#1

Sorgfältiges Arbeiten ein MUSS !!!

in Stacking: Flora und Fauna 27.03.2016 22:05
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Kamera:600D
Objektiv:Mitutoyo 10x
Blende:
Zeit:2s
Beleuchtung:2 LED
ISO:100
Dateiformat:
Stativ/Setup:
Abbildungsmaßstab: 10:1
Stackingschritte:85
Stacking-Software:HF
Beschnitt: -
Aufnahmedatum:heute
Besonderes: auf Feinsterschütterungen geachtet !! kann Alex hier nur bestätigen...................


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang

zuletzt bearbeitet 27.03.2016 22:12 | nach oben springen

#2

RE: Sorgfältiges Arbeiten ein MUSS !!!

in Stacking: Flora und Fauna 28.03.2016 06:58
von makrosuchtCo. Admin | 2.553 Beiträge

Hi Wolle,

Flügelschuppen erfreuen sich großer
Beliebtheit bei den Stackern. Einige
von den Schuppen zeigen immer
mehr Details je stärker man vergrößert.
Sauberes Arbeiten ist in der tat ein muss.

Der Stack ist sehr gut geworden, man kann
keine Unschärfen erkennen. Auch die Kanten
sind klar und die unterliegenden Schuppen
ebenfalls. Was oft nicht der Fall ist.

Die Ausrichtung ist ansprechend gewählt.

Das Licht würde ich noch Diffuser wählen.

Mit dem Mitu 10 sollte man eigentlich schon
die Längsrillen erkennen können. An machen
Stellen sieht man sie angedeutet. Warum sieht
man sie nicht klarer obwohl die Kanten scharf sind?

Ich habe dazu einige Ideen weiß aber nicht ob
das zutreffend ist.

Es könnte an der LED Beleuchtung liegen
in Verbindung mit der der sehr langen Belichtungszeit
die Du gewählt hast. Bei LED würde ich eine sehr
schnelle Zeit wählen.

Blitzlicht würde hier allgemein höher auflösen.

Es könnte trotz Deiner sorgsamen Arbeitsweise
an Microverwacklern liegen. Die aber nicht an
Dir liegen, sondern am Flügel selber. Wie hast
Du den Flügel präpariert?

Wenn der Flügel am Stück ist, dann hast
du eine hauch dünne Fahne im Wind, die sich
nur bei einem winzigen hauch von nichts bewegt.

Ich schneide immer kleine Vierecke aus dem Flügel
ca. 1x1cm. und klebe diese auf ein Stück Zahnstocher.
Dadurch ist die ganze Materie recht gut fixiert und
das Gerüst kann in sich nicht mehr so schwanken.

Eine weitere Option wäre die Bearbeitung vor und
nach der Aufnahme. Wichtig ist halt vorher entrauschen
und Details erhalten. Später vernichtet man sie oft.

Erkläre ein wenig wie Du es gemacht hast
vermutlich finden wir den ein oder anderen
Weg wie Du dich in den Bereich noch verbessern kannst.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

#3

RE: Sorgfältiges Arbeiten ein MUSS !!!

in Stacking: Flora und Fauna 28.03.2016 10:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Wolfgang,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass wie Alex bereits geschrieben hat, 2 Sekunden für diese filigranen Strukturen enorm anfällig sind gegen Verwackeln. Ich denke, dass 2 Sekunden nicht die optimale Belichtungszeit ist. Man bekommt durch die kurze Blitzdauer einfach mehr Details auf den Chip. Damit gehen aber auch die Blitzschlaglichter ins Spiel, die "abgebremst" werden müssen. Aber all dies weißt du ja.


Viele Grüße
Thomas

Besuchen sie auch meinen Fotoblog unter folgendem LINK
nach oben springen

#4

RE: Sorgfältiges Arbeiten ein MUSS !!!

in Stacking: Flora und Fauna 28.03.2016 11:48
von makrosuchtCo. Admin | 2.553 Beiträge

Hi,

die 2 Sekunden, funktionieren
nur gut in Verbindung mit dem 2ten
Vorhang.

Alternativ funktionieren auch schnelle
Verschlusszeiten, aber auch dann
am besten mit dem zweiten Vorhang Blitzen.

Der zweite Vorhang entkoppelt die
Erschütterungen der Einzelnen Elemente
der Kamera.

Bei LED würde ich Grundsätzlich irgendwas
um die 1/200 sek. wählen. Sollte die Kamera
über einen Silent Modus verfügen kann das
in Verbindung mit LED auch was bringen.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

#5

RE: Sorgfältiges Arbeiten ein MUSS !!!

in Stacking: Flora und Fauna 28.03.2016 11:56
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hi Alex,

ich erkenne inzwischen die von Dir immer beschriebenen Probleme. Nun zur Technik:
Derzeit hatte ich meinen Stackaufbau um eine Ebene (ca. 8cm ) abgesenkt - dadurch sicher stabiler, dann mal das Kameramodell gewechselt. Meine alte 50D hat einen extrem harten Auslösevorgang, den man im Aufbau spürbar bemerkt hat - die 600D ist hier deutlich besser. - Dieses Problem werde ich durch meinen neuen Stand nochmals weiter optimieren, weil nochmals flacher und stabiler. Die "Fahnen" sind vielleicht auch am Ergebnis beteiligt - wie von Dir beschrieben - werde auch das angehen. Was mit Sicherheit aber, auch von mir bereits länger erkannt, ein Problem darstellt, ist das langwellige Licht meiner "schwachen" SchwedenLED´s - hier geht deutlich mehr, bin dran. Alles in allem gesehen, die aufgetretenen Probleme tauchen erst so allmählich auf und müssen Punkt für Punkt abgestellt werden -


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang

zuletzt bearbeitet 28.03.2016 11:59 | nach oben springen

#6

RE: Sorgfältiges Arbeiten ein MUSS !!!

in Stacking: Flora und Fauna 28.03.2016 13:52
von makrosuchtCo. Admin | 2.553 Beiträge

Hi Wolle,

bin auf das neue Setup und die
Beleuchtung gespannt.

Du hast viele Punkte selbst erkannt,
wenn du diese änderst, wirst Du
eine deutliche Steigerung sehen...;-)


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
5 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SantosapowN
Besucherzähler
Heute waren 503 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2000 Themen und 15913 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).