#1

fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.04.2021 12:35
von Soki | 199 Beiträge

Hallo zusammen,

das Anschauen und Fotografieren von fossilen Bernsteininklusen ist mein Steckenpferd und diese sind immer noch meine liebsten Motive für die Mikrofotografie.

Jetzt habe ich im Auflicht zum ersten Mal mein Nikon CFN Planapo 4 0.20 160/- verwendet, welches einen enormen Arbeitsabstand von 15mm hat. Es ist auch im Durchlicht das vermutlich beste 4er Planapo der Endlich - Ära und liefert ein hervorragendes Bild.

Am Rand fällt die Auflösung ab, weshalb ein mittig platziertes und nicht bildfüllendes Motiv verwendet werden sollte; bei dieser Larve kein Problem:).

Das zweite Bild ist mit dem Nikon CF M Plan 20 0.35 210/0 SLWD gemacht, welches einen Arbeitsabstand von hervorragenden 19.9mm bietet und sich auch ohne Einschränkungen bei kleineren ABM’s einsetzen lässt (hier 15:1). Das geht NUR bei den SLWD‘s (nicht LWD‘s oder ELWD‘s) und als einzige Ausnahme wohl beim 60er ELWD.

Dieses Exemplar stammt aus Jantarny, Kalingrad und ist ca. 40-50 Millionen Jahre alt.
Es handelt sich um die Larve eines Käfers aus der Überfamilie der „Cleroidea“. Eine genauere Bestimmung ist gerade bei Larven auch mit entsprechender Literatur sehr schwierig und teilweise sogar unmöglich, falls die entsprechenden Merkmale nicht mehr erkennbar sind.

Grüße,
Simon






https://www.instagram.com/microscopic_nations/
nach oben springen

#2

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.04.2021 12:51
von Lothman | 16 Beiträge

Super, hätte nicht gedacht, dass das 20x mit der Bernsteinschicht dazwischen noch so gut wird.

nach oben springen

#3

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.04.2021 14:46
von Soki | 199 Beiträge

Hallo Lothar,

danke sehr;)
Ich bin auch verwundert, dass das so gut klappt. Das Objektiv ist ja eigentlich für „Luft“ berechnet, Bernstein hat aber einen Brechungsindex um die ~1.5 und dazu ist die Schicht deutlich dicker als z.Bsp. ein normales Deckglas und beträgt meist mehr als 1mm.

Grüße,
Simon


https://www.instagram.com/microscopic_nations/
nach oben springen

#4

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.04.2021 15:43
von RheinweibAdministratorin | 3.767 Beiträge

Hallo Simon,
40-50 Millionen Jahre alt, Wahnsinn, das sind, gefühlt, Dimensionen wie bei der Astrofotografie, da guckt man
auch mal eben schnell Millionen von Lichtjahren in die Vergangenheit zurück.
Die Bilder sind absolut top geworden, da haste ein tolles Gläschen.


LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Das ganze Leben ist wie ein Adventskalender, hinter jedem Türchen wartet etwas auf seine Entdeckung
______________________________________________________________________________________________________

zuletzt bearbeitet 10.04.2021 18:56 | nach oben springen

#5

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.04.2021 15:53
von jaro | 204 Beiträge

Moin Simon,
schöne Bilder. Das 4er Planapo ist super, oder? Ist auch eines meiner Lieblingsobjektive...
Viele Grüße
Jan


www.inspiring-nature.com
https://www.instagram.com/nature.inspiring/
Focusstacking und Mikrofotografie
nach oben springen

#6

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.04.2021 17:21
von Soki | 199 Beiträge

Hallo Heike,

danke sehr! Ich bin auch immer total fasziniert von diesen Zeitdimensionen. In der Astronomie sieht man ja quasi „alte Abzüge“ und garnicht den Ist-Zustand eines Sterns etc.
Eigentlich ziemlich krass, wenn man darüber nachdenkt. In Relation zur Lichtgeschwindigkeit bekommt man auch eine Idee von der gigantischen Größe unseres Universums.

Inklusen finde ich vor allem im Vergleich zu klassischen Versteinerungen so interessant, weil Farben und Formen oft sehr schön erhalten bleiben:)


Hallo Jan,

danke sehr:)
Das 4er Planapo ist wirklich super! Ein enormes Upgrade zum Nikon 5 0.1 oder Lomo 3.7.
Bei flächigen Objektiven waren die Tests von Robert O‘ Toole leider sehr deutlich in Bezug auf den Auflösungsabfall am Rand, das werde ich aber selbst auch nochmals testen.


