#1

Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 26.06.2016 14:16
von cuwohler | 362 Beiträge

Hallo Forum,

hier möchte ich die fossilen Foraminiferen (Campan, 73 - 83 Mio Jahre alt), die ich am Samstag
letzter Woche in einer Kiesgrube bei Heidelberg Cement in Hannover Misburg gesammelt habe, vorstellen.
Die ersten beiden Bilder sind mit dem Nikon E Plan 10 aufgenommen, der Rest (aufgrund der Größe) mit
dem Lomo 20x Achromat. In ein paar Tagen stelle ich zum Vergleich nochmal Bilder mit dem CZJ 16x Apo ein.














Viele Grüße
Cai-Uso
http://www.sandphoto.de
nach oben springen

#2

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 09:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Cai-Uso,

für mein Laienauge sieht das Nikon wesentlich knackiger aus.


Viele Grüße
Thomas

Besuchen sie auch meinen Fotoblog unter folgendem LINK

nach oben springen

#3

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 10:35
von Adalbert | 2.793 Beiträge

Hallo Cai-Uso,
sehr interessante Bilder!
Vielleicht könnte man noch die Schrittgröße bei dem LOMO 20x etwas verkleinern?
BTW, welche hast Du verwendet?
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#4

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 11:14
von cuwohler | 362 Beiträge

Hallo Thomas und Adi,

schon bei der Aufnahme der einzelnen Bilder waren diese recht matschig.
Ich denke es liegt einfach daran, dass es ein einfacher Achro ist.
Die Schrittweite messe ich nicht. Das Lomo Mikroskop hat ein großes Rad
für die Feineinstellung, das ich nach Gefühl verstelle. Das sollte aber eigentlich ok sein.

Interessant wird der Vergleich zum 16x Apo werden.


Viele Grüße
Cai-Uso
http://www.sandphoto.de
nach oben springen

#5

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 11:42
von Adalbert | 2.793 Beiträge

Hallo Cai-Uso,
OK, dann müssten die Schritte für 20x / 0.40 etwa zwei bis drei Mal kleiner sein als für 10x / 0.25.
Zu Orientierung könntest Du die Rillen auf der Scheibe zählen.
Waren die Einzelbilder auch in der Mitte matschig? Falls ja, dann könnte das auch von der Verwacklung stammen.
Bin gespannt auf die Bilder mit dem 16x.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#6

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 12:02
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo,

ich finde die gezeigten Bilder alle
etwas unscharf. Sie sehen sehr weich aus.

von welchem 16er APO redet ihr?

Das von Wolle?

Das Objektiv ist für die Fotografie nicht
wirklich geeignet, wie Wolle schon eindrücklich
mit seinem letzten Test gezeigt hat.

KLICK

Die Randauslösung ist so was von Miserabel schon
an APSC ich würde nicht auf die Idee kommen mit so einem Objektiv zu fotografieren.

Dann lieber ein wenig sparen und in ein Nikon M Plan 20 ELWD investieren.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#7

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 12:36
von cuwohler | 362 Beiträge

Hallo Adi,

auch in der Mitte waren die Einzelbilder matschig. Der weiße Nebel ging weit über das Objekt hinaus.

@ Alex: das 16er wird auf alle Fälle besser sein. Die Bilder sollen ja auch nur zum Bestimmen der Forams sein, keine pretty pictures.
Für mein Verständnis vom Preis-/Leistungsverhältnis passt da am Nikon M Plan 20 ELWD etwas nicht - vielleicht später mal.


Viele Grüße
Cai-Uso
http://www.sandphoto.de
nach oben springen

#8

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 14:24
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Cai Uso,

das 16er ist und wird auf alle Fälle nicht
besser sein. Sieht man ja an dem verlinkten
Thread von mir oben. Wie kommst
Du auf diese Idee, nach dem Wolle die Bilder
gezeigt hat? Mit so einer krassen
Randunschärfe ist das Objektiv noch nicht
mal für die "Fliegenkopf" Fotografie geeignet.

Wenn Du beim 20er M Plan ELWD das Preisleistungsverhältnis
betrachten willst, dann müsste das Objektiv eigentlich
noch viel teuer sein. Nicht nur weil es ausgezeichnet ist
sondern weil es auch dazu nahezu alternativ los ist. Das
einzige würdige Objektiv das man mit dem 20er M plan vergleichen
kann ist das Mitutoyo M plan APO 20, das kostet aber um die 2000,00 Euro.

