#1

Aufschwung Ost, was auf der Strecke blieb

in Stacking: Landschafts-, Architektur und Sachaufnahmen 12.07.2019 23:22
von Lichtfänger | 155 Beiträge

und als Scherbenhaufen sich manifestierte. Hier die Reste der Gewächshäuser eines ehemaligen Gartenbaubetriebs. Mehrere Bildchen, die ich mit der EOS RP mittels Fokusbraketing machte.

Gruß

Hans - Joachim



Kamera: EOS RP
Objektiv: Sigma 50-150mm
Blende: 8
Belichtungszeit: 1/50s
Beleuchtung: Tageslicht
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 10
Länge der Schritte: Schrittweite 1
Arbeitsabstand:
Stacking-Software: Affinity
Artenname: Glasscherben
Aufnahmedatum: 11.07.2019
Sonstiges:

Und nun noch ein paar als Zugabe ohne Angaben!












zuletzt bearbeitet 15.07.2019 23:37 | nach oben springen

#2

RE: Aufschwung Ost, was auf der Strecke blieb

in Stacking: Landschafts-, Architektur und Sachaufnahmen 14.07.2019 22:13
von RheinweibAdministratorin | 2.984 Beiträge

Hallo Hans-Joachim,
die haben was! Besonders das letzte gefällt mir echt gut, da ist Dynamik drin. Was haben die
vielen Schnecken da bloß gesucht?

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der Mensch ist die dümmste Spezies!
Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet,
dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt. Hubert Reeves

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#3

RE: Aufschwung Ost, was auf der Strecke blieb

in Stacking: Landschafts-, Architektur und Sachaufnahmen 14.07.2019 23:04
von Redunicorn | 414 Beiträge

Gefallen mir alle, Hans-Joachim. Industrie-Brachen haben eh was für sich


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkamera 21 MP Hayear HY-1138 mit 0,5X oder 0,35X Reduzierer.
Stacksoftware und Bildbearbeitung Affinity Photo.
nach oben springen

#4

RE: Aufschwung Ost, was auf der Strecke blieb

in Stacking: Landschafts-, Architektur und Sachaufnahmen 16.07.2019 20:32
von Lichtfänger | 155 Beiträge

Hallo Heike,

die Antwort auf Deine Frage ist relativ einfach. Schnecken sind auch nur Menschen und haben es gerne bequem. Warum Freßbares mühsam von rauhen Blättern raspeln, wenn man es bequemer von einer Glasfläche abschlecken kann. Wenn Gläser 30 Jahre in der Gegend rumliegen, dann sammeln sich darauf diverse Beläge an, die durchaus nach dem Geschmack von Schnecken sind. Und manche verklemmen sich und stecken dann fest. Und so sammeln sich in 30 Jahren etliche Schneckenhäuser an.

Gruß

Hans - Joachim

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: mannwatz
Besucherzähler
Heute waren 753 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2988 Themen und 24789 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).