#1

Goldglänzender Rosenkäfer -Unterseite- 2,5:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 07.05.2020 09:32
von Soki | 176 Beiträge

Hallo,

Auf dem Heimweg fiel mir etwas Glänzendes am Wegrand auf, also hab ich nachgeschaut. Es war ein Käfer, der sich nicht mehr bewegte. Ich nahm ein kleines Stöckchen und drehte ihn wieder aufrecht hin. Das hübsche Käferlein zeigte allerdings keine Regung. Das tote Käferlein packte ich in eine Taschentuchverpackung und nahm ihn mit nach Hause. Nach kurzer Recherche kam ich auf das Tierchen: Es ist ein Goldglänzender Rosenkäfer (Cetonia aurata).

Ich habe beschlossen, zuerst die Unterseite des Käfers mit ein paar Stacks festzuhalten, da ich dort später einen Zahnstocher festkleben werde, um ihn entsprechend positionieren zu können (der Zahnstocher wird auf Fotoknete gesteckt).

Kurz zum Bild selbst:

Der Stack ist sehr tief. Es wurden 249 Bilder im Abstand von 0,01 Billder angefertigt. Leider habe ich wohl nicht vernünftig durchgestackt, wesshalb vor allem Links die Schärfe drastisch abfällt. Das ist sehr schade, trotzdem finde ich das Bild zumindest zeigenswert. Das Licht habe ich gezielt zaghaft gesetzt, sodass es etwas mysteriös wirkt; etwas heller würde es dem ein- oder anderen vielleicht besser gefallen.
Über konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge würde ich mich freuen.


Zum Setup:

Mikroskop: CZJ Monokular Mikroskop (1931)
Objektiv: Ernst Leitz Wetzlar A. 0,05 2.5:1 170/-
Kamera: Nikon D-3400 (APS-C 1,5 Crop)
Belichtungszeit: 2 Sekunden
ISO: 200
Beleuchtung: doppelarmige Kaltlichtquelle durcvh Plastikdiffusor
Stack: 249 Einzelbilder via Affinity Photo

beste Grüße,
Simon

Angefügte Bilder:
goldbeetlejpgfin.jpg

insta: micro_and_macro_life

zuletzt bearbeitet 07.05.2020 10:01 | nach oben springen

#2

RE: Goldglänzender Rosenkäfer -Unterseite- 2,5:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 07.05.2020 09:55
von Kurt | 2.333 Beiträge

Hallo Simon

So etwas gefällt mir gut.
Stimmungsvoll wie die Bilder der alten Holländer bei Kerzenlicht.
Nicht einfach gespiegelt, sondern eine natürliche Symmetrie mit leichten Abweichungen.
Einziges Manko, links zeigt sich durch Unschärfe, dass zu wenig weit durchgestackt wurde.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#3

RE: Goldglänzender Rosenkäfer -Unterseite- 2,5:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 07.05.2020 10:00
von Soki | 176 Beiträge

Hallo Kurt,

es freut mich, dass dir das Bild gefällt! Dann weiß ich immer, dass es zumindest in die richtige Richtung geht:)

Das mit der linken Seite ist leider nicht so schön. Ich muss mir angewöhnen, auf Nummer sicher zu gehen und bis zur vollständigen Unschärfe zu Stacken. Man kann ja nachträglich löschen.

beste Grüße,
Simon


insta: micro_and_macro_life
zuletzt bearbeitet 07.05.2020 10:01 | nach oben springen

#4

RE: Goldglänzender Rosenkäfer -Unterseite- 2,5:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 07.05.2020 10:09
von jaro | 199 Beiträge

Hallo Simon,
gefällt mir auch gut. Ich hätte es ggf. etwas heller beleuchtet, aber das ist Geschmackssache. Interessant finde ich das Objektiv. Was ist für eins und wie groß ist der Arbeitsabstand? (Die 2.5er die ich bisher probiert habe, hatten da sehr wenig...)
Viele Grüße
Jan


www.inspiring-nature.com
https://www.instagram.com/nature.inspiring/
Focusstacking und Mikrofotografie
nach oben springen

#5

RE: Goldglänzender Rosenkäfer -Unterseite- 2,5:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 07.05.2020 10:22
von Soki | 176 Beiträge

Hallo Jan,

mit der Beleuchtung hast du Recht. Gerade auf meinem normalen Desktop Monitor wirkt es recht dunkel. Auf meinem Notebook und Handy passt es allerdings. Für solche Fälle wäre ein kalibrierter Monitor ideal.

Zum Objektiv:

Ich hab den genauen Arbeitsabstand gerade nicht im Kopf (ist jedenfalls ausreichend), ich messe aber nach und sag dir Bescheid.
Dieses Objektiv ist leider sehr selten und wurde nicht standardmäßig ausgeliefert. Es stammt vermutlich aus den 1940ern.
Ich hatte zuvor einen anderen Achromaten von Leitz (2,5x 0,07), der leider starke CA und einen deutlichen Auflösungsabfall zum Rand aufwies.

Es gibt auf jeden Fall noch einen Lomo Achromaten 2,5x, der geeignet scheint. Heike hat diesen, soweit ich gesehen habe, erfolgreich eingesetzt.

beste Grüße,
Simon


insta: micro_and_macro_life
zuletzt bearbeitet 07.05.2020 10:28 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 179 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3626 Themen und 28596 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).