Das M Plan 20 ELWD hat mal 1.145,00 $ früher neu gekostet. Sieht
Hier :

KLICK

Jetzt bekommt man es mit ein bisschen Glück für ein drittel bis ein
Viertel des Preises völlig fehlerfrei in neuwertigem Zustand. So what?
die meisten Oldtimer, werden teurer und nicht günstiger....

Wenn du ein Objektiv suchst nur um die Forams
zu bestimmen, also nicht um schöne Bilder zu erstellen,
dann würde doch vermutlich auch ein normale Zeiss Semiplan
3,2 reichen, da könntest Du dir die 100% Ansicht anschauen
oder den Auszug willkürlich erhöhen. Das sieht dann zwar nicht
so schön aus, aber nur zum bestimmen wie Du sagst, wird
es vermutlich reichen denke ich.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#9

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 14:57
von cuwohler | 362 Beiträge

Hallo Alex,

ich merke schon, Du willst mich nicht verstehen .

1. hast Du in dem von Dir verlinkten thread selbst das Bild im Zentrum gelobt (ich brauche es ja für kleine Forams),
2. habe ich im Bereich <= 10x für kein Objektiv mehr als € 100.- bezahlt (und das bleibt auch so),
3. wird es ja wohl irgendetwas zwischen Müll und Hightech geben, das meine nicht ganz so hohen Erwartungen erfüllt und
4. ist es das erste Mal, dass ich mit so kleinen Forams konfrontiert werde, das ist nicht die Regel.

Meine Intention war es schon immer, mit mittelmäßigem Equipment gute Ergebnisse zu erzielen.


Viele Grüße
Cai-Uso
http://www.sandphoto.de
nach oben springen

#10

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 15:14
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi,

Zitat
ich merke schon, Du willst mich nicht verstehen .



Du mich auch nicht....

Aber egal, ich lehne mich entspannt zurück und schaue
wie seit Jahren das Spiel weiter an....und später
kaufst Du doch ein M Plan ob Du es glaubst oder nicht....machen nämlich alle so....


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#11

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 27.06.2016 17:01
von Adalbert | 2.793 Beiträge

Hallo Alex,
ich kenne da eine Ausnahme :-)
Der Preis spielt schon eine wichtige Rolle. Das darf man nicht unterschätzen und man muss es akzeptieren.
Und wenn man bedenkt dass sich hier nur um Spaß handelt, vieleicht sogar um ein Hobby von vielen.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#12

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.06.2016 08:00
von cuwohler | 362 Beiträge

Hallo Adi,

da hast Du vollkommen recht!

Hier nochmal zwei Foraminiferen, gestern mit Wolfgangs 16x Zeiss Apo quick
and dirty aufgenommen - schon ein wenig besser als mit dem Lomo 20x.




Viele Grüße
Cai-Uso
http://www.sandphoto.de
nach oben springen

#13

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.06.2016 09:20
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo,

da sieht man ja das ich recht hatte.
Man sieht deutlich an den Rändern
Randunschärfen und einen Blausaum.
Und das obwohl die Modelle so klein sind.
Wie ich sagte das Objektiv ist noch nicht
mal für die Fliegenkopf fotografie geeignet.
Von der Sehr guten Auflösung in der Mitte die
man bei Wolle seinem Beispiel gesehen hat, sieht
man jetzt bei Deinen Bildern auch nichts. Ich finde
die Bilder mit dem 20er Lomo deutlich besser.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#14

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.06.2016 11:03
von Adalbert | 2.793 Beiträge

Hallo Cai-Uso,

auf den ersten Blick kann man keinen großen Unterschied sehen.

Bei mir sind die ersten Fotos mit einem neuen Objektiv nicht zu gebrauchen :-(
Bei Dir sehen sie gut aus :-)

BTW, falls Du Probleme mit Aberrationen haben solltest, versuche es damit:
http://www.photomacrography.net/forum/vi...0493&highlight=
http://www.makro-forum.de/viewtopic.php?f=149&t=115300

Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#15

RE: Fossile Foraminiferen und 'Optikvergleich'

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 28.06.2016 11:43
von cuwohler | 362 Beiträge

Hallo Adi,

dank Dir.
Die Aberration bei Apos soll man mit einem Korrekturokular hinbekommen.
Dahingehend werde ich weitere Versuche anstellen.
Ich denke, das wird schon mit diesem Okular .


Viele Grüße
Cai-Uso
http://www.sandphoto.de
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: xf00741
Besucherzähler
Heute waren 308 Gäste und 28 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2208 Themen und 17775 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).