Grüße,
Simon


https://www.instagram.com/microscopic_nations/
zuletzt bearbeitet 10.04.2021 17:22 | nach oben springen

#7

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.04.2021 19:26
von Quartalsstacker | 61 Beiträge

Hallo Simon,

ein faszinierender Einblick, danke! Was die wohl in ihrem kurzen Leben gesehen hat, bevor sie vom Harz verschlungen wurde?

LG Uwe

nach oben springen

#8

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.04.2021 01:42
von gogs | 241 Beiträge

Hallo Simon,
deine Aufnahmen gefallen mir sehr gut, vielen Dank.
Wünsche Dir viel Freude und jede Menge Einschlüsse.
mfG Christian
Palmnicken, Samland früher Ostpreußen richtig?

nach oben springen

#9

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.04.2021 02:48
von Saga | 430 Beiträge

Das finde ich total faszinierend. Auch bin ich sehr überrascht wie gut die Abbildung durch Bernstein hindurch ist. Hast du da noch mehr auf Lager? ;-)

nach oben springen

#10

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.04.2021 11:41
von witweb | 696 Beiträge

Hallo Simon,

faszinierend, schon 50 Mio Jahre alt und noch so "frisch".
Sind solche Stücke rar?
Ansonsten kann mich den anderen nur anschließen, toll fotografiert!

Beste Grüße
Michael

nach oben springen

#11

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.04.2021 11:44
von Soki | 199 Beiträge

Hallo zusammen,

es freut mich sehr, dass euch der kleine Blick in die Vergangenheit gefällt;)

Hallo Uwe,

viel gesehen hat sie vermutlich nicht und leider ist der Erstickungstod durch Harz sehr unschön:(
Aber dafür hat die Jahrmillionen überdauert und kann jetzt bestaunt werden:)

Hallo Christian,

Ja, genau! Palmnicken an der ostpreußischen Bernsteinküste, da wird Bernstein industriell tonnenweise abgebaut und getrommelt. Von dort aus kommt er dann in die Welt.

Hallo Thorben,

ich hab tatsächlich einiges auf Lager und habe eine kleine, fotogene Sammlung, die ich in größeren Teilen schon fotografiert habe. Allerdings ist das meine erste und einzige Käferlarve. Die sind in gutem Zustand sehr selten, da sie durch fehlendes Chitin und ihre Fleischigkeit schnell verwest sind.

Hier habe ich noch eine Blattlaus:

Blattlaus in Bernstein -> 5:1 bis 20:1

Ameise:

Ameise in Baltischem Bernstein

Und zum Schluss noch meine beste Inkluse, eine für Bernstein sehr große , leider noch nicht identifizierte Spinne:)




Grüße,
Simon


https://www.instagram.com/microscopic_nations/
nach oben springen

#12

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.04.2021 11:56
von Nikonudo | 43 Beiträge

Hallo Simon,

ich habe ein Bernstein, in dem auch ein Insekt enthalten ist.
Kann man den Bernstein nochmal bearbeiten, damit das Insekt
besser fotografiert werden kann. Mein Tier ist unscharf.

LG Udo


Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Internet: https://www.mikrofoto.org
nach oben springen

#13

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.04.2021 12:50
von Soki | 199 Beiträge

Hallo Udo,

das kommt ganz auf die Matrix und die Inkluse an. Einen trüben Bernstein kann man nur mit einer hochkomplexen Methode (sog. Autoklavierung) klären und dabei nimmt die Inkluse immer mehr oder weniger Schaden.

Wenn er schlecht oder nicht bearbeitet wurde, aber ansonsten recht klar ist, kann man das selbst problemlos verbessern. Das habe ich selbst mit wenig Aufwand schon gemacht.

Als erstes muss die Lage der Inkluse festgestellt werden (Stemi). Man schleift dann möglichst parallel zur „Schokoladenseite“, da sonst durch die Lichtbrechung Verzerrungen auftreten. Auf keinen Fall zu nahe an die Inkluse schleifen, lieber später nochmal tiefer gehen.
Man kann den Fortschritt unter dem Stemi kontrollieren.

Am Schluss den Bernstein mit z.Bsp. Zahnpasta oder feinster Polierpaste zum glänzen bringen. Je glatter die Oberfläche, umso schärfer die Inkluse.

Grüße Simon


https://www.instagram.com/microscopic_nations/
zuletzt bearbeitet 11.04.2021 12:53 | nach oben springen

#14

RE: fossile Larve in Baltischem Bernstein

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.04.2021 13:40
von Nikonudo | 43 Beiträge

Danke Simon,

werde das ausprobieren.

LG Udo


Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Internet: https://www.mikrofoto.org
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 75 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3801 Themen und 29450 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).