#1

Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 11:29
von Rumpstack | 151 Beiträge

Hallöchen,

gibt es eigentlich eine Kamera (Spiegelreflex oder System), die 4k Video mit gleichzeitigem LiveView kann ?
Im Idealfall das Video mit zyklischer Überschreibung des Speichers ?

Klar doch: ich weiß, daß man das mit jeder sog. USB Kamera machen kann. Aber deren Qualität ist leider meilenweit weg von einer DSLR.

Dumme Frage ???

Liebe Grüße
Alfred

nach oben springen

#2

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 12:06
von Kurt | 2.805 Beiträge

Hallo Alfred
Mit der Nikon D500 kann ich während dem Filmen im 4K Format, das Bild (Film) in LiveView auf dem klappbaren Display der Kamera betrachten.

Kurt


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#3

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 12:11
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hallo,

ich hätte jetzt auch spontan an die D500 gedacht glaube
aber das die neue D7500 auch UHD kann. Weiß nur nicht
ob diese wieder irgendwelche Einschränkungen verbaut hat
im Vergleich zu der D500?


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 29.05.2017 12:13 | nach oben springen

#4

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 13:34
von RheinweibAdministratorin | 4.026 Beiträge

Hallo Alfred,
meine Nikon1 J5 kann das auch, also übers Display, aber ich denke, Du meinst
LiveView über den PC-Monitor, oder? Sowas wie mit den Canon Utilities oder
Nikon Camera Control, nur fürs 4K-filmen....liege ich da richtig?

LG
Heike


panta rhei
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

zuletzt bearbeitet 29.05.2017 13:35 | nach oben springen

#5

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 14:08
von stekki | 2.718 Beiträge

Ich wundere mich etwas... das können doch die meisten Kameras mit HDMI-Out - sogar die kompakten von Panasonic, Sony usw.

Meine Xiaomi YI 4K+ macht das sogar bei 2160p50/60 per Bluetooth mittels App auf das Smartphone:

KLICK

in einem 3-Achsen-Gimbal verbaut. Ergebnis: traumhaft, scharfe, klare, detailreiche, völlig unverwackelte 4K-Filmstreifen, selbst bei Bewegung.

Für die Cam gibt es auch Makro-Vorsatzoptik.


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#6

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 14:21
von RheinweibAdministratorin | 4.026 Beiträge

Zitat von stekki im Beitrag #5
Ich wundere mich etwas... das können doch die meisten Kameras mit HDMI-Out


Ganz genau! Und Alfred sprach ja, als Vergleich, von den USB-Kameras, die schicken ein Livebild an den PC,
haben aber meistens eine grottige Qualität, oder sie sind gut, aber unbezahlbar.


panta rhei
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

zuletzt bearbeitet 29.05.2017 14:22 | nach oben springen

#7

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 14:33
von Rumpstack | 151 Beiträge

Danke für Eure schnellen Antworten . . .

Habe mich etwas blöde ausgedrückt. Heike hat mich wohl verstanden.
Ich möchte das, was man mit jeder USB Mikroskop Kamera seit vielen Jahren machen kann, in vernünftiger Qualität machen, ohne dafür 500 Euronen und mehr zu zahlen.

Nikon als Firma habe ich nach meinen Erfahrungen mit der D80 ausgeschlossen. Da kann man per USB nicht mal den Shuttercount auslesen, die Steuerbarkeit ist eine reine Katastrophe.

Liebe Grüße
Alfred

nach oben springen

#8

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 15:12
von stekki | 2.718 Beiträge

Zitat von Rheinweib im Beitrag #6
Zitat von stekki im Beitrag #5
Ich wundere mich etwas... das können doch die meisten Kameras mit HDMI-Out


Ganz genau! Und Alfred sprach ja, als Vergleich, von den USB-Kameras, die schicken ein Livebild an den PC,
haben aber meistens eine grottige Qualität, oder sie sind gut, aber unbezahlbar.



