#1

Neue Blüte

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 06.03.2016 00:46
von goethe19 (gelöscht)
avatar

....um den unteren Bereich komplett zu zeigen

Kamera:
Objektiv: MP-E
Blende:5,6
Zeit:0,58s
Beleuchtung:3 LED
ISO:100
Dateiformat:
Stativ/Setup:
Abbildungsmaßstab: 4:1
Stackingschritte:85
Stacking-Software:
Beschnitt: -
Aufnahmedatum:heute
Besonderes: -


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang

zuletzt bearbeitet 06.03.2016 00:49 | nach oben springen

#2

RE: Neue Blüte

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 06.03.2016 08:22
von makrosucht | 2.570 Beiträge

Hi Wolle,

das Bild gefällt mir sehr gut
das Licht hast Du sehr gut
gesetzt in der Mitte kommt
die Struktur in dem Gelben Bereich
sehr gut zur Geltung. Ich würde
sogar versuchen mir diese noch viel
näher anzuschauen, vielleicht mit einem 20er?

Die Ausrichtung ist dir ebenfalls gut
Gelungen, der symmetrisch und der Übergang
in die Unschärfe ist sehr schön natürlich und
passend.

Einziges Manko ist für mich das Rauschen, was
in der Unschärfe recht deutlich vorhanden ist oben
mittig, sogar noch leichtes Banding mit einem Sensorfleck.

Aber eigentlich ist das eine Kleinigkeit. Den Fleck schnell
weg stempeln, dann mit Topaz Denoise, das Rauschen und
das Banding entfernen, am besten mit einer Maske und dann
nur da anwenden wo man es braucht....


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

#3

RE: Neue Blüte

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 07.03.2016 18:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Wolfgang,

ok du erwartest Kommentare, also grundsätzlich finde ICH alle Orchideenaufnahme saustark, weil ich diese Pflanzen sehr gerne pflege.
Wenn ich jetzt den Maßstab anlege, den du selbst hast gibt es allerdings ein paar Dinge die mir aufgefallen sind. Wie Alex bereits erwähnte, ist das Rauschen.
Wenn es die Bildgestaltung gehören soll ok, mich wundert es nur, dass es bei ISO 100 so rauscht. Mich stört auch der unscharfe/verzogene Bereich vorne im unteren Teil des Fotos. Auch die leicht weißen Ränder um die Blüten (ich denke das kommt vom Auswahlwerkzeug) hast du den HG weichgezeichnet?


Viele Grüße
Thomas

Besuchen sie auch meinen Fotoblog unter folgendem LINK
nach oben springen

#4

RE: Neue Blüte

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 07.03.2016 22:21
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Nochmals........besser ?



habe mit topaz verfeinert---gut, gelle ?


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#5

RE: Neue Blüte

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 08.03.2016 06:16
von makrosucht | 2.570 Beiträge

Hi Wolle,

der Grundansatz ist richtig,

Nur sind jetzt viele Details verschwunden
die vorher da waren und wichtig sind.

geh daher noch einen Schritt weiter...:-)

du kannst in PS oder PSE eine Maske
anfertigen und dann auf der Maske mit
einem Pinsel und schwarzer und weißer
Farbe, den Filtereffekt den
du vorher auf der Ebene angewendet
hast hin oder weg malen.

Ich würden den Effekt daher auf die Unschärfe
konzentrieren sodass keine Details
vernichtet werden.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 08.03.2016 06:18 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: hwau10
Besucherzähler
Heute waren 196 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2651 Themen und 21955 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).