.2016 12:02 | nach oben springen

#13

RE: Erste Ergebnisse mit dem Photarheimtipp)

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 29.07.2016 15:47
von makrosucht | 2.570 Beiträge

Hallo Sebastian,

deine Bilder gefallen mir sehr gut,
ich muss mich auch mal an Mineralien
versuchen. Die Beleuchtung ist sehr gut
gesetzt.

Das macht Lust auf mehr.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Woodlenks788
Besucherzähler
Heute waren 447 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 22156 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).