Heike, das ist der Unterschied: es gibt kaum Kameras, bei denen USB3 verbaut wurde. D.h. in der Masse nur USB2 maximal.
Ein Video-Output 4K mit 25/50 oder mehr Bildern pro Sekunde kommt vielleicht mit USB-C zurecht. Im Normalfall ist für Video die HDMI-Schnittstelle zuständig ...


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#9

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 15:52
von Rumpstack | 151 Beiträge

Nein: ich möchte nicht 4k über die USB Schnittstelle !

Ich möchte:
a) das Sensorbild auf einem PC Schirm sehen (also nur PC Auflösung). Zum Scharfstellen 5* / 10* vergrößerbar.
b) auf Knopfdruck ein Bild mit voller Auflösung abspeichern, ohne Shutter und Klick/Klack.
c) auf Knopfdruck eine 4k Videosequenz aufnehmen, dabei aber weiter das Bild auf dem PC haben
d) für spezielle Anwendungen die Videosequenz zyklisch aufzeichnen, so daß ich nach einem Stop die letzten x Sekunden zur Verfügung habe.
e) das alles je nach Wunsch in JPG oder RAW

Eher kleine Wünsche, aber welcher Sensor erlaubt mir das ?

Gruß
Alfred

nach oben springen

#10

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 16:41
von stekki | 2.718 Beiträge

Hallöschen auch Alfred,
am Anfang waren die Kriterien für die Wunschkamera aber noch völlig anderst...
Du suchst also die "EierlegendeWollmilchsau" in Form einer Kamera mit 4K-Videofunktion.
Und teuer darf sie auch nicht sein ...

Bin gespannt auf dieeeee Lösung.
Drücke die Daumen.


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#11

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 18:09
von Rumpstack | 151 Beiträge

Hallo Ekkehard,

das sehe ich nicht so.

Jede preiswerte EOS (550, 600, 650, ja sogar die 1100) hat die technischen Voraussetzungen dazu in sich drin. Es wäre nur noch eine passende Software zu schreiben.
Wenn die EOS ein Arduino wäre oder ein Pi, würde ich das sogar selber versuchen. Leider gibt es keine Open Source Kameras . . .

Gruß
Alfred

nach oben springen

#12

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 18:26
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Alfred,
bezüglich Open Source: hast Du schon geprüft, ob es mit Magic Lantern geht?
BTW, mit 4K filmen kann auch die Lumix DMC GX80 und ist unter 500.- Euro.
Gruss,
Adi


zuletzt bearbeitet 29.05.2017 18:31 | nach oben springen

#13

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 19:52
von Rumpstack | 151 Beiträge

Hallo Adi,

von Magic Lantern habe ich gehört, weiß aber nicht, was es tut.

Canon geht mit den Steuermöglichkeiten ja schon sehr weit (kein Vergleich zu Nikon).
Man kann unter gphoto2 per USB sehr viel steuern, aber eben nicht alles.

Ideal wäre eine Art Echtzeit Bios in der Firmware, und die Bereitstellung aller Funktionen als API.
Wenn Magic Lantern so etwas tun würde, wäre es wirklich interessant.

Gruß
Alfred

nach oben springen

#14

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 20:09
von Rumpstack | 151 Beiträge

Jetzt habe ich gerade was Tolles gefunden: hier

Ist diese D300 o wirklich rausgekommen ? Kennt jemand dieses Modell ?

Gruß
Alfred

nach oben springen

#15

RE: Kamerafrage

in Hardware 29.05.2017 20:18
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Alfred,
ja, Magic Lantern kann das und viel mehr :-)
Es wird von der SD-Karte gebootet und erweitert die Firmware.
Gruss,
Adi


zuletzt bearbeitet 29.05.2017 20:19 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 335 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4144 Themen und 31098 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 241 Benutzer (22.07.2021 04:15).